9

MIG Fonds 9

Unser MIG Fonds 9

Die MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG („MIG Fonds 9“) ist ein geschlossener Venture Capital-Fonds mit einem Fondsvolumen von 80 Mio. €, inklusive geöffneter Überzeichnungsreserven. Dem MIG Fonds 9 konnten Anleger in Deutschland und Österreich bis 2010 beitreten. Das Fondsvolumen wurde von den Anlegern vollständig eingezahlt.


Die bisherige Entwicklung, das aktuelle Beteiligungsportfolio und weitere Daten zum MIG Fonds 9 finden Sie unter den entsprechenden nachfolgenden Rubriken.


Die Vertriebsunterlagen, insbesondere der Verkaufsprospekt einschließlich Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag bilden die rechtliche Grundlage und stellen zugleich die vollständige Informationsquelle für eine Beteiligung am MIG 9 Fonds dar.

 

Diese Unterlagen halten wir für Sie unter Downloads bereit.

Aktuelle Beteiligung des MIG Fonds 9
Factsheet

MIG Fonds 9 Factsheet

Klicken Sie bitte auf das Bild um die PDF einzusehen.

Aktuelle Infos

10.08.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 10.08.2017 eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 8 an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde.

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund der Beteiligungsvereinbarung vom 10.08.2017 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil zu nominal € 9.223,00 an der Gesellschaft zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil beträgt € 400.009,04. Hiervon entfällt ein Betrag von € 9.223,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 390.786,04 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in zwei Tranchen bis zum 01.11.2017 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich im Rahmen der Kapitalerhöhung auch die MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG, Pullach mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 4.612 weiter an der Gesellschaft beteiligt, € 569.376,00 betragen. MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 30,51 % halten. 

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren prozentuale Beteiligungen am Stammkapital der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduzieren.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

25.07.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der Protagen AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung 2017 und Zeichnung vom 25.07.2017 jeweils eine weitere Beteiligung der MIG Fonds 6 und der MIG Fonds 8 an der Protagen AG mit Sitz in Dortmund, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dortmund unter HRB 15399 (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde. 

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Analysen von Proteinen und Genen und deren Vermarktung. Das im Handelsregister eingetragene Grundkapital der Gesellschaft beträgt derzeit € 758.644,00.

MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund der Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung 2017 verpflichtet, jeweils 63.238 neue, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene, auf den Namen lautende Vorzugsaktien Serie E an der Gesellschaft zu übernehmen.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der Protagen AG beträgt pro gezeichneter Aktie € 11,86, mithin für MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils insgesamt € 750.002,68. Hiervon entfällt jeweils ein Betrag von € 63.238,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 686.764,68 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist in mehreren Tranchen im Zeitraum bis längstens 30.06.2018 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 885.120,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft jeweils mit einem Anteil von rund 10,19 % beteiligt sein.

Zudem sind an der Protagen AG weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, alle München und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligungen an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduzieren.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

31.05.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4), der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 31.05.2017 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AGmit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde.

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich verpflichtet, die nachstehend jeweils angegebene Anzahl im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffener Aktien an der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen:

  • MIG Fonds 2: 14.259 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 4: 17.469 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 6: 15.581 Namensstückaktien und
  • MIG Fonds 8: 18.791 Namensstückaktien.
     

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt pro gezeichneter Aktie € 10,59, mithin für MIG Fonds 2 insgesamt € 151.002,81, für MIG Fonds 4 insgesamt € 184.996,71, für MIG Fonds 6 insgesamt € 165.002,79 und für MIG Fonds 8 insgesamt € 198.996,69. Hiervon entfällt bei MIG Fonds 2 ein Betrag von € 14.259,00, bei MIG Fonds 4 ein Betrag in Höhe von € 17.469,00, bei MIG Fonds 6 ein Betrag in Höhe von € 15.581,00 und bei MIG Fonds 8 ein Betrag in Höhe von € 18.791,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis bei MIG Fonds 2 in Höhe von € 136.743,81, bei MIG Fonds 4 in Höhe von € 167.527,71, bei MIG Fonds 6 in Höhe von € 149.421,79 und bei MIG Fonds 8 in Höhe von € 180.205,69 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist in zwei Tranchen im Zeitraum bis 31.08.2017 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 3.369.336,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein:

  • MIG Fonds 2 mit einem Anteil von rund 7,51 %,
  • MIG Fonds 4 mit einem Anteil von rund 9,18 %,
  • MIG Fonds 6 mit einem Anteil von rund 8,20 % und
  • MIG Fonds 8 mit einem Anteil von rund 9,91 %.
     

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren prozentuale Beteiligungen an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduzieren.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

06.04.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der KONUX Inc.

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6), der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) und der MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 15) bekannt, dass MIG Fonds 6, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 15 im Zuge einer Serie A-2 Finanzierungsrunde bei der KONUX Inc. mit Sitz in der City of Wilmington, Delaware, USA (diese fortan auch: „Gesellschaft“ oder „Beteiligungsunternehmen“), weitere Vorzugsgeschäftsanteile der Serie A-2 übernommen haben.

MIG Fonds 6 hat insgesamt 423.047, MIG Fonds 8 hat insgesamt 117.513 und MIG Fonds 15 hat insgesamt 1.175.129 neu ausgegebene Vorzugsgesellschaftsanteile der Serie A-2 der KONUX Inc. im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001 gezeichnet und übernommen.

Gegenstand der Gesellschaft ist die Ausübung jeglicher gesetzmäßigen Aktivität, für die Gesellschaften nach dem General Corporation Law des Staates Delaware errichtet werden dürfen.  Das ausgegebene Anteilskapital der Gesellschaft besteht derzeit aus 46.387.573 Gesellschaftsanteilen im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001. Das Beteiligungsunternehmen ist Alleingesellschafterin der KONUX GmbH mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 210918. Gegenstand des Unternehmens der KONUX GmbH ist Entwicklung und Vertrieb von technischen Lösungen und Produkten im Bereich Sensorik und Messtechnik, Erbringung von Dienstleistungen im zuvor genannten Bereich, u.a. Betrieb von Anwendungen, Plattformen, Integration von Systemen sowie alle damit in Verbindung stehenden Tätigkeiten. 

Der Erwerbspreis für die Gesellschaftsanteile an der KONUX Inc. beträgt pro Vorzugsgesellschaftsanteil der Serie A-2 USD 0,850970, mithin für MIG Fonds 6 insgesamt USD 360.000,30, für MIG Fonds 8 insgesamt USD 100.000,04 und für MIG Fonds 15 insgesamt USD 999.999,53. Der Erwerbspreis entfällt jeweils vollumfänglich auf den Ausgabebetrag der neuen Gesellschaftsanteile und ist in voller Höhe sofort zur Zahlung fällig.

Nach Durchführung der Finanzierungsrunde werden MIG Fonds 6, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 15 somit an dem dann aus 48.737.832 ausgegebenen Gesellschaftsanteilen im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001 bestehenden Gesellschaftskapital der Gesellschaft mit folgenden Anteilen beteiligt sein:

  • MIG Fonds 6 mit einem Anteil von rund 6,35%,
  • MIG Fonds 8 mit einem Anteil von rund 5,72% und
  • MIG Fonds 15 mit einem Anteil von rund 7,89%.
     

Infolge der Ausübung von bis zu 12.466.439 bei der Gesellschaft im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsmodells vorgehaltener Erwerbsoptionen, von denen bereits 2.468.500 Erwerbsoptionen ausgegeben wurden, kann sich der Anteil der jeweiligen Fondsgesellschaft am Gesellschaftskapital der Gesellschaft noch entsprechend reduzieren.  

Neben MIG Fonds 6, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 15 nehmen auch die MIG GmbH & Co. Fonds 14 geschlossene Investment-KG, Pullach i. Isartal, die UnternehmerTUM Fonds I GmbH & Co. KG, München, die New Enterprise Associates 15, L.P., die Upbeat Ventures I GmbH & Co. KG und eine Reihe von Business Angels an der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft teil. 

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

21.04.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 21.04.2016 eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 8 an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund der Beteiligungsvereinbarung vom 21.04.2016 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil zu nominal € 61.050,00 an der Gesellschaft zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil beträgt € 1.499.998,50. Hiervon entfällt ein Betrag von € 61.050,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 1.438.948,50 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei Tranchen bis zum 10.11.2016 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 555.541,00 betragen. MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 29,61 % halten. 

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG, Pullach bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

08.04.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine neue Beteiligung an der KONUX Inc.

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Series A Preferred Stock Purchase Agreement vom 08.04.2016 die Verpflichtung zur Übernahme von Gesellschaftsanteilen an der KONUX Inc. mit Sitz in der City of Wilmington, Delaware, USA (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde.

MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich verpflichtet, jeweils insgesamt 2.670.000 neu ausgegebene Vorzugsgesellschaftsanteile der Serie A der KONUX Inc. im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001 zu zeichnen und zu übernehmen. Die neuen Gesellschaftsanteile werden in drei gleich großen Tranchen á jeweils 890.000 Stück neuer Vorzugsgesellschaftsanteile der Serie A im April 2016, im September 2016 und im Februar 2017 ausgegeben und von MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils übernommen.

Gegenstand der Gesellschaft ist die Ausübung jeglicher gesetzmäßigen Aktivität, für die Gesellschaften nach dem General Corporation Law des Staates Delaware errichtet werden dürfen. Das ausgegebene Anteilskapital der Gesellschaft besteht derzeit aus 17.781.519 Gesellschaftsanteilen im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001. Das Beteiligungsunternehmen ist Alleingesellschafterin der KONUX GmbH mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 210918. Gegenstand des Unternehmens der KONUX GmbH ist Entwicklung und Vertrieb von technischen Lösungen und Produkten im Bereich Sensorik und Messtechnik, Erbringung von Dienstleistungen im zuvor genannten Bereich, u.a. Betrieb von Anwendungen, Plattformen, Integration von Systemen sowie alle damit in Verbindung stehenden Tätigkeiten.

Der Erwerbspreis für die Gesellschaftsanteile an der KONUX Inc. beträgt pro Vorzugsgesellschaftsanteil der Serie A USD 0,4241, mithin für MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils insgesamt USD 1.132.347,00. Der Erwerbspreis entfällt jeweils vollumfänglich auf den Ausgabebetrag der neuen Gesellschaftsanteile und ist in drei gleichen Tranchen im Zeitraum bis Februar 2017 zur Zahlung fällig.

Nach Durchführung aller drei Tranchen werden MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 somit an dem dann aus 35.777.367 ausgegebenen Gesellschaftsanteilen im Nennbetrag von jeweils USD 0,00001 bestehenden Gesellschaftskapital der Gesellschaft jeweils einen Anteil von rund 7,46% halten. Infolge der Ausübung von bis zu 12.873.000 bei der Gesellschaft im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsmodells vorgehaltener Erwerbsoptionen, von denen bereits 2.588.000 Erwerbsoptionen ausgegeben wurden, kann sich der Anteil der jeweiligen Fondsgesellschaft am Gesellschaftskapital der Gesellschaft noch entsprechend reduzieren.

Neben MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 nehmen auch die MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG, Pullach im Isartal, die UnternehmerTUM Fonds I GmbH & Co. KG, München, die New Enterprise Associates 15, L.P. und eine Reihe von Business Angels an der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft teil.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

15.03.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine neue Beteiligung an der Protagen AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung 2016 vom 29.01.2016 und Zeichnung vom 15.03.2016 jeweils eine Beteiligung an der Protagen AG mit Sitz in Dortmund, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dortmund unter HRB 15399 (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde.

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Analysen von Proteinen und Genen und deren Vermarktung. Das im Handelsregister eingetragene Grundkapital der Gesellschaft beträgt derzeit € 647.952,00.

MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund der Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung 2016 verpflichtet, jeweils 26.998 neue, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene, auf den Namen lautende Vorzugsaktien Serie D an der Gesellschaft zu übernehmen.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der Protagen AG beträgt pro gezeichneter Aktie € 37,04, mithin für MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils insgesamt € 1.000.005,92. Hiervon entfällt jeweils ein Betrag von € 26.998,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 973.007,92 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist jeweils in Abhängigkeit vom Erreichen vereinbarter Meilensteine in fünf Tranchen im Zeitraum bis 31.03.2017 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 758.644,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft jeweils mit einem Anteil von rund 3,56 % beteiligt sein.

