Nicht verpassen, wie wir die Welt verändern

Finden Sie hier alle Artikel, die über uns und unsere Beteiligungsunternehmen in der Presse erschienen sind.

Presse

Presse


MIG Fonds Portfoliounternehmen IQM will skalierbaren universellen Quantencomputer entwickeln.

IQM Logo

Das Espooer IT-Unternehmen IQM Finland hat einen ehrgeizigen Plan, den weltweit ersten skalierbaren universellen Quantencomputer zu bauen, nachdem es Anfang des Jahres ein Startkapital von 11,5 Mio. € eingeworben hat. Das Quantencomputerprojekt beinhaltet die Entwicklung von Quantenprozessoren der zweiten Generation, die auf proprietärer Technologie basieren. Ziel ist es, die Geschwindigkeit von Quantenprozessoren deutlich zu beschleunigen.

Zum Artikel


Digital Health im Aufwind

GWA Hygiene Logo

Ob DSVG, DVG oder ePA – in den letzten zwei Jahren hat sich mit Blick auf die digitale Medizin in Deutschland rasant viel getan. Das war auch der einhellige Tenor auf der Digital Health Conference, zu dem der Digitalverband Bitkom Ende November nach Berlin geladen hatte. Insgesamt diskutierten rund 500 Teilnehmer über aktuelle Trends und Entwicklungen. Auf der Konferenz hatten auch zahlreiche Start-ups ihren Auftritt, darunter unsere GWA Hygiene.

Zum Artikel


BioNTech-Mitbegründer rechnet mit früherer Krebs-Diagnostik

BioNTECH Logo

Der Chef des Biotechnologie-Unternehmens BioNTech, Ugur Sahin, erwartet in den kommenden Jahren deutliche Verbesserungen bei der Erkennung von Krebserkrankungen. "Ich gehe davon aus, dass sich die Krebs-Frühdiagnostik in zehn bis 15 Jahren dramatisch geändert haben wird", sagte der Mitbegründer der Firma, die vor kurzem an die US-Technologiebörse Nasdaq gegangen ist.

Zum Artikel


Warum BioNTech an die Nasdaq und nicht in Deutschland an die Börse ging

BioNTECH Logo

Ein Interview mit Investor Strüngmann, des Strüngmann-Family Office, das im Rahmen der Gründung BioNTechs zusammen mit den MIGFonds einer der Erstfinanziers war. Der Biotech-Investor kritisiert die Abhängigkeit von Geldgebern aus den USA. Die industrielle Wertschöpfung werde so dauerhaft ins Ausland abwandern. Daneben spricht er aber auch über die Investition in BioNTech und warum das Krebsforschungsunternehmen über das Potenzial verfügt, zu einem eigenständigen und hochinnovativen Pharmaunternehmen heranzuwachsen.

Zum Artikel


Warum München gute Chancen hat, zur herausragenden Start-up-Fabrik zu werden

Konux Logo

Investoren geben den Start-ups im Umfeld der TU München so viel Geld wie nie zuvor. Nun soll die Universität zum unternehmerischen Ökosystem werden. Unser MIG Fonds Portfoliounternehmen KONUX wird als führendes Beispiel für Münchener Start-ups genannt. In diesem Jahr schafften es die Start-ups von UnternehmerTUM sogar erstmals, in Finanzierungsrunden insgesamt mehr als eine Milliarde Euro einzusammeln. „Das ist Rekord und macht uns stolz“, sagt Schönenberger, „die Summe ist viermal so hoch wie im Vorjahr.“

Zum Artikel


ZDF Umweltdoku rückt Bedeutung von Kühlung für den Klimaschutz in den Fokus

Efficient Energy Logo

Die ZDF Umweltdoku planet.e beleuchtet das kaum wahrgenommene Thema Kühlung in unserem Alltag. Moderne, intelligent geplante Kälteanlagen können den Stromverbrauch und damit die CO2-Belastung maßgeblich verringern. Mit Wasser, dem natürlichsten aller Kältemittel, werden alternative Wege der Kältetechnik beschritten – energieeffizient und mit sehr geringem CO²-footprint. Über Sektorenkopplung können die Kältemaschinen aus der eChiller-Familie mit Solarstrom betrieben werden – das System funktioniert somit völlig autark.

