Nicht verpassen, wie wir die Welt verändern

Finden Sie hier alle Artikel die über uns und unsere Beteiligungsunternehmen in der Presse erschienen sind.

Presse
| | |

Eigene bispezifische Antikörper überzeugen Genmab

Transkript

Die Immatics Biotechnologies GmbH und der dänische Antikörperspezialist Genmab A/S sind eine potentiell milliardenschwere Forschungs- und Lizenzpartnerschaft eingegangen. Gemeinsam sollen Krebsimmuntherapien der nächsten Generation entwickelt werden. Die von Immatics selbst entwickelte bispezifische T-Zell-Rezeptor-Technologie ist gegenüber Amgens BiTE-Antikörpern eigenständig.

Zum Artikel


TUM Presidential Entrepreneurship Award 2018 für NavVis

NavVis Logo

Das MIG Fonds Portfolio-Unternehmen NavVis erhält den Presidential Entrepreneurship Award 2018 der Technischen Universität München (TUM). Das Unternehmen entwickelt Anwendungen zur zentimetergenauen Kartierung von Innenräumen und eine App, die die Navigation in den kartierten Räumen ermöglicht. NavVis überzeugte mit fotorealistischen Aufnahmen und zentimetergenauen 3D-Kartierungen von Gebäuden, die durch eine Navigationssoftware und interaktive ortsbezogene Dienste ergänzt werden.

Zum Artikel


FutureCarbon bringt neues Heizsystem auf den Markt

Future-Carbon Logo

Der Heizungsmarkt befindet sich im Umbruch. Heutzutage besteht die Anforderung an Heizungen in der Schaffung eines gesundes Raumklimas der bedarfsgerechten Steuerung dieser per App - ohne lange Vorlaufzeiten. Unser Beteiligungs-Unternehmen FutureCarbon aus Bayreuth hat ein Heizsystem entwickelt, das diese Anforderungen erfüllt. Die Produktreihe Carbo e-Therm basiert auf innovativer Kohlenstoff-Technologie und macht das Heizen mit Strom für Bauherren wieder interessant.

Zum Artikel


Strategische Partnerschaft

Biontech

Die Zusammenarbeit im Bereich seltener Erkrankungen wird die branchenführende Verabreichungstechnologie für Lipid-Nanopartikel (LNP) von Genevant mit der bahnbrechenden mRNA-Arzneimittelentdeckungsplattform von BioNTech kombinieren, um erstklassige Therapeutika zu entwickeln. Beide Firmen haben bereits in ihrem jeweiligen Bereich GMP-konforme Herstellungskapazitäten und die entsprechende Infrastruktur etabliert.

Zum Artikel


Holy Shit, wir müssen jetzt was bewegen!

Investor Frank Thelen befürchtet, dass Deutschland den Anschluss an Zukunftstechnologien verliert. Er fordert radikale Investitionen und Freiheit für die Blockchain. Wir müssen jetzt anfangen, in Technologien und Venture Capital zu investieren! Der größte Kapitalgeber in Europa ist eine Milliarde schwer – zum Vergleich: der „Vision Fund“ kann 100 Milliarden ausgeben. Und das – bitte schreibt das – will ich endlich auch in Deutschland sehen! Die Leute verstehen gar nicht, dass wir sonst überhaupt nicht mehr relevant sind!

Zum Artikel


In zehn Jahren einen Stellenwert wie heute SAP

Biontech

Blockbuster heiІen in der Pharmaindustrie Medikamente, die Milliardenumsätze und hohe Gewinne bescheren – und Helmut Jeggle, Chef der Beteiligungsgesellschaft Athos der Brüder Andreas und Thomas Strüngmann (Hexal), sieht in unserem MIG Beteiligungs-Unternehmen BioNTech „Blockbuster-Potenzial“. Im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin BILANZ kündigt Jeggle an, dass Athos bei seinen Beteiligungen Aicuris und BioNTech den Gang an die Börse prüft. Aicuris bekämpft Infektionskrankheiten; BioNTech arbeitet an Immuntherapien, etwa gegen Krebs.