Neben MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 nehmen auch die NRW.BANK.Venture Fonds Zwei GmbH & Co. KG, Düsseldorf, die S-Capital Dortmund GmbH & Co. KG, Dortmund und die KfW, Bonn an der Finanzierungsrunde teil. 

Zudem sind an der Protagen AG weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

30.07.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 30.07.2015 weitere Beteiligungen des MIG Fonds 8 und des MIG Fonds 12 an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurden. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen.

MIG Fonds 8 und MIG Fonds 12 sind aufgrund der Beteiligungsvereinbarung vom 30.07.2015 zur weiteren Finanzierung der Gesellschaft berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 8 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 20.810,-
    und
  • MIG Fonds 12 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 28.030,-

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die genannten MIG Fonds 8 und MIG Fonds 12 jeweils zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet: 

  • MIG Fonds 8 in Höhe von € 490.491,70
    und
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 660.667,10. 
     

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.10.2015 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann auf € 494.491,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen:

  • MIG Fonds 8 rund 20,92 %
    und
  • MIG Fonds 12: rund 28,17 %.
     

Zudem sind an der certgate GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

24.07.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG veräußert vollständig die Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, sowie in Ihrer Funktion als Portfoliomanagerin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG bekannt, dass die genannten MIG Fonds am 21.07.2015 Ihre Beteiligungen an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015, vollständig veräußert haben.

Über die Erlösanteile der einzelnen MIG-Fonds aus der Transaktion werden die Anleger im Rahmen des nächsten Umlaufverfahrens informiert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Weitere Details der Transaktion werden zeitnah vom Käufer veröffentlicht.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

23.06.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 23.06.2015 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde.

MIG Fonds 8 hat sich verpflichtet, insgesamt 66.100 im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffener Namensstückaktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan auch: „Gesellschaft“), zu zeichnen und zu übernehmen.

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt pro gezeichneter Aktie € 10,59, mithin insgesamt € 699.999. Hiervon entfällt ein Betrag in Höhe von € 66.100,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 633.899 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die gebundene Kapitalrücklage der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.09.2015 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 3.152.150,00 betragen.

MIG Fonds 8 wird somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft mit einem Anteil von rund 9,99 % beteiligt sein.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren jeweilige prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand


 

03.03.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG veräußert vollständig die Beteiligung an der SuppreMol GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG  sowie der MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, sowie in Ihrer Funktion als Portfoliomanagerin der MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG  bekannt, dass die genannten MIG Fonds am 03.03.2015 Ihre Beteiligungen an der SuppreMol GmbH mit Sitz in Planegg/Ortsteil Martinsried, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 143051 (fortan auch: „Gesellschaft“), vollständig an die Baxter International Inc. veräußert haben.

Die MIG Fonds waren zum Zeitpunkt der Veräußerung mit insgesamt rund 32,45% am Stammkapital der Gesellschaft beteiligt. Der Kaufpreis für 100% der Anteile am Stammkapital beträgt rund 200 Mio. EUR. Insgesamt stehen den MIG Fonds aus diesem Gesamtkaufpreis ca. 65 Mio. EUR zu, wovon zunächst noch ca. 9,5 Mio. EUR zur Sicherung von Garantieansprüchen des Käufers für 18 Monate auf einem Treuhandkonto verwahrt werden und den betreffenden MIG Fonds erst nach Ablauf dieser Frist zufließen, falls der Käufer bis dahin keine Garantieansprüche geltend macht.

Mit der Akquisition übernimmt Baxter International Inc. das gesamte Entwicklungsportfolio der SuppreMol GmbH, das mehrere neuartige biologische Immunmodulatoren für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen umfasst. Diese fokussieren sich auf die Modulation des Fc-Rezeptor-Signalwegs, der möglicherweise in einer ganzen Reihe von Immunerkrankungen genutzt werden kann. Baxter übernimmt auch den Standort in Martinsried und wird den Betrieb dort fortsetzen.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

11.02.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4), der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 11.02.2015 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich verpflichtet, die nachstehend jeweils angegebene Anzahl im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffener Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan auch: „Gesellschaft“), zu zeichnen und zu übernehmen:

  • MIG Fonds 2: 9.443 Namensstückaktien
  • MIG Fonds 4: 14.164 Namensstückaktien
  • MIG Fonds 6: 9.443 Namensstückaktien und
  • MIG Fonds 8: 56.657 Namensstückaktien.

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt pro gezeichneter Aktie € 10,59, mithin für MIG Fonds 2 insgesamt € 100.001,37, für MIG Fonds 4 insgesamt € 149.996,76, für MIG Fonds 6 insgesamt € 100.001,37 und für MIG Fonds 8 insgesamt € 599.997,63. Hiervon entfällt bei MIG Fonds 2 und MIG Fonds 6 jeweils ein Betrag von € 9.443,00, bei MIG Fonds 4 ein Betrag in Höhe von € 14.164,00 und bei MIG Fonds 8 ein Betrag von € 56.657,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis bei MIG Fonds 2 und MIG Fonds 6 in Höhe von jeweils € 90.558,37, bei MIG Fonds 4 in Höhe von € 135.832,76 und bei MIG Fonds 8 in Höhe von € 543.340,63 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist in zwei Tranchen im Zeitraum bis 20.04.2015 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 3.086.050,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein: 

  • MIG Fonds 2 mit einem Anteil von rund 6,08 %,
  • MIG Fonds 4 mit einem Anteil von rund 7,56 %,
  • MIG Fonds 6 mit einem Anteil von rund 7,10 % und
  • MIG Fonds 8 mit einem Anteil von rund 8,07 %.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand


 

05.12.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4),  der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Vertrag vom 05.12.2014 weitere Beteiligungen an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurden.

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund des Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung jeweils einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft im Nennbetrag von € 2.016,00 zu erwerben. 

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist jeder dieser genannten MIG Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 197.961,93 verpflichtet; diese Zuzahlung wird in drei Tranchen im Zeitraum bis 31.03.2015 zur Zahlung fällig.

Die KfW hat von ihrem bereits bestehenden Verwässerungsschutzrecht auf Zeichnung eines weiteren Geschäftsanteils zum Nominalbetrag in Höhe von € 1.292,00 zwar bislang keinen Gebrauch gemacht, sie würde im Exitfall allerdings wirtschaftlich so gestellt, als hätte sie dies bereits getan. Somit werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am damit zunächst auf € 114.319,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen (Beteiligungsquote am erhöhten Stammkapital von € 115.611,00 nach Inanspruchnahme des Genehmigten Kapitals durch die KfW in Klammern):

  • MIG Fonds 2: rund 6,95 % (6,87 %)
  • MIG Fonds 4: rund 6,95 % (6,87 %)
  • MIG Fonds 6: rund 6,95 % (6,87 %)
  • MIG Fonds 8: rund 6,95 % (6,87 %)

An der Investitionsrunde nimmt als weiterer Investor mit Zuzahlungsverpflichtung die Yukon Venture GmbH, Bubenreuth teil. Zudem sind an der sunhill technologies GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

21.10.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) sowie als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 21.10.2014 weitere Beteiligungen des MIG Fonds 7, des MIG Fonds 8, des MIG Fonds 11 und des MIG Fonds 12 an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurden. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen.

Auf Grundlage einer Regelung der Beteiligungsvereinbarung vom 28.02.2014 waren MIG Fonds 7, MIG Fonds 8, MIG Fonds 11 und MIG Fonds 12 unter mittlerweile eingetretenen Bedingungen berechtigt, neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft jeweils gegen Zahlung der Nominalbeträge und ohne schuldrechtliche Zuzahlung zu erwerben. Diese Berechtigung wurde nun auf Basis der Beteiligungsvereinbarung vom 21.10.2014 wie folgt umgesetzt. MIG Fonds 7, MIG Fonds 8, MIG Fonds 11 und MIG Fonds 12 haben sich insofern verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 7 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 74.572
  • MIG Fonds 8 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 46.672
  • MIG Fonds 11 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 84.776
  • MIG Fonds 12 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 45.786

Des Weiteren sind MIG Fonds 8 und MIG Fonds 12 aufgrund der Beteiligungsvereinbarung vom 21.10.2014 zur weiteren Finanzierung der Gesellschaft berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 8 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 12.210
    und
  • MIG Fonds 12 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 46.805

Auch diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die genannten MIG Fonds 8 und MIG Fonds 12 allerdings zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in nachstehender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 8 in Höhe von € 287.789,70,
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 1.103.193,85.

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.02.2015 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann auf € 445.651,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen:

  • MIG Fonds 7: rund 23,57 %,
  • MIG Fonds 8: rund 18,54 %,
  • MIG Fonds 11: rund 29,24 %,
  • MIG Fonds 12: rund 24,97 %.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 


 

08.07.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4), der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 08.07.2014 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich verpflichtet, die nachstehend jeweils angegebene Anzahl im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffener Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan auch: „Gesellschaft“) zu zeichnen und zu übernehmen:

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 jeweils 28.329 Namensstückaktien und MIG Fonds 8 18.886 Namensstückaktien. 

Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 jeweils € 300.004,11 und für MIG Fonds 8 € 200.002,74. Hiervon entfällt bei MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 jeweils ein Betrag von € 28.329,00 und bei MIG Fonds 8 ein Betrag von € 18.886,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis bei MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 in Höhe von jeweils € 271.675,11 und bei MIG Fonds 8 in Höhe von € 181.116,74 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 31.12.2014 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, € 2.996.343,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein:

  • MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 5,95 %,
  • MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 7,31 %,
  • MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 7,00 % und
  • MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 6,42 %.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 1 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 3 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 
 

 

21.05.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4),  der MIG GmbH & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6)  und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) sowie als mit der Portfolioverwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7), der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG (MIG Fonds 9) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass mit Vertrag vom 21.05.2014 weitere Beteiligungen an der sunhill technologies GmbH, Bubenreuth vereinbart wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6, MIG Fonds 7, MIG Fonds 8, MIG Fonds 9 und MIG Fonds 11 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 21.05.2014 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software.  

Die MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 sind aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, jeweils einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft im Nennbetrag von € 1.071,00 zu erwerben. Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist jeder dieser genannten MIG-Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 105.167,27 verpflichtet; diese Zuzahlung wird in zwei Tranchen im Zeitraum bis 01.10.2014 zur Zahlung fällig.

Zudem haben im Zuge dieser Finanzierungsrunde die MIG Fonds 7, MIG Fonds 9 und MIG Fonds 11 von ihrem bereits im Rahmen der letzten Finanzierungsrunde vom 30.09.2013 gewährten Recht zur Übernahme weiterer Geschäftsanteile zum Nominalbetrag und ohne weitere schuldrechtliche Zuzahlungsverpflichtung unter entsprechender Reduzierung des zu diesem Zweck geschaffenen genehmigten Kapitals Gebrauch gemacht und folgende neuen Geschäftsanteile gezeichnet:

  • MIG Fonds 7 neuen Geschäftsanteil zu nominal € 148,00
  • MIG Fonds 9 neuen Geschäftsanteil zu nominal € 1.185,00
  • MIG Fonds 11 neuen Geschäftsanteil zu nominal € 331,00

Die KfW hat von ihrem entsprechenden Verwässerungsschutzrecht auf Zeichnung eines weiteren Geschäftsanteils zum Nominalbetrag in Höhe von € 1.292,00 zwar bislang keinen Gebrauch gemacht, sie würde im Exitfall allerdings wirtschaftlich so gestellt, als hätte sie dies bereits getan. Somit werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am damit zunächst auf € 106.053,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen (Beteiligungsquote am erhöhten Stammkapital von € 107.345,00 nach Inanspruchnahme des Genehmigten Kapitals durch die KfW in Klammern):

  • MIG Fonds 2: rund 5,59 % (5,52%)
  • MIG Fonds 4: rund 5,59 % (5,52%)
  • MIG Fonds 6: rund 5,59 % (5,52%)
  • MIG Fonds 7: rund 3,40 % (3,36%)
  • MIG Fonds 8: rund 5,59 % (5,52%)
  • MIG Fonds 9: rund 10,24 % (10,12%)
  • MIG Fonds 11: rund 2,85 % (2,82%)

An der Investitionsrunde nimmt als weiterer Investor mit Zuzahlungsverpflichtung die Clusterfonds EFRE Bayern GmbH & Co. KG, Landshut teil.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

24.04.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der SuppreMol GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG GmbH & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) sowie als mit der Portfolioverwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG (MIG Fonds 5) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass mit Vertrag vom 24.04.2014 weitere Beteiligungen an der SuppreMol GmbH, Planegg vereinbart wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 5, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 11 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neue Geschäftsanteile an der SuppreMol GmbH mit Sitz in Planegg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 143051 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung und Verwertung von Wirkstoffen zur Therapie von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Die Herstellung von Arzneimitteln im Sinne des Arzneimittelgesetzes erfolgt jeweils durch konzessionierte Arzneimittelhersteller. Die Arzneimittel werden beim Hersteller gelagert. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel. Weitere Informationen zur SuppreMol GmbH finden sich unter www.suppremol.com.