Zum Artikel


Nachhaltige Wirtschaftsförderung in Sachsen-Anhalt bei APK sichtbar

APK Logo

Das MIG Fonds 5, 7, 9 10, 11, 13 und 15 Beteiligungsunternehmen APK erhielt Besuch von dem Wirtschaftsminister Prof. Dr. Willingmann, IB-Geschäftsleiter Melzer und Landrat Handschak. Mike Kaina, Vorstand der APK AG, begrüßte die Gäste und beantwortete Fragen zu Förderprojekten des Unternehmens und erläuterte die einzigartige Newcycling®-Technologie, die es erstmals ermöglicht, recycelte Kunststoffgranulate aus Mehrschichtverpackungen zu erzeugen, welche anschließend wieder in flexiblen Verpackungen eingesetzt werden können und somit neu hergestellte Kunststoffe ersetzen.

Zum Artikel


MIG Fonds und HMW Fundraising: Die BioNTech IPO Gala anlässlich einer beeindruckenden gemeinsamen Erfolgsgeschichte

BioNTECH Logo

Am 13.11.2019 veranstaltete die HMW Unternehmensgruppe, verantwortlich für den Vertrieb der MIG Fonds, in München eine IPO Gala anlässlich des Börsengangs des MIG Fonds Portfoliounternehmens BioNTech. Die gemeinsame Erfolgsgeschichte und die Arbeit des gesamten Teams aus HMW Unternehmensgruppe, der MIG AG, MIG Fonds, Vertriebsnetzwerk und BioNTech wurden herausgestellt und geehrt. 150 exklusive Gäste, darunter erfolgreiche Geschäftspartner der HMW, Finanzdienstleister und Vermögensberater, kamen in München zu diesem Anlass zusammen.

Zum Artikel


Neuer deutscher Biotech-Liebling BioNTech

BioNTECH Logo

BioNTech veröffentlicht Ergebnisse des dritten Quartals und Informationen zur Geschäftsentwicklung. Dies wurde an der Börse äußerst positiv aufgenommen. Die Aktie von BioNTech ging mit einem Plus von 2,4 Prozent aus dem Handel an der Nasdaq. Das auf die Krebsforschung spezialisierte Biotechunternehmen konnte seine liquide Mittel per Ende September 2019 auf 463,3 Millionen Euro steigern.

Zum Artikel


Quantencomputing – eine dringend benötigte Schlüsseltechnologie für Europa

IQM Logo

Gastkommentar von IQM CEO Jan Goetz in der deutschen Wirtschaft- und Finanzzeitung „Handelsblatt“ zu Europa und Quantentechnologie. Quantencomputer galten als Gedankenspiele. Heute ist klar: Sie werden in der Praxis eine Rolle spielen. Europa muss sich dem Rennen um die Beherrschung der Technik stellen. Es bedarf erheblicher Anstrengungen, um bei dem Wettlauf nicht schon kurz nach dem Start aussichtslos abgehängt zu werden.

Zum Artikel


Mainzer BioNTech auf dem Weg zum Weltkonzern

BioNTECH Logo

BioNTech soll das weltweit führende Unternehmen der individualisierten Krebstherapie werden. Chef Sahin will aus dem Börsenneuling ein „globales Biotechnologie-Unternehmen” machen. Experten gehen davon aus, dass das Segment der personalisierten Krebstherapie bis 2024 auf ein Volumen von 100 Milliarden US-Dollar wachsen wird. Ganz vorne mit spielt dabei die Mainzer BioNTech, die als Pionier in dem Bereich gilt.

Zum Artikel


Wo die Smartphone-Displays von Morgen entstehen

CYNORA Logo

Im Triwo-Technopark tüftelt das Start Up Cynora an Smartphones-Displays der nächsten Generation. Auf das Potential der von Cynora entwickelten hocheffizienten blauen OLED-Emitter Systeme sind auch längst die big player im business aufmerksam geworden und so haben bereits Samsung und LG Millionen in das Bruchsaler Unternehmen investiert. Cynora möchte über die nächsten Jahre zum Weltmarktführer bei OLED Materialien aufsteigen. Eine echte Erfolgsgeschichte, made in Brusl.

Zum Artikel


BioNTech: Deutscher Biotech-Geheimtipp

BioNTECH Logo

Vor wenigen Wochen feierte das deutsche Biotech-Unternehmen BioNTech, das sich auf die Bekämpfung von Krebs und Infektionskrankheiten spezialisiert hat, sein Börsendebüt an der Technologiebörse Nasdaq. Es war einer der größten Börsengänge eines deutschen Biotech-Unternehmens überhaupt. DER AKTIONÄR hat dies zum Anlass genommen, mit dem CCO und CBO von BioNTech, Sean Marett, zu sprechen.