Zum Artikel


Duisburg soll Smart-City-Modell werden

NavVis Logo

Die Rhine Cloud, eine Cloud-Plattform für Smart City und Public Services, ist ein Schritt, um Duisburg zu einer Smart City zu machen, die die Möglichkeiten der Stadtautomatisierung und -intelligenz bietet. Die ersten Software-as-a-Service-Angebote (SaaS) der Rhein-Cloud nutzt die NavVis-Technologie, die für die Digitalisierung von InnenrКumen entwickelt wurde und für Smart City Anwendungen wie beispielsweise E-Government, Tourismus, Gebäudemanagement und Einzelhandel genutzt wird. Die Technologie ermöglicht es den Nutzern, die InnenrКume mit einer vollständig immersiven 3D-Lösung zu erkunden.

Zum Artikel


Risikokapital: Verbände sehen deutschen Staat in der Pflicht

Mehr als 1,1 Milliarden Euro Risikokapital wurden im vergangenen Jahr in Deutschland investiert – damit hat sich diese Summe seit 2012 verdoppelt. Und dennoch: Gemessen am Bruttoinlandsprodukt beträgt dieser Wert nur 0,035 Prozent – in den USA ist dieser Anteil etwa zehn Mal größer Trotz steigender Investitionssummen in Start-ups und Digitalunternehmen fehle die Finanzkraft, um junge Firmen nach vorne zu bringen. Ein hinreichendes Angebot an Kapital ist maßgeblich mitentscheidend, ob aus jungen Start-ups mittelständische Champions oder gar globale Vorreiter von morgen werden.

Zum Artikel


Ein Start-up spinnt

Ein Material, völlig natürlich, zu einhundert Prozent biologisch abbaubar, trotzdem belastbar und reißfest – so wie man es von Spinnennetzen kennt. Eine echte Spinne braucht es dafür nicht, dafür aber Wissen aus der Biotechnologie. Amsilk macht aus dem Stoff Kleidung, mischt es Kosmetikartikeln bei (für das seidige Gefühl), beschichtet Hüftgelenke und Brustimplantate (hohe Verträglichkeit im Körper). Klein ist überzeugt, die Naturfaser hat bessere Eigenschaften als so manch anderes Material: Es entstünden keine Allergien und keine Hautrötungen. „Und beim Schwitzen kriegen wir auch kein Geruchsproblem – wie etwa bei synthetischen Fasern.“

Zum Artikel


Vinci Energies eröffnet "Digitalschmiede"

NavVis Logo

Der Infrastruktur-Dienstleister Vinci Energies in Deutschland hat Anfang April eine neue „Digitalschmiede“ an ihrem Hauptsitz in Frankfurt am Main eröffnet. Sie ist Teil eines internationalen „Factory- Netzwerks“. Die neuen Räume sollen eine Mischung aus Arbeitsumgebung und Demo-Raum für digitale Prototypen sein. Auf rund 300 Quadratmetern wollen Experten von Vinci Energies die Digitalisierung von Industrie, Energieinfrastruktur, Gebäuden und Städten anhand konkreter Beispiele vermitteln. Anschließend können die Teilnehmer an Experten-Workshops teilnehmen. Im Bereich „Smart-Building“ ist auch das MIG Beteiligungsunternehmen NavVis vertreten.

Zum Artikel


Nur mal kurz die Welt retten Wie aus Verpackungsmüll ein neuwertiger Kunststoff wird

APK

80 Millionen Tonnen Kunststoff entstehen pro Jahr weltweit. In vier Jahren werden es 320 Millionen sein. 2018 lag die Recyclingquote bei knapp 40 Prozent. Deshalb hat APK das Newcycling-Verfahren entwickelt und baut das aktuell bestehende Recycling-Werk im Gewerbegebiet Merseburg-Süd für Newcycling aus. Kosten: rund 20 Millionen Euro. Die Testphase war vor rund einem Jahr gestartet worden und ist erfolgreich verlaufen. Ab November wird dann offiziell „newcycelt“.