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags jeweils berechtigt und verpflichtet, insgesamt folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft mit einem Nennbetrag von jeweils € 1,00 zu erwerben, wobei MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 auch teilweise sowie MIG Fonds 5 und MIG Fonds 11 ausschließlich zum Zwecke der Nachbewertung ihres bisherigen Investments neue Geschäftsanteile gegen Zahlung eines Ausgabebetrages in Höhe des Nennbetrages der neuen Geschäftsanteile übernehmen:

  • MIG Fonds 2:  11.389 Geschäftsanteile, davon 6.796 Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages;
  • MIG Fonds 4:  22.237 Geschäftsanteile, davon 16.294 Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages;
  • MIG Fonds 5:  33.739 Geschäftsanteile, davon sämtliche Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages;
  • MIG Fonds 8:  11.303 Geschäftsanteile, davon 8.331 Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages;
  • MIG Fonds 11:  19.665 Geschäftsanteile, davon sämtliche Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages.

Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 sind jeweils zur Leistung schuldrechtlicher Zuzahlungen in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in nachstehender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 2:  € 166.084,70, wobei die Zahlung der zweiten Tranche in Höhe von bis zu € 107.849,93 von der Erfüllung vereinbarter Meilensteine abhängig ist;
  • MIG Fonds 4:  € 214.901,24, wobei die Zahlung der zweiten Tranche in Höhe von bis zu € 139.549,78 von der Erfüllung vereinbarter Meilensteine abhängig ist;
  • MIG Fonds 8:  € 107.468,70, wobei die Zahlung der zweiten Tranche in Höhe von bis zu € 69.786,63 von der Erfüllung vereinbarter Meilensteine abhängig ist.

Diese Zuzahlungsbeträge sind in zwei Tranchen im Zeitraum bis Oktober 2014 zur Zahlung fällig. 

Die Beteiligungen der MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 5, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 11 am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 787.751,00 stellen sich sodann wie folgt dar:

  • MIG Fonds 2 GmbH: rund 2,17 %
  • MIG Fonds 4 GmbH: rund 4,57 %
  • MIG Fonds 5 GmbH: rund 7,90 %
  • MIG Fonds 8 GmbH: rund 2,33 %
  • MIG Fonds 11 GmbH: rund 4,60 %

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds noch die bereits beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach, MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG, Pullach, Max-Planck Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Berlin, BioMedInvest I Limited, Guernsey, FCPB SUP GmbH, Gräfelfing und Santo Holding (Deutschland) GmbH, Holzkirchen  sowie ausschließlich zum Zwecke der Nachbewertung ihrer bisherigen Investments die Technologie Beteiligungsfonds Bayern II GmbH & Co. KG, Landshut und ZETACUBE s.r.l., Mailand teil.  

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

   

28.02.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 28.02.2014 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753  (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Das Stammkapital beträgt derzeit € 126.388,00.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der certgate GmbH beträgt € 200.003,04. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.412,00 auf den Nennwert des von dem MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 197.591,04 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.06.2014 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 134.830,00 betragen. Der MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 17,60 % halten. An der Finanzierungsrunde bei der certgate GmbH beteiligt sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach i. Isartal. 

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München, bereits an der Gesellschaft beteiligt.   

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

   

21.02.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 21.02.2014 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich jeweils verpflichtet, jeweils 10.388 im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: „Gesellschaft“) zu zeichnen und zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils € 110.008,92. Hiervon entfällt ein Betrag von jeweils € 10.388,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 99.620,92 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist bis 28.02.2014 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, € 2.864.141,00 betragen. 

Die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein:

  • MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 5,23 %,
  • MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 6,66 %,
  • MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 6,33 % und
  • MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 6,05 %. 

Darüber hinaus sind die MIG AG & Co. Fonds 1 KG, die MIG AG & Co. Fonds 3 KG und die MIG AG & Co. Fonds 5 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt.
 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

   

 

25.11.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)bekannt, dass mit Beteiligungs- und Aktionärsvereinbarung vom 25.11.2013 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich jeweils verpflichtet, jeweils 11.332 im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: „Gesellschaft“) zu zeichnen und zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils € 120.005,88. Hiervon entfällt ein Betrag von jeweils € 11.332,00 auf den Ausgabebetrag in Höhe von € 1,00 je Aktie. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 108.673,88 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen. Die Zuzahlung ist bis 31.01.2014 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, voraussichtlich € 2.812.201,00 betragen. Sollten sich weitere Aktionäre an der Kapitalrunde im Rahmen ihres gesetzlichen Bezugsrechts beteiligen, würde sich dieser Betrag noch entsprechend erhöhen und die nachstehend gemachten Angaben zu den jeweiligen Beteiligungen am Grundkapital entsprechend reduzieren. 

Nach aktuellem Stand werden die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein:

MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 4,96 %, 
MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 6,42 %,
MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 6,08 % und
MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 5,80 %. 
 
Darüber hinaus sind die MIG AG & Co. Fonds 1 KG, die MIG AG & Co. Fonds 3 KG und die MIG AG & Co. Fonds 5 KG, alle München bereits an der Gesellschaft beteiligt.

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

   

21.11.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 21.11.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753  (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Das Stammkapital beträgt derzeit € 120.358,00.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der certgate GmbH beträgt € 250.003,80. Hiervon entfällt ein Betrag von € 3.015,00 auf den Nennwert des von der MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 246.988,80 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist sofort zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 126.388,00 betragen. Die MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 16,87 % halten. An der Finanzierungsrunde bei der certgate GmbH beteiligt sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach i. Isartal.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München bereits an der Gesellschaft beteiligt. 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

30.09.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7), der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8), der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG (MIG Fonds 9) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass am 30.09.2013 weitere neue Beteiligungen an der sunhill technologies GmbH, Bubenreuth vereinbart wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 30.09.2013 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software.  

Die vorgenannten MIG Fonds MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 sind aufgrund Beteiligungsvertrags zunächst jeweils berechtigt und verpflichtet, unter Anwendung einer vertraglichen Verwässerungsschutzklausel jeweils einen neuen Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 414,00 gegen Zahlung eines Betrages in Höhe des Nennbetrages zu zeichnen und zu übernehmen. Darüber hinaus, sind diese MIG-Fonds jeweils berechtigt und verpflichtet, jeweils einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft im Nennbetrag von € 1.071,00 zu erwerben. Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist jeder der genannten MIG-Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 105.167,27 verpflichtet; diese Zuzahlung wird in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.05.2014 zur Zahlung fällig.

Schließlich wurde bei der Gesellschaft noch ein genehmigtes Kapital in Höhe von € 2.956,00 geschaffen. Die MIG Fonds MIG Fonds 7, MIG Fonds 9 und MIG Fonds 11 sind unter Anwendung einer vertraglichen Verwässerungsschutzklausel berechtigt, aber nicht verpflichtet, hieraus jeweils gegen Zahlung des Nominalbetrages folgende neue Geschäftsanteile zu übernehmen:

MIG Fonds 7 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 148,00
MIG Fonds 9 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 1.185,00
MIG Fonds 11 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 331,00

Im Fall der vollständigen Ausnutzung des genehmigten Kapitals werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 101.045,00 sodann wie folgt darstellen:

MIG Fonds 2: rund 4,81 %
MIG Fonds 4: rund 4,81 %
MIG Fonds 6: rund 4,81 %
MIG Fonds 7: rund 3,57 %
MIG Fonds 8: rund 4,81 %
MIG Fonds 9: rund 10,75 %
MIG Fonds 11: rund 3,00 %

An der Investitionsrunde nehmen zudem einerseits nur unter Anwendung der Verwässerungsschutzklausel die High-Tech Gründerfonds GmbH & Co. KG, Bonn, die Clusterfonds Innovation GmbH & Co. KG, Landshut und als zeichnungsberechtigter, aber nicht verpflichteter Investor die KfW, Bonn sowie andererseits als Investoren mit Zuzahlungsverpflichtung die Clusterfonds EFRE Bayern GmbH & Co. KG, Landshut, die Yukon Venture GmbH und Herr Christoph Schwarzmichel teil. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

13.08.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 13.08.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753  (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Das Stammkapital beträgt derzeit € 116.740,00.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der certgate GmbH beträgt € 100.001,52. Hiervon entfällt ein Betrag von € 1.206,00 auf den Nennwert des von dem MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 98.795,52 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist sofort zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 120.358,00 betragen. Der MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 15,21 % halten. An der Finanzierungsrunde bei der certgate GmbH beteiligt sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach i. Isartal. 

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München bereits an der Gesellschaft beteiligt. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

19.07.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligungen an der ViroLogik GmbH

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 3 KG (MIG Fonds 3), der MIG AG & Co. Fonds 5 KG (MIG Fonds 5) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7), der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) und der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG (MIG Fonds 9) bekannt, dass am 19.07.2013 weitere neue Beteiligungen an der ViroLogik GmbH, Erlangen vereinbart wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 3, MIG Fonds 5, MIG Fonds 6, MIG Fonds 7, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 9 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 19.07.2013 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile an der ViroLogik GmbH mit Sitz in Erlangen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 10621 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Testung und Vermarktung von neuen Medikamenten und Therapieformen, welche die Wechselwirkung von zellulären und viralen Faktoren beeinflussen und somit für die Behandlung von Infektionen mit humanpathogenen Viren zur Anwendung kommen, welche aufgrund ihrer hohen Mutationsfrequenz zu Resistenzen gegenüber den klassischen, gegen das Virus gerichteten Therapieformen neigen (insbesondere Humane Immundefizienzviren (HIV), Influenza A Viren (IAV) und Hepatitis C und B Viren (HB/CV)). 

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags jeweils berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft mit einem Nennbetrag von € 3.441,00 zu erwerben. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist jeder der genannten MIG-Fonds zur Leistung einer sofort fälligen schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 56.570,04 verpflichtet. 

Die Beteiligungen der genannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 314.260,00 stellen sich sodann wie folgt dar:

MIG Fonds 2: rund 3,91 %
MIG Fonds 3: rund 5,89 %
MIG Fonds 5: rund 6,81 %
MIG Fonds 6: rund 7,00 %
MIG Fonds 7: rund 6,81 %
MIG Fonds 8: rund 7,59 %
MIG Fonds 9: rund 9,75 %

An der Investitionsrunde nimmt zudem die GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut teil. Außer den genannten MIG Fonds  ist auch die MIG AG & Co. Fonds 1 KG an der Gesellschaft beteiligt. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

12.07.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)bekannt, dass mit Übernahmeerklärungen vom 12.07.2013 neue Beteiligungen an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck übernommen wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben im Rahmen einer Barkapitalerhöhung jeweils 32.106 neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: "Gesellschaft") gezeichnet und übernommen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils € 340.002,54. 

Die Aktien werden jeweils gegen Zahlung eines Ausgabebetrages in Höhe von € 1,00 ausgegeben. Darüber hinaus sind MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils verpflichtet, eine schuldrechtliche Zuzahlung in Höhe von € 9,59 je neu gezeichneter Aktie zu zahlen. Die Zuzahlung ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 01.12.2013 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, € 2.755.541,00 betragen. Sollten sich weitere Aktionäre an der Kapitalrunde im Rahmen ihres gesetzlichen Bezugsrechts beteiligen, würde sich dieser Betrag noch entsprechend erhöhen und die nachstehend gemachten Angaben zu den jeweiligen Beteiligungen am Grundkapital entsprechend reduzieren. 