Zum Artikel


Bruchsaler Minipartikel bald in Millionen von Smartphones

CYNORA Logo

Die aufstrebende Firma Cynora versprüht im altehrwürdigen Triwo-Park so etwas wie Silicon-Valley-Feeling. Nicht zuletzt dank ihres neuen Geschäftsführers – CEO – wie man hier sagt, Adam Kablanian. An ihm war es am Dienstag, den neuen Reinraum offiziell in Betrieb zu nehmen. Auf 1 000 Quadratmetern entwickeln Chemiker, Physiker und Ingenieure den Stoff, aus dem die Träume von Marktführern wie Samsung, LG und anderen sind. Und damit erreicht Cynora eine weitere Innovationsstufe.

Zum Artikel


BioNTech sorgt im Nasdaq und bald auch bei MIG-Anlegern für Furore

BioNTECH Logo

Mit der BioNTech ist seit kurzem ein Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds im Nasdaq notiert und konnte seinen Kurs seitdem deutlich steigern. In den vergangenen 22 Monaten hat die BioNTech bei Investoren ca. 590 Mio. Euro eingeworben. Mit Pfizer, Roche, Sanofi oder Eli Lilly gehören große Pharmakonzerne ebenso dazu wie bekannte Finanzhäuser wie Fidelity. Auch der einst reichste Mann der Welt ist an dem Unternehmen aus Rheinland-Pfalz beteiligt.

Zum Artikel


Deutsche Startups erhalten Investitionen in Rekordhöhe

BioNTECH Logo

Die KPMG Studie "Venture Pulse" analysiert das investierte Risikokapital in Startups weltweit. Besonders deutsche Startups schneiden hier gut ab: Zwei deutsche Erfolgsstartups befinden sich in den Top Ten von Venture-Capital-Investitionen weltweit. Deutschland hat ein Rekordquartal im Bereich Risikokapitalinvestitionen im dritten Quartal 2019 hingelegt. Die meisten Investitionen flossen in Fintechs, Mobilitätsfirmen und in die Biotech-Branche.

Zum Artikel


certgate und Identos kooperieren für AirID Vertrieb in Nord- und Südamerika sowie Mittleren Osten

certgate Logo

Identos ist ein mobiler IT-Sicherheitsanbieter für mobile Identitäts- und Authentifizierungsmanagementlösungen, einschließlich Smart Card- und Fingerabdrucklesern für mobile Geräte, mit Niederlassungen in München (Deutschland) und Toronto (Kanada). Identos wird seine umfangreiche Markterfahrung und sein breites Fachwissen in der mobilen Sicherheitstechnologie nutzen, um den Marktzugang für certgates drahtlose AirID Bluetooth Smart Card Reader-Lösung zu ermöglichen. "Während wir die deutsche Regierung und den Unternehmenssektor dominieren, ist Identos bei internationalen mobilen IT-Sicherheitsprojekten stark vertreten – so ergänzen wir uns perfekt“, sagt Jan C. Wendenburg, CEO von certgate.

Zum Artikel


Seit einer Woche an der Börse: Wie schlägt sich BioNTech?

BioNTECH Logo

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Unternehmen aus Deutschland sein Glück an der New Yorker Hightech-Börse Nasdaq versucht. Und schon gar nicht aus dem Zukunftsfeld Biotechnologie. Vor einer Woche fiel für Biontech, einen Hoffnungsträger im Kampf gegen den Krebs, der Startschuss. Die Börsen- und Biotechwelt schaute nach New York: Wie wird sich die Mainzer Biontech SE schlagen, die sich auf die Krebsbehandlung mit auf jeden einzelnen Patienten zugeschnittenen Immuntherapien spezialisiert hat.

Zum Artikel


BioNTech glückt der Sprung an die US-Börse. Gründer der BioNTech Ugur Sahin erklärt, was sich durch den Börsengang ändert.

BioNTECH Logo

Mit einem der bisher größten Börsengänge eines deutschen Biotechunternehmens hat die Krebsforschungsfirma Biontech den Sprung an den Kapitalmarkt geschafft. Das verschafft den Mainzern zusätzliche Ressourcen für ihren ehrgeizigen Expansionskurs. Dessen ungeachtet wertet Firmenchef und -gründer Ugur Sahin das Listing als wichtigen und erfolgreichen strategischen Schritt für weiteres Wachstum. „Der Sprung aufs internationale Parkett war unser Ziel. Und damit sind wir sehr glücklich“, sagte Sahin dem Handelsblatt.