Zum Artikel


BioNTech arbeitet an maßgeschneiderten Therapien für jeden Patienten

Biontech

Nein, es sind nicht die kleinen Fortschritte in der Wissenschaft, mit denen sich BioNTech zufriedengibt. „Unsere Mission ist es, Krebs in eine beherrschbare, nicht-tödliche Krankheit umzuwandeln“, heißt es in der Firmenbroschüre des Mainzer Biotechnologieunternehmens. Ziel sei es, jedem Patienten ein ganz individuelles Medikament anbieten zu können. Krebs ist nicht gleich Krebs: „Jeder Tumor hat ein spezifisches Muster an Antigenen und Mutationen, das ihn einzigartig macht“, sagt Poetting. Diese tumorspezifischen Eigenschaften macht sich BioNTech zunutze.

Zum Artikel


Das Bio-tech Wunder von Mainz

Biontech

In der Landeshauptstadt am Rhein ist ein milliardenschweres Netzwerk innovativer Krebsforscher entstanden und wie Immunzellen Krebszellen eliminieren.
Wie kam es dazu?

Zum Artikel


Das Kapitaldilemma der Wachstumsfinanzierung

BRAIN Logo

In Deutschland fehlt es an langfristig orientierten Risikokapitalgebern. Gründerfreundlichere Rahmenbedingungen oder steuerliche Anreize wären ein guter Anfang. Gerade für Transformationsprozesse in Unternehmen bedarf es vor allem einer nachhaltigen Wachstumsfinanzierung. Langfristig orientierte Risikokapitalgeber sind hier von besonderer Bedeutung. Schließlich brauchen Lösungen im Technologiesektor, insbesondere im Bereich der Biotechnologie, in dem die BRAIN AG aktiv ist, einen langen Atem.

Zum Artikel


Biotech-Unternehmen advanceCOR erhält weitere Finanzierung

Logo advance COR

Die MIG Fonds haben als Konsortialführer zusammen mit weiteren Kapitalgebern eine Finanzierungsrunde in Höhe von sechs Mio. EUR in die Martinsrieder advanceCOR GmbH erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Finanzierung will das Unternehmen die bereits begonnene Phase II-Patienten-Studie mit Revacept abschließen. „Mit den Ergebnissen dieser beiden klinischen Studien wird advanceCOR im Erfolgsfall ein proof-of-concept erzielen. Es zeichnet sich dann ein Verkauf oder die gemeinsame weitere Entwicklung mit einem großen Pharmapartner ab.“

Zum Artikel


Geld für neue Ideen

KEWAZO Logo

Mehr als 6000 Unfälle ereignen sich jährlich auf Gerüsten in Deutschland. Doch es geht auch anders. Das junge Unternehmen Kewazo hat eine Lösung entwickelt, bei der Robotermodule die Gerüstteile auf Schienen transportieren. "Wir sehen Kewazo als echten Pionier in der Robotik, der die Bauindustrie deutlich effizienter machen kann", so Klaus Feix von der MIG AG. Der MIG Fonds 14 hat deshalb gemeinsam mit einem privaten Kapitalgeber über eine Million Euro in Kewazo investiert, mit dem das Unternehmen nun sein Robotersystem auch für andere Lösungen auf Baustellen weiterentwickeln kann.

Zum Artikel


Aktien von Telefonanbieter Nfon steigen bei Börsendebut

NFON Logo

Das Handelsblatt berichtet über den erfolgreichen Börsengang der NFON AG. Der Cloud-Telefonieanbieter hat mit Kursgewinnen an der deutschen Börse debütiert. Der erste Kurs wurde mit 13 Euro festgestellt - gut acht Prozent über dem Ausgabekurs von zwölf Euro. Insgesamt brachte der Börsengang 80,5 Millionen Euro ein. NFON will weiter in Europa expandieren, zudem soll in Forschung und Entwicklung, sowie in das Marketing investiert werden.

Zum Artikel


MIG investiert in intelligente Automatisierungstechnik von KEWAZO

KEWAZO Logo

MIG steigt im Rahmen einer Seed-Finanzierung beim Automatisierungs-Start-up KEWAZO GmbH aus München ein. Der MIG Fonds 14 investiert dabei in eine Beteiligung in Höhe von 19,15%. Co-Investor ist der Business Angel Alfred Bauer, der weitere 4,26% an dem jungen Smart Robotik-Unternehmen erwirbt. Die restlichen Anteile halten die Gründer der Kewazo. Insgesamt wirbt das Unternehmen in der Runde eine siebenstellige Summe ein.