Somit halten die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds nach aktuellem Zeichnungsstand künftig an dem erhöhten Grundkapital folgende Anteile:

  • MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 4,65 %,
  • MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 6,14 %,
  • MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 5,80 % und
  • MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 5,50 %.

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

16.05.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 16.05.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat einen im Rahmen der ihm in der Beteiligungsvereinbarung vom 13.03.2013 eingeräumten Möglichkeit durch die Ausnutzung des genehmigten Kapitals der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan auch: „Gesellschaft“ und „Anlageobjekt“) neu geschaffenen Geschäftsanteil erworben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Das Stammkapital beträgt derzeit € 111.916,00.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der certgate GmbH beträgt € 200.003,04. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.412,00 auf den Nennwert des von der MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 197.591,04 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist sofort zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 116.740,00 betragen. Die MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 14,65 % halten. An der Ausnutzung des genehmigten Kapitals der certgate GmbH beteiligt sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach i. Isartal. 

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München bereits an der Gesellschaft beteiligt.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

14.05.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SuppreMol GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 5 KG (MIG Fonds 5) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass mit Vertrag vom 14.05.2013 weitere Beteiligungen an der SuppreMol GmbH, Planegg vereinbart wurden.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG 5, MIG 8 und MIG Fonds 11 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neue Geschäftsanteile an der SuppreMol GmbH mit Sitz in Planegg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 143051 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben und damit ihre jeweilige Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung und Verwertung von Wirkstoffen zur Therapie von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Die Herstellung von Arzneimitteln im Sinne des Arzneimittelgesetzes erfolgt jeweils durch konzessionierte Arzneimittelhersteller. Die Arzneimittel werden beim Hersteller gelagert. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel. Weitere Informationen zur SuppreMol GmbH finden sich unter www.suppremol.com.

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags jeweils berechtigt und verpflichtet, insgesamt folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft mit einem Nennbetrag von jeweils € 1,00 zu erwerben, wobei MIG Fonds 2 und MIG Fonds 4 auch teilweise und MIG Fonds 5, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 11 ausschließlich zum Zwecke der Nachbewertung ihres bisherigen Investments neue Geschäftsanteile gegen Zahlung eines Ausgabebetrages in Höhe des Nennbetrages der neuen Geschäftsanteile handeln:

MIG Fonds 2: 3.989 Geschäftsanteile, davon 178 Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages

MIG Fonds 4: 4.721 Geschäftsanteile, davon 910 Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages

MIG Fonds 5: 2.554 Geschäftsanteile, sämtliche Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages
 
MIG Fonds 8: 650 Geschäftsanteile, sämtliche Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages

MIG Fonds 11: 1.534 Geschäftsanteile, sämtliche Geschäftsanteile gegen Zahlung des Nennbetrages

Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. MIG Fonds 2 und MIG Fonds 4 sind jeweils zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 593.639,47 verpflichtet:

Diese Zuzahlungsbeträge sind in vier Tranchen im Zeitraum bis Oktober 2013 zur Zahlung fällig.

Die Beteiligungen der MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 5, MIG Fonds 8 und MIG Fonds 11 an der Gesellschaft am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 345.646,00 stellen sich sodann wie folgt dar:

MIG Fonds 2 KG: rund 1,66 %
MIG Fonds 4 KG: rund 3,98 %
MIG Fonds 5 KG: rund 8,24 %
MIG Fonds 8 KG: rund 2,03 %
MIG Fonds 11 KG: rund 4,80 %

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds noch die bereits beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, Pullach, Max-Planck Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Berlin, BioMedInvest I Limited, Guernsey, FCPB SUP GmbH, Gräfelfing und Santo Holding (Deutschland) GmbH, Holzkirchen und die Neuinvestorin MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach, sowie ausschließlich zum Zwecke der Nachbewertung ihres bisherigen Investments die KfW, Frankfurt a. Main, Technologie Beteiligungsfonds Bayern II GmbH & Co. KG, Landshut und ZETACUBE s.r.l., Mailand teil.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

03.04.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der ViroLogik GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 03.04.2013 eine weitere Beteiligung an der ViroLogik GmbH, Erlangen vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 03.04.2013 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der ViroLogik GmbH mit Sitz in Erlangen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 10621 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Testung und Vermarktung von neuen Medikamenten und Therapieformen, welche die Wechselwirkung von zellulären und viralen Faktoren beeinflussen und somit für die Behandlung von Infektionen mit humanpathogenen Viren zur Anwendung kommen, welche aufgrund ihrer hohen Mutationsfrequenz zu Resistenzen gegenüber den klassischen, gegen das Virus gerichteten Therapieformen neigen (insbesondere Humane Immundefizienzviren (HIV), Influenza A Viren (IAV) und Hepatitis C und B Viren (HB/CV)). 

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der ViroLogik GmbH beträgt € 99.987,20. Hiervon entfallen ein Betrag von € 1.360,00 auf den Nennwert des neu geschaffenen und von MIG Fonds 8 zum Nennwert erworbenen Geschäftsanteils und € 98.627,20 auf die schuldrechtliche Zuzahlung. Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil ist sofort zur Zahlung fällig.

Die Höhe des Stammkapitals der Gesellschaft nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird € 286.732,00 betragen. MIG Fonds 8 wird an dem erhöhten Stammkapital Geschäftsanteile in Höhe von € 20.403,00 halten; dies entspricht einer Beteiligung von rund 7,12 %. 

Außer MIG Fonds 8 sind folgende weitere MIG Fonds an der ViroLogik GmbH beteiligt:

MIG Fonds 1
MIG Fonds 2
MIG Fonds 3
MIG Fonds 5
MIG Fonds 6
MIG Fonds 7
MIG Fonds 9

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

13.03.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 13.03.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753  (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Das Stammkapital beträgt derzeit € 104.680,00.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der certgate GmbH beträgt € 200.003,04. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.412,00 auf den Nennwert des von der MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 197.591,04 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in Abhängigkeit von der Erfüllung definierter Meilensteine in drei Tranchen voraussichtlich im Zeitraum bis 15.04.2013 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 111.916,00 betragen. Die MIG Fonds 8 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 13,13 % halten. An der Finanzierungsrunde bei der certgate GmbH beteiligt sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, Pullach i. Isartal. 

Im Zuge dieser Finanzierungsrunde wurde bei der certgate GmbH zudem genehmigtes Kapital in Höhe von € 4.824,00 geschaffen, das ausschließlich dem MIG Fonds 8 und anderen Fondsgesellschaften, bei denen die MIG Verwaltungs AG mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des AG München unter HRB 154320, im Zeitpunkt der Ausnutzung des genehmigten Kapitals entweder persönlich haftende Gesellschafterin ist oder als Portfolio-Managerin oder Kapitalverwaltungsgesellschaft fungiert, zum Bezug angeboten werden darf. Im Falle der Ausnutzung des genehmigten Kapitals wird sich die Beteiligungsquote des MIG Fonds 8 mithin in Abhängigkeit von der Wahrnehmung seines Bezugsrechts anteilig erhöhen oder reduzieren.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, beide München bereits an der Gesellschaft beteiligt.

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

08.03.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der  MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)bekannt, dass mit Übernahmeerklärungen vom 08.03.2013 neue Beteiligungen an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck übernommen wurden. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben im Rahmen einer Barkapitalerhöhung jeweils 16.997 neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: „Gesellschaft“) gezeichnet und übernommen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie international Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils € 179.998,23. 

Die Aktien werden jeweils gegen Zahlung eines Ausgabebetrages in Höhe von € 1,00 zzgl. eines Agios in Höhe von € 9,59 ausgegeben. Der gesamte Zahlungsbetrag von jeweils € 179.998,23 ist sofort zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, € 2.595.011,00 betragen. 

Somit halten die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds künftig an dem erhöhten Grundkapital folgende Anteile:

MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 3,70 %, 
MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 5,28 %,
MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 4,92 % und
MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 4,61 %.  

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

04.10.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 04.10.2012 eine neue Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie international Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils € 230.004,21. 

Hiervon entfällt jeweils ein Betrag von € 21.719,00 auf den rechnerischen Nennwert der jeweils erworbenen, neu geschaffenen Stückaktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 208.285,21 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in zwei Tranchen bis zum 01.02.2013 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligte Investorin Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut beteiligt, € 2.510.026,00 betragen. 

Somit halten die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds künftig an dem erhöhten Grundkapital folgende Anteile:

MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 3,15 %, 
MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 4,78 %,
MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 4,41 % und
MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 4,09 %. 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

24.09.2012: MIG AG & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der SuppreMol GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2) und der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass mit Vertrag vom 24.09.2012 weitere Beteiligungen an der SuppreMol GmbH, Planegg vereinbart wurden.

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neue Geschäftsanteile an der SuppreMol GmbH mit Sitz in Planegg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 143051 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben und damit im Fall des MIG Fonds 2 sich erstmalig an der Gesellschaft zu beteiligen und im Fall des MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 ihre jeweilige Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung und Verwertung von Wirkstoffen zur Therapie von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Die Herstellung von Arzneimitteln im Sinne des Arzneimittelgesetzes erfolgt jeweils durch konzessionierte Arzneimittelhersteller. Die Arzneimittel werden beim Hersteller gelagert. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel. Weitere Informationen zur SuppreMol GmbH finden sich unter www.suppremol.com. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 sind aufgrund Beteiligungsvertrags jeweils berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil der Serie D an der Gesellschaft von nominal € 1.749,00 zu erwerben.

Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 jeweils zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 300.382,01 verpflichtet. Der Betrag ist in zwei Tranchen im prognostizierten Zeitraum bis Mitte Oktober 2012 zur Zahlung fällig.

Die Beteiligungen des MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 8 an der Gesellschaft am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 263.979,00 stellen sich sodann wie folgt dar:

MIG Fonds 2 KG: rund 0,66 %
MIG Fonds 4 KG: rund 3,42 %
MIG Fonds 8 KG: rund 2,42 %

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds noch die bereits beteiligten Investoren BioMedInvest I Limited, Guernsey, FCP Biotech Holding GmbH, Gräfelfing, Santo Holding (Deutschland) GmbH, Pöcking und Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Berlin sowie als Neuinvestor die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, Pullach teil.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

 

01.09.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 01.09.2012 eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 01.09.2012 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben und damit ihre Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Weitere Informationen zur certgate GmbH finden sich unter www.certgate.com.  

MIG Fonds 8 ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft von nominal € 1.206,00 zu erwerben.

Die Beteiligung des MIG Fonds 8 an der Gesellschaft erhöht sich damit auf rund 11,73 % am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 104.680,00. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 8 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 98.795,52 verpflichtet. Der Betrag ist in drei Tranchen bis Dezember 2012 zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nimmt neben MIG Fonds 8 noch der ebenfalls bereits beteiligte MIG Fonds 11 teil. 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

27.07.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der ViroLogik GmbH

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 27.07.2012 eine weitere Beteiligung an der ViroLogik GmbH, Erlangen vereinbart wurde. 

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 27.07.2012 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der ViroLogik GmbH mit Sitz in Erlangen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 10621 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Testung und Vermarktung von neuen Medikamenten und Therapieformen, welche die Wechselwirkung von zellulären und viralen Faktoren beeinflussen und somit für die Behandlung von Infektionen mit humanpathogenen Viren zur Anwendung kommen, welche aufgrund ihrer hohen Mutationsfrequenz zu Resistenzen gegenüber den klassischen, gegen das Virus gerichteten Therapieformen neigen (insbesondere Humane Immundefizienzviren (HIV), Influenza A Viren (IAV) und Hepatitis C und B Viren (HB/CV)). 

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der ViroLogik GmbH beträgt € 150.054,32. Hiervon entfallen ein Betrag von € 2.041,00 auf den Nennwert des neu geschaffenen und von MIG Fonds 8 zum Nennwert erworbenen Geschäftsanteils und € 148.013,32 auf die schuldrechtliche Zuzahlung. Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil ist bis zum 15.08.2012 zur Zahlung fällig.