Zum Artikel


Clariant und APK kooperieren zu Kreislauflösungen für Verpackungskunststoffe

APK Logo

Ziel der Kooperation zwischen Clariant und APK ist die Entwicklung neuer Additive und Pigmente, die die Recyclingfähigkeit von Kunststoffen und die Qualität von Rezyklaten verbessern sollen. Das breite Wissen Clariants auf diesem Gebiet kombiniert mit APKs lösemittelbasierter Recyclingtechnologie Newcycling® ermöglicht neue nachhaltige Lösungen, die mit konventionellen Technologien bislang nicht erreichbar waren. Die EU Kommission möchte bereits im Jahr 2025 im Rahmen ihrer Kunststoff-strategie 10 Millionen Tonnen Kunststoffrezyklate in Anwendung bringen.

Zum Artikel


Das deutsche Biotech-Unternehmen BioNTech feiert ein erfolgreiches Debut an der Technologiebörse Nasdaq

BioNTECH Logo

Das Mainzer Unternehmen, das sich auf die Bekämpfung von Krebs und Infektionskrankheiten spezialisiert hat, feiert sein Börsendebut an der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq. Der erste Kurs der unter dem Kürzel "BNTX" an der Technologiebörse Nasdaq gehandelten Aktie lag bei 16,50 Dollar und damit zehn Prozent über dem Ausgabepreis von 15 Dollar. Bis Handelsschluss entwickelte sich der Kurs nach unten. Am Abend lag er bei 14,24 Dollar. Damit ist das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen mit 3,4 Milliarden Dollar bewertet.

Zum Artikel


Siegwerk und APK arbeiten gemeinsam an der Verbesserung des Kunststoffverpackungsrecyclings

APK Logo

Siegwerk, einer der führenden Anbieter von Druckfarben für Verpackungsanwendungen und Etiketten, und die APK AG, ein Spezialist für die Produktion hochwertiger Kunststoffgranulate aus Kunststoffabfällen, wollen sich gemeinsam den Herausforderungen des Plastik-Recyclings stellen und die Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft weiter optimieren.Mit der Zusammenarbeit sehen beide Unternehmen die Möglichkeit, mit vereinten Kräften den Herausforderungen im Plastik-Recycling entgegenzutreten, um Kunststoffverpackungen zirkulärer zu machen und sie damit für eine nachhaltigere Zukunft zu optimieren.

Zum Artikel


Biocrates Life Sciences AG und Helmholtz Zentrum München feiern 10 Jahre Partnerschaft in der personalisierten Medizin

Biocrates Logo

Die Biocrates Life Sciences AG, eines der weltweit führenden Biotech-Unternehmen im Bereich der zielgerichteten Metabolomics, und das Helmholtz Zentrum München, deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, gaben heute den Beginn einer neuen Phase der Zusammenarbeit in ihrer zehnjährigen Partnerschaft bekannt. Beide Partner werden zusammenarbeiten, um groß angelegte Metabolomics-Projekte zu ermöglichen und den Transfer in die klinische Diagnostik zu erleichtern.

Zum Artikel


KONUX gewinnt drei weitere europäische Eisenbahn-Kunden

Konux Logo

Das Münchner KI-Start-up KONUX baut sein internationales Geschäft weiter aus: Aktuell laufen in Europa neue Pilotprojekte mit Eisenbahngesellschaften in Frankreich, Spanien und Belgien an. KONUX verbindet smarte Sensoren und Analytik, basierend auf künstlicher Intelligenz, und ermöglicht Eisenbahnunternehmen, die Verfügbarkeit ihrer Anlagen und damit die Pünktlichkeit durch vorausschauende Wartungsplanung zu verbessern. Die Pilotprojekte sind auf einen Zeitraum von sechs Monaten angelegt. Sie sind ein erster Schritt hin zu einem digitalen Wartungssystem, um die Erhaltungskosten zu senken und die Verfügbarkeit der Strecken mittel- bis langfristig zu erhöhen.

Zum Artikel


Kohlenstoff auf Glasfaservlies: FutureCarbon bringt neues Infrarotheizsystem Carbo e-Now auf den Markt

Future Carbon Logo

Langlebig, wartungsfrei und fast so schnell an die Wand gebracht wie eine Tapete. Mit Carbo e-Now, einem elektrisch beheizbaren Glasfaservlies, bringt die FutureCarbon GmbH aus Bayreuth ein weiteres innovatives Infrarotheizsystem auf den Markt. Wird es im Verbund mit handelsüblichem Sanierungsvlies verlegt und überstrichen, ist die hocheffiziente Flächenheizung praktisch unsichtbar. „Mit Carbo e-Now wollen wir zeigen, was moderne Stromheizungen heutzutage leisten können“, erklärt Geschäftsführer Dr. Walter Schütz.

Zum Artikel

Seite 2 von 12