Zum Artikel


KONUX sichert sich 20 Millionen US-Dollar in Serie-B-Finanzierungsrunde

KONUX Logo

Erfolgreiche Serie-B-Finanzierungsrunde für KONUX. Angeführt wird diese interne Runde von New Enterprise Associates (NEA), die bereits bei der letzten Kapitalerhöhung im Frühjahr 2017 Lead Investor waren. Die MIG Fonds und alle anderen bestehenden Investoren des Münchner Startups engagieren sich weiter. Die zusätzlichen Mittel sollen wie bisher insbesondere für die weitere Produktentwicklung und für den beschleunigten internationalen Marktausbau verwendet werden.

Zum Artikel


Neues Krebstherapie-Verfahren durch BioNTech

Biontech

Weil Chemo- und Radiotherapien neben den Krebszellen auch gesunde Zellen vernichteten und der Patient dadurch mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen habe, andere Therapiemöglichkeiten aber lediglich an einer kleinen Gruppe von Erkrankten Anwendung fänden, geringe Heilungschancen in Aussicht stellten und mit hohen Kosten sowie einem großen Aufwand verbunden seien, solle im Behandlungskonzept von BioNTech das Immunsystem selbst zur Bekämpfung der erkrankten Zellen angeleitet werden.

Zum Artikel


Expansion bei NFON

NFON Logo

NFON erzielt mit Vector Pyme, dem spanischen Digitaltechnik-Anbieter, eine Vereinbarung zur Expansionsforcierung. Auf Basis dieser Partnerschaft wird die Vector ITC Group mehr als 900 Kunden bis zum Jahr 2022 zu NFON migrieren. Diese Allianz, die als Erweiterung der bereits im Jahr 2015 unterzeichneten Partnerschaft gilt beinhaltet ein Upgrade und die vollständige Migration der Inhouse-Nebenstellen der Vector ITC Group sowie eine sofortige Migration bestehender Kunden zu NFON.

Zum Artikel


Rückenwind für innovatives Heizsystem

FutureCarbon Logo

Das neue Heizsystem der FutureCarbon schlägt bereits hohe Wellen - sowohl Bauplaner, Architekten als auch Politiker sind von dem System überzeugt. Zur Unterstützung möchte sich Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich in Berlin für eine Änderung der geltenden Energieeinsparverordnung EnEV einsetzen.

Zum Artikel


Spannende Woche für AFFiRiS

AFFiRiS Logo

Die AFFiRiS konnte vielversprechende Phase I-Studiendaten zu therapeutischen Impfstoffen gegen Parkinson und die verwandte neurodegenerative Krankheit Multisystematrophie (MSA) veröffentlichen. Wie Oliver Siegel, CEO der AFFiRiS gegenüber |transkript versicherte, sind auch die demnächst detailliert einsehbaren Ergebnisse der vier Jahre währenden Langzeitstudie AFF008 mit PD01A „sehr ermutigend“.

Zum Artikel


Initiative Mittelstand prämiert cgPhone

certgate Logo

Certgate wurde von der Initiative Mittelstand für seine bewährte App „cgPhone“ mit dem Innovationspreis-IT Award 2018 in der Kategorie „App“ ausgezeichnet. Bereits im letzten Jahr schaffte es der ONEKEY ID (bisher cgToken) unter die Top 3 – nun wurde eine Softwarelösung von certgate in die „Best of 2018“ der bekannten Fachjury gewählt. Mit der mobile App „cgPhone“ ist es jedem Unternehmen weltweit möglich die mobile Sprach- & Chat-Kommunikation durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung effektiv zu schützen.

Zum Artikel


FAZ berichtet über KONUX Finanzierungsrunde

KONUX Logo

Seit zwei Jahren zieht Kunze die Aufmerksamkeit auf sich, heimste für seine Leute zahlreiche Preise in Gründerwettbewerben ein. Seine Auftritte, auch im Ausland, haben ihn zu so etwas wie einen Botschafter der deutschen Start-up-Szene gemacht, die wohl doch nicht so rückständig gegenüber den Amerikanern erscheint. Nun konnte die Konux für seine Sensortechnik weitere 20 Millionen Dollar einsammeln.

Zum Artikel

Seite 1 von 6