Die Höhe des Stammkapitals der Gesellschaft nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird € 281.292,00 betragen. MIG Fonds 8 wird an dem erhöhten Stammkapital Geschäftsanteile in Höhe von € 19.043,00 halten; dies entspricht einer Beteiligung von rund 6,77%. 

Außer MIG Fonds 8 sind folgende weitere MIG Fonds an der ViroLogik GmbH beteiligt:

MIG Fonds 1
MIG Fonds 2
MIG Fonds 3
MIG Fonds 5
MIG Fonds 6
MIG Fonds 7
MIG Fonds 9
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand  

 

16.07.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass am 16.07.2012 eine weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth vereinbart wurde. 

Die fünf Fondsgesellschaften haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 16.07.2012 jeweils verpflichtet, neue im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene Geschäftsanteile an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan: "Gesellschaft") zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software. Weitere Informationen zur sunhill technologies GmbH finden sie unter www.sunhill-technologies.com. 

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen:

MIG Fonds 2: € 674
MIG Fonds 4: € 674
MIG Fonds 6: € 674
MIG Fonds 8: € 674
MIG Fonds 11: € 2.696

Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die jeweiligen MIG Fonds zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft verpflichtet, im Fall des MIG 2, des MIG 4, des MIG 6 und des MIG 8 jeweils in Höhe von € 74.308,20 und im Fall des MIG Fonds 11 in Höhe von € 297.232,80. Die Beträge sind jeweils in zwei Meilenstein-abhängigen Tranchen im Zeitraum bis 15.10.2012 zur Zahlung fällig.

Das Stammkapital der Gesellschaft wird nach vollständiger Durchführung der Kapitalerhöhung € 85.897,00 betragen. Die vorgenannten MIG Fonds werden bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren an dem erhöhten Stammkapital dann wie folgt beteiligt sein:

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 jeweils mit Geschäftsanteilen in Höhe von insgesamt € 3.374, dies entspricht 3,93 % und MIG Fonds 11 mit einem Geschäftsanteil in Höhe von € 2.696, dies entspricht 3,14 %. 

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds unter anderen auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren Clusterfonds Innovation GmbH & Co. KG, Landshut und KfW, Bonn teil.   

Außer den bereits genannten MIG-Fonds sind noch die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG an der Gesellschaft beteiligt.

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

23.03.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der  MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8)bekannt, dass am 23.03.2012 eine neue Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG‚ Innsbruck vereinbart wurde. 

MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 23.03.2012 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN220414p (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, der Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie international Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischer Diagnostik und Informationsverarbeitung sowie Handel mit Waren aller Art; ausgenommen von dieser Tätigkeit der Gesellschaft sind Bankgeschäfte im Sinne des österreichischen Bankwesengesetzes. 

Der Erwerbspreis für die Aktien an der BIOCRATES Life Sciences AG beträgt für MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 jeweils € 200.002,74 und für MIG Fonds 8 € 115.007,40. 

Hiervon entfällt bei MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 jeweils ein Betrag von € 18.886,00 und bei MIG Fonds 8 ein Betrag von € 10.860,00 auf den rechnerischen Nennwert der von MIG Fonds 2, MIG Fonds 4, MIG Fonds 6 bzw. MIG Fonds 8 erworbenen, neu geschaffenen Stückaktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von jeweils € 181.116,74 im Falle von MIG Fonds 2, MIG Fonds 4 und MIG Fonds 6 und in Höhe von € 104.147,40 im Falle von MIG Fonds 8 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in zwei Tranchen bis zum 01.09.2012 zur Zahlung fällig. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Finanzierungsrunde auch die bereits beteiligten Investoren Global Asset Fund GmbH & Co. KG und NOVIA Beteiligungs AG beteiligen, € 2.401.431,00 betragen.

Somit halten die sich an dieser Finanzierungsrunde beteiligenden MIG Fonds künftig an dem erhöhten Grundkapital folgende Anteile:

MIG Fonds 2 einen Anteil von rund 2,39%, 
MIG Fonds 4 einen Anteil von rund 4,09 %,
MIG Fonds 6 einen Anteil von rund 3,70 % und
MIG Fonds 8 einen Anteil von rund 3,37 %. 
  
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

21.02.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der certgate GmbH

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 21.02.2012 eine weitere Beteiligung an der certgate GmbH, Nürnberg vereinbart wurde.

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 21.02.2012 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben und damit ihre Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus hard- und software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Weitere Informationen zur certgate GmbH finden sich unter www.certgate.com.

MIG Fonds 8 ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft von nominal € 2.412,00 zu erwerben.

Die Beteiligung des MIG Fonds 8 an der Gesellschaft erhöht sich damit auf rund 11,4 % am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 97.444,00. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 8 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 197.591,04 verpflichtet. Der Betrag ist in drei Tranchen bis Juni 2012 zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nimmt neben MIG Fonds 8 noch der ebenfalls bereits beteiligte MIG Fonds 11 teil.


 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

04.11.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der ViroLogik GmbH

 

Anlegerinformation 
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 weitere Beteiligungen an der ViroLogik GmbH mit Sitz in Erlangen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 10621 (fortan auch: "Gesellschaft") übernehmen. 

Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Testung und Vermarktung von neuen Medikamenten und Therapieformen, welche die Wechselwirkung von zellulären und viralen Faktoren beeinflussen und somit für die Behandlung von Infektionen mit humanpathogenen Viren zur Anwendung kommen, welche aufgrund ihrer hohen Mutationsfrequenz zu Resistenzen gegenüber den klassischen, gegen das Virus gerichteten Therapieformen neigen (insbesondere Humane Immundefizienzviren (HIV), Influenza A Viren (IAV) und Hepatitis C und B Viren (HB/CV)). Weitere Informationen zur ViroLogik GmbH finden sich unter www.virologik.com

MIG Fonds 6 und MIG Fonds 8 sind aufgrund Beteiligungsvertrags vom 04.11.2011 berechtigt und verpflichtet, folgende jeweils neue im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu übernehmen: 

MIG 6 einen Vorzugsgeschäftsanteil E zu € 6.121,00 und
MIG 8 einen Vorzugsgeschäftsanteil E zu € 11.561,00.

Die neuen Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die zeichnenden MIG Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet: 

MIG Fonds 6 einen Betrag in Höhe von insgesamt € 443.894,92 und 
MIG Fonds 8 einen Betrag in Höhe von insgesamt € 838.403,72.

Die Zuzahlungsbeträge sind in zwei Tranchen im Zeitraum bis 31.01.2012 zur Zahlung fällig. Die Beteiligung der vorgenannten MIG Fonds stellt sich nach Durchführung der Kapitalerhöhung und Geschäftsanteilsabtretungen am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 273.128,00 künftig wie folgt dar: 

MIG Fonds 6 mit einem Anteil von rund 5,55% und
MIG Fonds 8 mit einem Anteil von rund 6,22%.

An der Investitionsrunde nehmen neben den genannten MIG Fonds noch die bereits beteiligten Investoren S-Refit AG, S-Refit EFRE Fonds Bayern GmbH und GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG teil. 


 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

12.10.2011: MIG AG & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG 

 

Anlegerinformation 
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 12.10.2011 weitere Aktien der BIOCRATES Life Sciences AG gezeichnet wurden. 

Die drei Fondsgesellschaften haben am 12.10.2011 im Zuge einer am 19.09.2010 beschlossenen Kapitalerhöhung zum Bezug angebotene neue Aktien an der BIOCRATES Life Science AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN 220414 p (diese fortan: "Gesellschaft") gezeichnet. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischen Diagnostik und Informationsverarbeitung. Weitere Informationen zur BIOCRATES Life Sciences AG finden sich unter www.biocrates.at.

Die vorgenannten MIG Fonds haben mit Zeichnungserklärungen vom 12.10.2011 jeweils 31.477 Stück neu geschaffener Aktien der Gesellschaft gezeichnet. Die Stückaktien werden jeweils zum Nominalbetrag zzgl. eines Agios in Höhe von € 9,59 pro Aktie ausgegeben. Die Beträge sind jeweils unverzüglich zur Zahlung fällig.

Die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft, an dem bei Vollzeichnung auch des weiteren zur Zeichnung zugelassenen Investors dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 2.259.787,00, liegen dann bei rund 3,51 % im Fall des MIG Fonds 4 und bei jeweils rund 3,10 % im Fall des MIG Fonds 6 und des MIG Fonds 8. 

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds auch der bereits an der Gesellschaft beteiligte Investor NOVIA Beteiligungs AG, Linz teil.


 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

20.06.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt eine Beteiligung an der certgate GmbH

 

Anlegerinformation 
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass sich MIG Fonds 8 an der certgate GmbH mit Sitz in Nürnberg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 15753 (fortan auch: "Gesellschaft") beteiligt hat. 

Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von sicherheitsrelevanten Informations- und Kommunikationssystemen bestehend aus Hard- und Software-Komponenten und deren Integration in vorhandene kundenspezifische Hardware- und Software-Umgebungen. Weitere Informationen zur certgate GmbH finden Sie unter www.certgate.com.

MIG Fonds 8 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 20.06.2011 verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil der Gesellschaft zu nominal € 3.980,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 8 zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 326.036,58 verpflichtet, wobei der Betrag in vier Tranchen im Zeitraum bis 01.12.2011 zur Zahlung fällig wird. 

Ferner hat MIG Fonds 8 Geschäftsanteile zu nominal € 241,00 und € 4.440,00 von Altgesellschaftern erworben. Die Kaufpreise belaufen sich auf insgesamt € 80.294,47 und sind in drei Raten im Zeitraum bis 22.06.2012 zur Zahlung fällig. Die Beteiligung des MIG Fonds 8 an der Gesellschaft beträgt damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 10,14% am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 85.384,00.

An der Investitionsrunde nehmen neben MIG Fonds 8 noch die bereits beteiligte MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG und die ebenfalls bereits beteiligte Sales Gesellschaft für Vertrieb mbH, Königswinter teil. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

14.01.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der BIOCRATES Life Sciences AG

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 14.01.2011 weitere Aktien der BIOCRATES Life Sciences AG gezeichnet wurden. 

Die drei Fondsgesellschaften haben am 14.01.2011 im Zuge einer am 30.11.2010 beschlossenen Kapitalerhöhung zum Bezug angebotene neue Aktien an der BIOCRATES Life Science AG mit Sitz in Innsbruck, eingetragen im Firmenbuch des Landesgerichts Innsbruck unter FN 220414 p (diese fortan: "Gesellschaft") gezeichnet. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischen Diagnostik und Informationsverarbeitung. Weitere Informationen zur BIOCRATES Life Sciences AG finden sich unter www.biocrates.at.

Die vorgenannten MIG Fonds haben mit Zeichnungserklärungen vom 14.01.2011 jeweils 18.886 Stück neu geschaffener Aktien der Gesellschaft gezeichnet.

Die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft liegen damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren jeweils bei 1,82 % am dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 2.118.141,00. Die Stückaktien werden jeweils zum Nominalbetrag zzgl. eines Agios in Höhe von € 9,59 pro Aktie ausgegeben. Die Beträge sind jeweils unverzüglich zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds auch der bereits an der Gesellschaft beteiligte Finanzinvestor GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut und als Neuinvestor die NOVIA Beteiligungs AG, Linz teil.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

09.12.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH

 

Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 2 KG (MIG Fonds 2), der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 6 KG (MIG Fonds 6) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7) und der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 09.12.2010 eine weitere Beteiligung an der sunhill technologies GmbH vereinbart wurde. 

