Nicht verpassen, wie wir die Welt verändern

Finden Sie hier alle Artikel, die über uns und unsere Beteiligungsunternehmen in der Presse erschienen sind.

Presse

News


Temedica schließt weitere Series B-Finanzierung für den Ausbau ihres einzigartigen Real-World Evidence-Ökosystems

Temedica Logo

Temedica GmbH, ein führendes Health Insights-Unternehmen, verbindet seine Real-World Insights-Plattform Permea und die Patientenbegleiter-Apps in seinemeinzigartigen Ökosystem und ermöglicht so erstmals einen 360-Grad-Blick auf die Versorgungsrealität von Patienten. Ziel von Temedica ist es, einen signifikanten Beitrag zur Entwicklung einer individuellen, patientenorientierten Versorgung zu leisten. Aus mehr als 40 Milliarden Datenpunkten zu über 50.000 Diagnosen leitet Temedica gesundheitsrelevante Erkenntnisse zu Fragestellungen wie Krankheitsverläufen, der Wirksamkeit von Therapien, Patient Journeys sowie Medikamenten-Adhärenz ab.

Zum Artikel


Unimon – ein neues Qubit zur Optimierung von Quantencomputern für praktisch nutzbare Anwendungen

IQM Logo
Eine Gruppe von Wissenschaftlern, bestehend aus Mitarbeitenden von IQM Quantum Computers, von der Aalto-Universität und von VTT, dem Technischen Forschungszentrum Finnland, hat das Unimon, ein neues supraleitendes Qubit, entdeckt. Damit lässt sich die Genauigkeit von Quantenberechnungen erhöhen. Das Team hat die ersten Quantenlogikgatter mit Unimons mit einer Genauigkeit von 99,9 Prozent entwickelt – ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Bau gewerblich nutzbarer Quantencomputer

Zum Artikel


Veränderungen im Vorstand

APK Logo

Die APK AG teilte mit, dass Herr Klaus Wohnig, bislang Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, sein Amt aus persönlichen Gründen niederlegt und Herr Dr. Robert Marx mit Wirkung zum 1. Dezember 2022 zum neuen Vorstandsmitglied bestellt wird.Herr Dr. Marx, bisher tätig für die Clariant AG, wird künftig CTO und Mitglied des Vorstandes der APK AG und ist für die Bereiche R&D, Produktion und Projektentwicklung verantwortlich. Er bringt dabei seine Erfahrung aus internationalen Führungspositionen in der Spezialchemie und in der Polymerisation in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Strategie, Produktion, Projektentwicklung und Vertrieb ein. 

Zum Artikel


AMSilk bestätigt Teilnahme am VISION 2045-Gipfel zur Stärkung globaler Handelsbeziehungen

AMSilk Logo

Das Biotechnologie-Unternehmen AMSilk wird an dem VISION 2045-Gipfel teilnehmen, auf dem sich Branchenführer und Pioniere treffen werden, um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen zu diskutieren und Handelsbeziehungen zu fördern. Mit seinem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit zielt der VISION 2045-Gipfel darauf ab, die Zukunft des Planeten durch eine Reihe von Beiträgen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft positiv zu beeinflussen. Der Gipfel wird vom 7. Bis zum 9. November im ägyptischen Sharm El-Sheikh stattfinden.

Zum Artikel


Einblicke in die Welt der Quantencomputer mit Jan Götz, CEO von IQM

IQM Logo
In diesem Podcast spricht Roman Wecker mit Jan Götz, Gründer und CEO des auf die Entwicklung eines Quantencomputers spezialisierten deutsch finnischen Start-ups IQM. IQM gilt im weltweiten Wettrennen um den ersten industriell nutzbaren Quantencomputer als eine der großen europäischen Hoffnungen. Herr Götz gibt  einen Einblick in die Reife der Industrie, den ersten Pilot-Computer und die Leistungsfähigkeit der heutigen Quantencomputer. Herr Götz weist außerdem darauf hin, wie wichtig es ist, die Industrie mit den richtigen Kompetenzen auszustatten, um eine großflächige Anwendung zu ermöglichen. Dabei spielt es eine entscheidende Rolle, dass Physiker und Industrielle noch besser aufeinander zugehen und lernen, die gleiche Sprache zu sprechen.

