19 Portfoliounternehmen BIOCRATES Welche Rolle hat die MIG AG in der Anbahnung und Durchführung des Deals gespielt Wie bei den meisten Transaktionen im MIG Portfolio eine sehr aktive Die Initiative ging zwar von BASF aus aber wir haben uns früh in die strategische Diskussion eingebracht Wir ver stehen uns dabei immer als Facilitator also als Prozessbegleiter und Change Manager der den Beteiligten die Transaktion erleichtert indem er anschiebt Reibung reduziert lenkt auch mal bremst und vor allem immer den Überblick und das Gesamtziel im Auge behält Geht es Ihnen dabei darum die Kontrolle zu behalten oder eher um eine kontinuierliche Beobachtung Weder noch Es geht uns darum zu gestalten An einem solchen Prozess sind ja auf beiden Seiten neben Mitarbeitern Management und Aktionären viele Experten und Berater beteiligt Am Ende braucht es aber jemanden der die große Linie vorgibt und Entscheidungen trifft Können Sie das an einem Beispiel verdeutlichen Am besten vielleicht an der Frage ob man eher als Käufer oder als Verkäufer auftritt In einer Fusion ist man ja beides gleichzeitig Daraus können aus zwei verschiedenen Gründen de likate Situationen entstehen Erstens weil jede Forderung wie ein Bumerang sofort als Gegen forderung zurückkommt Und zweitens weil die Eigentümer ja vor der Transaktion teilweise entgegengesetzte Interessen haben nach der Transaktion aber als Aktionäre am selben Tisch sitzen und gemeinsam Erfolg haben wollen In diesem Sinne muss man die Verhandlungen im Vorfeld einer Fusion viel konzeptioneller führen und längerfristige unternehmerische Entscheidungen treffen als bei einem Verkauf Hier die Balance zu finden und die Grundlage für ein langfristig erfolgsfähiges Gesamtunter nehmen zu schaffen das war unsere Aufgabe Saßen Sie da nicht als Vertreter des kaufenden Unternehmens am längeren Hebel Nein Es wäre ein nicht wieder gut zumachender Fehler gewesen sich so zu fühlen und so zu agieren Auch wenn BIOCRATES technisch gesehen Metanomics Health gekauft hat war es eine Fusion unter Gleichen Man muss da die Rechtstechnik klar von der unternehmerischen Vision trennen Auch darin waren wir uns mit den Vertretern von BASF früh einig Unser gemein sames Ziel ist dem Kapitalmarkt ein höchst attraktives Unternehmen anzubieten Dazu gehören eine fesselnde Equity Story ein leistungsfähiges Team und nicht zuletzt Eigen tümer die hervorragend zusammenarbeiten Das Ziel ist also ein Börsengang Ja wir glauben dass BIOCRATES alles mitbringt was den Kapitalmarkt begeistern kann Wann kann es so weit sein Wir haben einen groben Fahrplan Der sieht zunächst einmal die Integration der beiden Unternehmen vor also das technische und persönliche Zusammenwachsen Parallel dazu bauen wir die für einen IPO nötigen Strukturen und Prozesse auf Am wichtigsten aber wird neben der erfolgreichen Geschäftsentwicklung sein der breiten Öffentlichkeit die Bedeutung und das medizinische und kommerzielle Potenzial von BIOCRATES zu verdeutlichen Das können Sie hier sicher auch skizzieren lacht Das sollte besser der CEO der BIOCRATES Life Science AG tun Herr Dr Kromayer vielen Dank für das Gespräch

Vorschau MIG MAG Q1/2018 Seite 19
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.