Die fünf Fondsgesellschaften haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 09.12.2010 jeweils verpflichtet, neue im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene Geschäftsanteile an der sunhill technologies GmbH mit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan: "Gesellschaft") zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software. Weitere Informationen zur sunhill technologies GmbH finden sie unter www.sunhill-technologies.com

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen:

- MIG Fonds 2: € 372 und € 899
- MIG Fonds 4: € 372 und € 899
- MIG Fonds 6: € 372 und € 899
- MIG Fonds 7: € 251
- MIG Fonds 8: € 372 und € 899

Die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft liegen damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren im Fall des MIG Fonds 2, des MIG Fonds 4, des MIG Fonds 6 und des MIG Fonds 8 jeweils bei 3,62 % und im Fall des MIG Fonds 7 bei 4,64 %, am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 74.663,00. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die jeweiligen MIG Fonds zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft verpflichtet, im Fall des MIG 2, des MIG 4, des MIG 6 und des MIG 8 jeweils in Höhe von € 99.052,48. Die Beträge sind in fünf Meilenstein-abhängigen Tranchen im Zeitraum bis 30.06.2012 zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds unter anderen auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren High-Tech Gründerfonds GmbH & Co. KG, Bonn und MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München sowie als Neuinvestoren die Clusterfonds Innovation GmbH & Co. KG, Landshut und die KfW, Bonn teil.   
 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

09.11.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt Beteiligung an der SuppreMol GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als Komplementärin der MIG AG & Co. Fonds 4 KG (MIG Fonds 4) und der MIG AG & Co. Fonds 5 KG (MIG-Fonds 5) sowie als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (MIG Fonds 8) bekannt, dass am 09.11.2010 eine weitere Beteiligung an der SuppreMol GmbH vereinbart wurde.

Die drei Fondsgesellschaften haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 09.11.2010 jeweils verpflichtet, neue im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene Geschäftsanteile an der SuppreMol GmbH mit Sitz in Planegg, Ortsteil Martinsried, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 143051 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu übernehmen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Entwicklung und Verwertung von Wirkstoffen zur Therapie von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Die Herstellung von Arzneimitteln im Sinne des Arzneimittelgesetzes erfolgt jeweils durch konzessionierte Arzneimittelhersteller. Die Arzneimittel werden beim Hersteller gelagert. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel. Weitere Informationen zur SuppreMol GmbH finden sie unter www.suppremol.com.

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, folgende Anzahl neu geschaffener Geschäftsanteile der Gesellschaft zu nominal je € 1,00 zu zeichnen und zu übernehmen:
- MIG Fonds 4: 4.632
- MIG Fonds 5: 2.316
- MIG Fonds 8: 4.632

Die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft liegen damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren im Fall des MIG Fonds 4 bei 3,22%, im Fall des MIG Fonds 5 bei 11,45 % und im Fall des MIG Fonds 8 bei 2,05 %, am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 226.351,00. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die jeweiligen MIG Fonds zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft verpflichtet, im Fall des MIG 4 in Höhe von € 795.499,68, im Fall des MIG 5 in Höhe von € 397.749,84 und im Fall des MIG 8 in Höhe von € 795.499,68. Die Beträge sind in vier Meilenstein-abhängigen Tranchen im Zeitraum bis 31.08.2012 zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nehmen neben den vorgenannten MIG Fonds unter anderen auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München, Technologie Beteiligungsfonds Bayern II GmbH & Co. KG, Landshut, KfW, Bonn, Santo Holding (Deutschland) GmbH, Pöcking, BioMedInvest I Ltd, Guernsey sowie als Neuinvestoren die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München und die FCP Biotech Holding GmbH, Gräfelfing teil.

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 
  

30.06.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erwirbt weitere Beteiligung an der Biocrates Life Sciences AG

 

Anlegerinformation

Die Geschäftsleitung der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (diese fortan: „Emittentin“), Ismaninger Straße 102, D-81675 München gibt folgende zum 30.06.2010 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der Emittentin vom 12.12.2008 bekannt:

Investition in eine weitere Beteiligung an der Biocrates Life Sciences AG

Im Zuge des Ausscheidens eines Altaktionärs hat die MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG mit Aktienkaufvertrag vom 30.06.2010 insgesamt 5.455 Stückaktien an der Biocrates Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, Österreich, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Innsbrucks unter FN 220414p von dem ausscheidenden Altaktionär erworben. Der Kaufpreis beträgt € 12.881,05. Damit erhöht sich die Beteiligung der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG an der Biocrates Life Sciences AG auf insgesamt 19.620 Aktien. Diese repräsentieren rund 1,02 % des unverändert € 1.929.283,00 betragenen Grundkapitals der Gesellschaft. Bei der Biocrates Life Sciences AG handelt es sich um eine Aktiengesellschaft österreichischen Rechts. Gegenstand der Gesellschaft ist die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischen Diagnostik und Informationsverarbeitung. Weitere Informationen zur Biocrates Life Sciences AG finden sich unter www.biocrates.at.

Neben der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG haben auch die MIG AG & Co. Fonds 1 KG, die MIG AG & Co. Fonds 2 KG, die MIG AG & Co. Fonds 3 KG, die MIG AG & Co. Fonds 4 KG, MIG AG & Co. Fonds 5 KG und die MIG AG & Co. Fonds 6 KG Aktien erworben.

  
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

17.05.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 beteiligt sich an der Virologik GmbH

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 07 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 17.05.2010 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009, Nachtrag Nr. 02 vom 23.10.2009, Nachtrag Nr. 03 vom 06.11.2009, Nachtrag Nr. 04 vom 10.12.2009, Nachtrag Nr. 05 vom 14.04.2010 und Nachtrag Nr. 06 vom 10.05.2010 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Münchner Straße 52, D-82049 Pullach gibt folgende, zum 17.05.2010 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt:

Die Emittentin hat am 17.05.2010 eine Beteiligungsvereinbarung, betreffend eine Investition bei der Virologik GmbH mit Sitz in Erlangen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 10621 (fortan auch: „Gesellschaft“) abgeschlossen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Testung und Vermarktung von neuen Medikamenten und Therapieformen, welche die Wechselwirkungen von zellulären und viralen Faktoren beeinflussen und somit für die Behandlung von Infektionen mit humanpatogenen Viren zur Anwendung kommen, welche aufgrund Ihrer hohen Mutationsfrequenz zu Resistenzen gegenüber den klassischen, gegen das Virus gerichteten Therapieformen neigen (insbesondere Humane Immundefizienzviren (HIV), Influenza A Viren (IAV) und Hepatitis C und B Viren (HB/CV). Weitere Informationen zur Virologik GmbH finden sich unter www.virologik.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet einen neu geschaffenen Vorzugsgeschäftsanteil D der Gesellschaft zu nominal € 5.441,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Dies entspricht bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren einem Anteil von zunächst rund 2,46% am erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von dann € 221.440,00. Im Fall der Übernahme eines weiteren, in einem zweiten bereits beschlossenen Kapitalerhöhungsschritt geschaffenen Vorzugsgeschäftsanteils D durch die KfW würde das Stammkapital der Gesellschaft nochmals um € 27.204,00 auf dann € 248.644,00 erhöht werden. Die Beteiligung der Emittentin würde dann auf rund 2,19% verwässert werden. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtliche Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 394.581,32 verpflichtet, wobei die Zahlungen in insgesamt 5 von der Erfüllung definierter Meilensteine abhängiger Tranchen im Zeitraum bis 15.03.2011 zur Zahlung fällig werden. An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits an der Gesellschaft beteiligen Investoren S-Refit AG, Regensburg, S-Refit EFRE Fonds Bayern GmbH, Regensburg, GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut, MIG AG & Co. Fonds 6 KG, München sowie die weiteren Neuinvestoren MIG AG & Co. Fonds 2 KG, München und MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München, sowie optional die KfW, Bonn teil. Darüber hinaus werden in Anwendung einer Verwässerungsschutzregelung die Nominalbeträge einiger in früheren Finanzierungsrunden ausgegebener Geschäftsanteile verschiedener Investoren aufgestockt.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 8,5 angefallen.

 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

10.05.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 beteiligt sich an der BioNTech AG

 

Auszug aus dem 06 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 10.05.2010 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009, Nachtrag Nr. 02 vom 23.10.2009, Nachtrag Nr. 03 vom 06.11.2009, Nachtrag Nr. 04 vom 10.12.2009 und Nachtrag Nr. 05 vom 14.04.2010 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Münchner Straße 52, D-82049 Pullach gibt folgende, zum 10.05.2010 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt:

Die Emittentin hat am 10.05.2010 eine Beteiligungsvereinbarung, betreffend eine Investition bei der BioNTech AG mit Sitz in Mainz, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mainz unter HRB 41865 (fortan auch: „Gesellschaft“) abgeschlossen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Entwicklung von immunologischen Arzneimitteln und Testverfahren zur Diagnostik, Vorbeugung und Therapie von Krebserkrankungen. Die Emittentin hat aufgrund dieser Beteiligungsvereinbarung durch Zeichnung 1.939 neue, auf den Namen lautende Stückaktien, die im Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen wurden, übernommen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird nach Durchführung der Kapitalerhöhung, im Zuge derer die Emittentin Aktien gezeichnet hat, € 169.036,00 betragen. Die Beteiligung der Emittentin entspricht einem Anteil von 1,15% am erhöhten Grundkapital der Gesellschaft.

Die Aktien werden zum Nominalbetrag ausgegeben. Die Emittentin hat eine schuldrechtliche Zuzahlung in Höhe von insgesamt € 1.983.597,00 zu erbringen, wobei die Zahlungen in mehreren Tranchen gestaffelt bis zum 30.09.2012 fällig werden. Neben der Emittentin beteiligen sich an der Investitionsrunde auch die MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München, sowie ein bereits an der Gesellschaft beteiligtes Unternehmen der Strüngmann-Gruppe und zwei weitere bereits beteiligte Aktionäre der Gesellschaft.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 15 angefallen.

 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

14.04.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG erhöht Festkapital der Fondsgesellschaft von € 60 Mio. auf € 70 Mio.

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 05 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 14.04.2010 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009, Nachtrag Nr. 02 vom 23.10.2009, Nachtrag Nr. 03 vom 06.11.2009 und Nachtrag Nr. 04 vom 10.12.2009 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Str. 52, D-82049 Pullach gibt folgende, zum 14.04.2010 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt: 

Gemäß § 4 Ziffer 1 Abs. 2 des Gesellschaftsvertragsder Emittentin sind die Geschäftsführenden Gesell schafter gemeinsam berechtigt, den Gesamtbetrag des Festkapitals, bis zu dem Kapitalerhöhungen gemäß vorstehender Bestimmung möglich sind, zwei Mal jeweils um bis zu € 10.000.000,00 (Euro zehn Millionen) auf bis zu € 80.000.000,00 (Euro achtzig Millionen) zu erhöhen, sofern und sobald das Festkapital durch Kapitalerhöhungen mindestens einen Betrag von € 50.000.000,00 (Euro fünfzig Millionen) erreicht hat. 

Durch Beitrittserklärungen von Treugebern hat das Festkapital der Emittentin inzwischen den Betrag von € 50.000.000,00 (Euro fünfzig Millionen) deutlich überschritten. Die HMW Verwaltungs GmbH und der Geschäftsführende Kommanditist haben am 14.04.2010 beschlossen, den Gesamtbetrag des Festkapitals, bis zu dem Kapitalerhöhungen möglich sind, erstmalig um zunächst bis zu € 10.000.000,00 (Euro zehn Millionen) auf bis zu € 70.000.000,00 (Euro siebzig Millionen) zu erhöhen. Die Treuhandkommanditistin kann somit ihren festen Kapitalanteil entsprechend der Gesamtsumme der von ihr treuhänderisch gehaltenen Kapitalanteile bis zu einem Festkapital von € 70.000.000,00 (Euro siebzig Millionen) erhöhen.

Aufgrund des erfolgreichen Vertriebs von Kommanditanteilen an der Emittentin in Österreich, hat sich die Geschäftsleitung der Emittentin entschlossen, den Anteil der in Österreich vertriebenen Kommanditanteile an der Emittentin auf rund 30% zu erhöhen.

 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

10.12.2009: Personelle Veränderungen & Umzugsinformation

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 04 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 10.12.2009 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009, Nachtrag Nr. 02 vom 23.10.2009 und Nachtrag 03 vom 06.11.2009 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Brienner Straße 29, D-80333 München und die MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, Ismaninger Str. 102, D-81675 München geben folgende, zum 10.12.2009 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt: 

Weiteres Vorstandsmitglied bei der MIG Verwaltungs AG

Herr Dr. Matthias Kromayer (44), geschäftsansässig Ismaninger Str. 102, 81675 München, wurde mit Wirkung zum 01.02.2010 neben den Herren Cecil Motschmann, Michael Motschmann und Jürgen Kosch zum weiteren Mitglied des Vorstands der MIG Verwaltungs AG (Kommanditistin und Portfolio-Managerin der Emittentin) bestellt. Herr Dr. Matthias Kromayer ist Molekularbiologe und Unternehmensberater mit besonderer Expertise im Bereich Life Science.

Sitzverlegung der HMW Emissionshaus AG, der HMW Verwaltungs GmbH sowie der Alfred Wieder AG

Die Gesellschaften verlegen ihren Sitz nach Pullach. 

Änderung der Geschäftsanschrift der FinTex Consulting GmbH

Die Geschäftsanschrift der FinTex Consulting GmbH (Anlegerservice, Anlegerbetreuung) ändert sich zum 01.01.2010. Die neue Anschrift lautet: Ergoldinger Straße 2a, D-84030 Landshut.

 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

06.11.2009: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG beteiligt sich an der sunhill technologies GmbH

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 03 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 06.11.2009 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009 und Nachtrag Nr. 02 vom 23.10.2009, betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Brienner Straße 29, D-80333 München und die MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, Ismaninger Str. 102, D-81675 München geben folgende, zum 06.11.2009 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt:

Die Emittentin hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 06.11.2009 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil der sunhill technologies GmbHmit Sitz in Bubenreuth, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth unter HRB 11015 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand der Gesellschaft ist die Entwicklung, der Vertrieb, der Handel und die Produktion von Technologie, Hard- und Software.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil der Gesellschaft zu nominal € 1.429,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Dies entspricht einem Anteil von rund 3,11% am erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 45.890,00. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Die Emittentin hat eine schuldrechtliche Zuzahlung in Höhe von insgesamt € 198.586,55 zu erbringen, wobei die Zahlungen gestaffelt im Zeitraum bis 31.07.2010 in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Milestones fällig werden. 

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin die bereits bislang beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, München und HighTech Gründerfonds GmbH & Co. KG, Bonn sowie die weiteren Neuinvestoren MIG AG & Co. Fonds 2 KG, München, MIG AG & Co. Fonds 4 KG, München, MIG AG & Co. Fonds 6 KG, München und MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München teil.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 3,0 angefallen.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

23.10.2009: MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG beteiligt sich an der Biocrates Life Sciences AG

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 02 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 23.10.2009 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008 nebst Nachtrag Nr. 01 vom 02.06.2009, betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Brienner Straße 29, D-80333 München und die MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, Ismaninger Str. 102, D-81675 München geben folgende, zum 23.10.2009 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt:

Die Emittentin hat mit Zeichnungserklärung vom 23.10.2009 im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien der Biocrates Life Sciences AG mit Sitz in Innsbruck, Österreich, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Innsbrucks unter FN 220414p (diese fortan „Gesellschaft“) gezeichnet. Bei der Biocrates Life Sciences AG handelt es sich um eine Aktiengesellschaft österreichischen Rechts. Gegenstand der Gesellschaft ist die Erforschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie, Informationstechnologie und der Medizintechnik sowie die internationale Vermarktung von allen diesbezüglichen Produkten, Anwendungen und Dienstleistungen im wirtschaftlichen Gesamtbereich der Biowissenschaften und des Gesundheitswesens, insbesondere auf den Gebieten der angewandten Genomforschung, Pharmakologie, Bio-, Phyto- und Wirkstoffanalytik, medizinischen Diagnostik und Informationsverarbeitung. Weitere Informationen zur Biocrates Life Sciences AG finden sich unter www.biocrates.at.

Die Emittentin hat insgesamt 14.165 im Rahmen einer Barkapitalerhöhung geschaffene neue Aktien der Gesellschaft zu einem Betrag von € 1,00 zzgl. eines Agios von € 9,59 pro Aktie, somit insgesamt zu € 10,59 je Aktie gezeichnet und übernommen. Der Ausgabebetrag insgesamt beträgt damit € 150.007,35 und ist sofort zur Zahlung fällig. Die Emittentin ist nach Eintragung der Barkapitalerhöhung im Firmenbuch mit rund 0,73 % am erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 1.929.283,00 beteiligt.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits bisher beteiligten Investoren GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut und MIG AG & Co. Fonds 5 KG, München, sowie dieweiteren Neuinvestoren MIG AG & Co. Fonds 2 KG, München, MIG AG & Co. Fonds 4 KG, München und MIG AG & Co. Fonds 6 KG, München teil.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 10 angefallen.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

02.06.2009: Personelle Veränderungen

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 01 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG vom 02.06.2009 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 12.12.2008, betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG

Die HMW Emissionshaus AG, Brienner Straße 29, D-80333 München und die MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG, Ismaninger Str. 102, D-81675 München geben folgende, zum 01.06.2009 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 8 KG
(im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 12.12.2008 bekannt:

Herr Dr. Matthias Hallweger, hat sein Amt als Aufsichtsrat der mit dem Vertrieb der Vermögensanlage betrauten Alfred Wieder AG mit Wirkung zum 01.06.2009 niedergelegt. Herr Dr. Matthias Hallweger wurde mit Wirkung zum 01.06.2009 zum Vor-stand der Alfred Wieder AG bestellt. Der Vorstand der Alfred Wieder AG besteht damit mit Herrn Alfred Wieder und Herrn Dr. Matthias Hallweger fortan aus 2 Personen. 

Diese personelle Veränderung wirkt sich auf die Darstellung im veröffentlichten Verkaufsprospekt in Kapitel 5.6.2., Seite 66, Kapitel 7.2. Seite 75, Kapitel 9.1., Seite 99 und Kapitel 9.3.1., Seite 102 aus.
 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

Erfolgsgeschichten aus dem Fonds
13.12.2018

Neue Wege für Trinkwasser in unverfälschter Qualität

Mit dem Ziel, Trinkwasser in unverfälschter Qualität weltweit für die Verbraucher zugänglicher und erschwinglicher zu machen, stellte die instrAction GmbH ihre Lösungstechnologie für Haushalte und Unternehmen vor. Mit diesem Ziel lanciert das Unternehmen eine Filtrationslösung mit einem bahnbrechenden Versprechen: In einem einzigen Filtrationsschritt entfernt die Technik Verunreinigungen wie Bakterien und spezielle Mikroverunreinigungen, bewahrt gesunde Elemente wie Calcium und Magnesium und gleichzeitig Giftstoffe wie Zink und Zink Chrom.

Zum Artikel

12.12.2018

Die Biotech-Forschung könnte ganz neue{{br}}Medikamente ermöglichen

Börsengänge junger Biotechfirmen sind am US-Kapitalmarkt seit langem Routine. Rund fünf Dutzend solcher IPOs aus dem Biotechsektor gab es alleine in diesem Jahr. Der vorerst letzte in dieser Reihe indessen hat es in sich und sorgt sowohl in der amerikanischen wie auch in der deutschen Biotechszene für besondere Aufmerksamkeit.

Zum Artikel

28.11.2018

APK GEWINNT PREIS DER UMWELTALLIANZ SACHSEN-{{br}}ANHALT 2018 IN DER KATEGORIE „ROHSTOFFEFFIZIENZ“

Unter dem Motto „Ressourcen schonen – effizient wirtschaften“ wurde am 26. November 2018, in Dessau unter Anwesenheit des Ministerpräsidenten Sachsen Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, zum siebten Mal der Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt verliehen. Der erste Preis im Bereich Rohstoffeffizienz ging dabei an die APK AG aus Merseburg. Mit Stolz und großer Freude nahm unser Vorstand Mike Kaina den Preis und die Glückwünsche entgegen.

Zum Artikel

13.11.2018

Infineon sichert sich Zukunftstechnologie

„Siltectra wird uns helfen, das Portfolio auch bei dem neuen Material Siliziumkarbid auszubauen“, sagte Ploss auf der Jahrespressekonferenz am Montag. Die höhere Verfügbarkeit von derartigen Wafern werde das Hochfahren der Produkte mit Blick auf den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und der Elektromobilität erleichtern. Zwar sind Halbleiter aus dem Material Siliziumkarbid wesentlich teurer in der Produktion und im Verkauf. Doch sind sie so leistungsfähig, dass sie ideal für den Einsatz in Elektroautos sowie in der Photovoltaik geeignet sind.

Zum Artikel

12.11.2018

Mega Exit bei den MIG Fonds

Die MIG Fonds halten seit 2010 die Mehrheit an Siltectra. Jetzt verkauft die Private Equity-Gesellschaft ihre Anteile an Infineon. Siltectra entwickelt ein Verfahren zum effizienteren Bearbeiten von Kristallen.  Die Cold Split-Technologie soll den Ertrag im Vergleich zu herkömmlichen Methoden um 90% steigern und Materialverformungen reduzieren. Der Leistungshalbleiterhersteller will die Lösung von Siltectra zum Splitten von Siliziumkarbid-Wafern einsetzen. Die Übernahme lässt sich das Unternehmen 124 Mio. EUR kosten.

Zum Artikel

09.11.2018

Glänzende Perspektiven weiter verbessert

Die BioNTech AG, Mainz, ein Portfoliounternehmen der MIG Fonds 7, 8 und 9, hat gestern eine Presseinformation zu einer Kollaborationsvereinbarung mit der University of Pennsylvania über die Entwicklung mRNA-basierter Impfstoffe zur Influenza-Prävention veröffentlicht. Ein Kommentar von Dr. Matthias Kromayer, Investment Manager und Vorstand der MIG Verwaltungs AG

Zum Artikel

06.11.2018

Mit Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten

Lange Zeit lag der Schwerpunkt von Biotech-Unternehmen fast ausschließlich in der Krebsforschung. Aber nun treibt Biontech aus Mainz auch die Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten voran. Mit der angesehenen University of Pennsylvania (Penn) hat das Unternehmen dazu jetzt eine strategische Forschungs-Allianz vereinbart. Ihr Ziel: Die Entwicklung von neuartigen Impfstoffkandidaten gegen Infektionskrankheiten.

Zum Artikel

05.10.2018

Der nächste große Schritt

Das Technologie-Unternehmen SILTECTRA GmbH aus Dresden wird ab Januar 2019 seine Kunden mit "Outsourced Wafering" -Dienstleistungen beliefern. Die Fertigung erfolgt am Firmensitz in Dresden.


Wafer sind die Basis von fast allem, was es heute an elektronischen Bauelementen gibt – vor allem Chips, egal ob für Ihr Smartphone oder Ihr Auto. Jeder einzelne Wafer, im Durchmesser etwa so groß wie eine Pizza, wird Scheibe für Scheibe aus einem Siliciumzylinder heraus gesägt, bei relativ hohem Materialverlust. Das ist die Basis der gegenwärtigen Halbleiter-Technologie.

Zum Artikel

27.09.2018

Die Unternehmen der nächsten Jahrzehnte

Das Family Office der Hexal-Gründer Strüngmann und die Fonds der MIG AG gehören zu den wichtigsten Finanzierern der deutschen Biotechszene. Zeit für ein Gespräch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Zum Artikel

24.08.2018

Große Erwartungen

Mit personalisierten Impfstoffen will das Medizin-Start-up BionTEch die Krebstherapie umkrempeln. Gelingt das, winkt dem Mainzer Forschungsunternehmen ein Jahrhundertgeschäft.

Zum Artikel

20.08.2018

Millionen für den Kampf gegen Grippe

Es ist das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte des aus der Mainzer Universitätsmedizin hervorgegangenen Unternehmens, das seinen Hauptsitz in der Nähe der Uniklinik hat und dort in den vergangenen Jahren rasant gewachsen ist. Inzwischen beschäftigt Biontech 750 Mitarbeiter, „und wir wollen weiter wachsen“, sagte Marett.

Zum Artikel

16.08.2018

Mainzer Biotechfirma kooperiert mit Pfizer

Pfizer wird in Zukunft mit der rheinland-pfälzischen Firma Biontech zusammenarbeiten. Der US-Pharmakonzern investiert damit in die Entwicklung neuer Grippeimpfstoffe - und zahlt dafür Beträge in Millionenhöhe.

Zum Artikel

06.08.2018

Strategische Partnerschaft beim Kunststoffrecycling

Die APK AG und die ungarische MOL Group und unterzeichneten eine strategische Kooperationsvereinbarung in Merseburg. Als ersten Schritt will MOL in dieser Kooperation die Fertigstellung des neuen Werkes von APK in Merseburg unterstützen.

Zum Artikel

11.07.2018

Strategische Partnerschaft

Die Zusammenarbeit im Bereich seltener Erkrankungen wird die branchenführende Verabreichungstechnologie für Lipid-Nanopartikel (LNP) von Genevant mit der bahnbrechenden mRNA-Arzneimittelentdeckungsplattform von BioNTech kombinieren, um erstklassige Therapeutika zu entwickeln. Beide Firmen haben bereits in ihrem jeweiligen Bereich GMP-konforme Herstellungskapazitäten und die entsprechende Infrastruktur etabliert.

Zum Artikel

27.06.2018

In zehn Jahren einen Stellenwert wie heute SAP

Blockbuster heiІen in der Pharmaindustrie Medikamente, die Milliardenumsätze und hohe Gewinne bescheren – und Helmut Jeggle, Chef der Beteiligungsgesellschaft Athos der Brüder Andreas und Thomas Strüngmann (Hexal), sieht in unserem MIG Beteiligungs-Unternehmen BioNTech „Blockbuster-Potenzial“. Im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin BILANZ kündigt Jeggle an, dass Athos bei seinen Beteiligungen Aicuris und BioNTech den Gang an die Börse prüft. Aicuris bekämpft Infektionskrankheiten; BioNTech arbeitet an Immuntherapien, etwa gegen Krebs.

Zum Artikel

01.06.2018

Nur mal kurz die Welt retten Wie aus Verpackungsmüll ein neuwertiger Kunststoff wird

80 Millionen Tonnen Kunststoff entstehen pro Jahr weltweit. In vier Jahren werden es 320 Millionen sein. 2018 lag die Recyclingquote bei knapp 40 Prozent. Deshalb hat APK das Newcycling-Verfahren entwickelt und baut das aktuell bestehende Recycling-Werk im Gewerbegebiet Merseburg-Süd für Newcycling aus. Kosten: rund 20 Millionen Euro. Die Testphase war vor rund einem Jahr gestartet worden und ist erfolgreich verlaufen. Ab November wird dann offiziell „newcycelt“.

Zum Artikel

01.06.2018

BioNTech arbeitet an maßgeschneiderten Therapien für jeden Patienten

Nein, es sind nicht die kleinen Fortschritte in der Wissenschaft, mit denen sich BioNTech zufriedengibt. „Unsere Mission ist es, Krebs in eine beherrschbare, nicht-tödliche Krankheit umzuwandeln“, heißt es in der Firmenbroschüre des Mainzer Biotechnologieunternehmens. Ziel sei es, jedem Patienten ein ganz individuelles Medikament anbieten zu können. Krebs ist nicht gleich Krebs: „Jeder Tumor hat ein spezifisches Muster an Antigenen und Mutationen, das ihn einzigartig macht“, sagt Poetting. Diese tumorspezifischen Eigenschaften macht sich BioNTech zunutze.

Zum Artikel

28.05.2018

Das Bio-tech Wunder von Mainz

In der Landeshauptstadt am Rhein ist ein milliardenschweres Netzwerk innovativer Krebsforscher entstanden und wie Immunzellen Krebszellen eliminieren.
Wie kam es dazu?

Zum Artikel

17.05.2018

Aktien von Telefonanbieter Nfon steigen bei Börsendebut

Das Handelsblatt berichtet über den erfolgreichen Börsengang der NFON AG. Der Cloud-Telefonieanbieter hat mit Kursgewinnen an der deutschen Börse debütiert. Der erste Kurs wurde mit 13 Euro festgestellt - gut acht Prozent über dem Ausgabekurs von zwölf Euro. Insgesamt brachte der Börsengang 80,5 Millionen Euro ein. NFON will weiter in Europa expandieren, zudem soll in Forschung und Entwicklung, sowie in das Marketing investiert werden.

Zum Artikel

07.05.2018

Neues Krebstherapie-Verfahren durch BioNTech

Weil Chemo- und Radiotherapien neben den Krebszellen auch gesunde Zellen vernichteten und der Patient dadurch mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen habe, andere Therapiemöglichkeiten aber lediglich an einer kleinen Gruppe von Erkrankten Anwendung fänden, geringe Heilungschancen in Aussicht stellten und mit hohen Kosten sowie einem großen Aufwand verbunden seien, solle im Behandlungskonzept von BioNTech das Immunsystem selbst zur Bekämpfung der erkrankten Zellen angeleitet werden.

Zum Artikel

07.05.2018

Expansion bei NFON

NFON erzielt mit Vector Pyme, dem spanischen Digitaltechnik-Anbieter, eine Vereinbarung zur Expansionsforcierung. Auf Basis dieser Partnerschaft wird die Vector ITC Group mehr als 900 Kunden bis zum Jahr 2022 zu NFON migrieren. Diese Allianz, die als Erweiterung der bereits im Jahr 2015 unterzeichneten Partnerschaft gilt beinhaltet ein Upgrade und die vollständige Migration der Inhouse-Nebenstellen der Vector ITC Group sowie eine sofortige Migration bestehender Kunden zu NFON.

Zum Artikel

20.04.2018

NFON: Bezwinger der Gewinnschwelle

Innerhalb der vergangenen drei Jahre hat NFON den Konzernumsatz mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von über 30 Prozent gesteigert. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Konzernumsatz, gestützt durch den weiteren Ausbau des internationalen Geschäfts auf 35,7 Millionen Euro gegenüber 30,4 Millionen Euro im Vorjahr. Ein Gang an die Börse wird nicht ausgeschlossen.

Zum Artikel

11.04.2018

NFON: Bezwinger der Gewinnschwelle

Innerhalb der vergangenen drei Jahre hat NFON den Konzernumsatz mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von über 30 Prozent gesteigert. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Konzernumsatz, gestützt durch den weiteren Ausbau des internationalen Geschäfts auf 35,7 Millionen Euro gegenüber 30,4 Millionen Euro im Vorjahr. Ein Gang an die Börse wird nicht ausgeschlossen.

Zum Artikel

06.04.2018

NFON bringt sich für Börsengang in Stellung

Das MIG Portfolio-Unternehmen NFON möchte seine Geschäfte weiter ausbauen und in neue Märkte vorstoßen - das könnten Frankreich, Italien oder die Benelux-Staaten sein. Wie das Handelsblatt berichtet, zieht der Münchner Cloud-Telefonieanbieter NFON hierfür auch einen Börsengang in Erwägung.

Zum Artikel

29.01.2018

Ausblick 2018: Markus Krammer, Vice President bei NFON

NFON erwarten einen weiteren deutlichen Zuwachs der Anzahl an Kunden. Die NFON AG ist mir Ihren Tochterunternehmen, auch der NFON GmbH, ein stetig und stark wachsendes Unternehmen.

Zum Artikel

22.01.2018

NFON investiert in neues Kernprodukt und Expansion

2017 ist die NFON AG, ein weltweit führender Anbieter von modernen Telefonanlagen aus der Cloud, erneut so erfolgreich wie nie.

Zum Artikel

22.01.2018

Gen-Schnipsel, Insulin und Bakterien als Goldschürfer

BioNTech und BRAIN im Fokus der Biotechnologie. Ist von Biotechnologie in Rhein-Main die Rede, geht es meistens um Biontech. Dabei haben die Mainzer Krebsforscher noch kein Produkt am Markt.

Zum Artikel

16.01.2018

Finanzen Kompakt

Deutsche Bank: EZB verschärft Kapitalvorschriften ++ Biontech: Biotechfirma erhält 270 Millionen Dollar.

Zum Artikel

16.01.2018

Vorzeigeunternehmen

BioNTech gibt der Menschheit die Hoffnung, sich aus den Fesseln der Geißel Krebs befreien zu können.

Zum Artikel

06.01.2018

US-Investoren wetten auf deutschen Biotech-Star

Mit der bisher größten Finanzierungsrunde eines deutschen Biotechunternehmens rüstet sich BioNTech für den Wettlauf um neue, revolutionäre Krebstherapien.

Zum Artikel

24.10.2017

Impfen gegen den Krebs

Ribonukleinsäuren sind die neue Hoffnung in der Tumormedizin. Sie können für jeden Patienten individuell zugeschnitten werden. Eine Erkenntnis setzt sich durch: Weil jeder Tumor anders ist, muss er auch anders behandelt werden.

Zum Artikel

13.10.2017

Der eChiller erhält den RAC Cooling Award

Weil der Strom für die Klimati­sierung den Löwen­anteil der lau­fen­den Kosten eines Rechen­zentrums aus­macht, sucht man der­zeit fieber­haft nach neuen Lö­sungen. So hat man ein Kühl­medium wieder­entdeckt, das in den An­fängen der IT gang und gäbe war: Wasser. Der eChiller von Efficient Energy ist ein solches System. Nun ist die Kälte­maschine einmal mehr aus­ge­zeich­net worden: mit dem RAC Cooling Award.

Zum Artikel

03.08.2017

Mit einem Impfstoff den Krebs bekämpfen

Das Mainzer Biotechunternehmen Biontech kommt dem Traum eines Heilmittels wieder einen Schritt näher. Eines muss man den Deutschen lassen: Kaum eine andere Nation diskutiert  so  intensiv  darüber,  wie  die Wirtschaft   künftig   Geld verdienen kann. Themen wie Digitalisierung oder auch Elektromobilität führen inzwischen gar zu emotionalen Kontroversen:  Was den einen schon zu viel ist, halten andere für zu wenig.

Zum Artikel

08.07.2017

Jedem sein eigenes Medikament

Ugur Sahin will den Krebs an der Wurzel bekämpfen. Mit seinem Unternehmen Biontech ist er diesem großen Ziel jetzt einen Schritt näher gekommen.

Zum Artikel

06.07.2017

Impfung gegen Krebs

Das Handelsblatt portraitiert ganzseitig die Biontech als herausragendes Start-up der Biotechnologie unter mehrfachem Hinweis auf die MIG Fonds als beteiligtem VC Investor.

Zum Artikel

09.05.2017

Bau chemischer Kunststoff-Recyclinganlagen geplant

Die APK Aluminium und Kunststoffe AG ließ am Rande der Interpack verlauten, dass sie bis 2025 zusammen mit strategischen Partnern den Bau „mehrerer Kunststoffrecyclinganlagen in Europa und Südostasien“ plant.

Zum Artikel

17.03.2017

Deutschlands 100 klügste Köpfe

Drei MIG Portfolio-Unternehmen im Focus: Holger Sedlak von efficient energy, Ugur Sahin von BioNTech und Georg Schroth von NavVis sind nominiert als „Deutschlands klügste Köpfe“.

Zum Artikel

01.01.2017

Finanzier MIG weckt Börsenphantasie

Risikokapitalgeber denkt konkret über Börsengang für Medizintechniker OD-OS nach. Der Risikokapitalgeber MIG erwägt einige Börsengänge: am konkretesten für seine Medizintechnikgesellschaft OD-OS.

Zum Artikel

20.11.2016

China lässt Milliarde für deutsche Gründer springen

Heinrich von Pierer beschreibt den neuen Trend, dass chinesische Staatsfonds in Deutschland als Wagniskapitalgeber auftreten - eine Entwicklung, die auch für MIG neue Möglichkeiten ergeben

Mehr erfahren

10.10.2016

Erste universelle Krebsimpfung in Sicht

Der Artikel berichtet über bahnbrechende Fortschritte der BioNTech, einem Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds, bei der Bekämpfung von Krebs.

Mehr erfahren

27.08.2016

Biontech deal sees Roche bet on mRNA

Die Plattform EP Vantage berichtet über die neueste Kooperation des MIG Beteiligungsunternehmens BioNTech, um die Entwicklung für mRNA-basierte Krebsimpfungen voranzutreiben.
 
22.08.2016

Genentech lays $310M wager on BioNTech’s mRNA cancer vaccine platform

Die Plattform EP Vantage berichtet über die neueste Kooperation des MIG Beteiligungsunternehmens BioNTech, um die Entwicklung für mRNA-basierte Krebsimpfungen voranzutreiben. Mit dem jüngsten Deal setzt auch der Pharma-Konzern Roche auf...

Zum Artikel

22.08.2016

Millionen aus Kalifornien für Mainzer Biotech-Pioniere

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet über die Zusammenarbeit zwischen BioNTech, einem Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds, und dem Pharmakonzern Genentech, der BioNTech zunächst eine 310 Millionen US-Dollar Zahlung zusichert.