Zum Artikel


“Unsere Kubernetes-Plattform läuft im DATEV-Rechen­zentrum” – Daniel Juppe (wealthpilot) im Interview

IQM Logo
wealthpilot will Banken eine Add-On-SaaS-Lösung zu Ihren IT-Systemen bieten, damit sich Kunden­berater besser auf eine persönliche, verständliche und ganzheitliche Vermögens­beratung konzentrieren können. Daniel Juppe (Co-CEO wealthpilot) skizziert im Interview die Hintergründe.

Zum Artikel


AMSilk erweitert seine Produktionsstätte für globalen Export

AMSilk Logo

Die AMSilk GmbH, ein Anbieter von Hochleistungsseidenmaterialien auf Biobasis, gibt ihren Umzug in ein neues biotechnologisches Labor in München bekannt, um seine Expansion außerhalb Europas zu unterstützen.Die neuen Büroräume des Unternehmens am Campus Neuried, mit deren Bau im August 2019 begonnen wurde, wurden speziell für die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen von AMSilk gebaut. Mit mehr als 2.000 m2 sind die neuen Büroräume dreimal so groß wie der bisherige Standort am IZB und unterstützen die nächste Entwicklungsphase des Unternehmens, das die Produktion auf mehrere tausend Tonnen pro Jahr innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre ausweiten will.

Zum Artikel


Blue-Zero-Technologie für nachhaltige Kältetechnik

efficient energy Logo
Das Unternehmen Efficient Energy, deutscher Cleantech-Hersteller von nachhaltiger Kältetechnik, präsentiert die neueste Generation seiner Kälteanlagen, die Wasser (R718) als Kältemittel nutzt. Dank der Erweiterung der Blue-Zero-Technologie ist die neue eChillerIC-Produktserie in der Lage, Maschinen, Prozesse, Rechenzentren und Gebäude bei Außentemperaturen von bis zu 50 °C klimafreundlich zu kühlen. Und das darüber hinaus mit 100 Prozent Wasser als Kältemittel.

Zum Artikel


Projektbeginn Gabriela – Ressourceneffiziente und kreislauffähige Leichtbau-Batteriegehäuse

APK Logo

Mit dem Kick-off Meeting am 30.08.2022 beim Projektkoordinator APK AG in Merseburg wurde das erste umfangreiche Konsortialtreffen des Projekts „Ganzheitliche Bearbeitung von Kunststoff­recyclingpfaden für ressourceneffiziente und kreislauffähige Leichtbau-Batteriegehäuse“ (Gabriela) nach Projektstart erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden wichtige Themen wie die Material- und Prozessrouten diskutiert, erste Erkenntnisse aus Vorversuchen geteilt sowie die nächsten Schritte definiert.

Zum Artikel


Efficient Energy baut Kühlgeräte ohne Fluorkohlenwasserstoff

efficient energy Logo
Die Idee dahinter nutzt die bekannte Technik völlig neu. Und siehe: Es wird kalt. Manchmal klingt die Lösung eines schwerwiegenden Problems einfach, fast zu einfach. Und manchmal müssen fachfremde Unternehmer eine Idee hartnäckig verfolgen – auch gegen die Ansichten einer Branche. Zum Beispiel bei Kälte: Maschinen müssen gekühlt werden, Züge und Rechenzentren, Räume und Lebensmittel. Die Anlagen dafür verwenden in der Regel Fluorkohlenwasserstoffe – Gase, die sehr klimaschädlich sind. Die Anlagen arbeiten mit hohem Druck, verbrauchen viel Energie. Wie könnte also eine sehr effiziente, umweltfreundliche Anlage aussehen? Warum zum Beispiel nicht einfach Wasser verwenden?

Zum Artikel


Weltpremiere: Efficient Energy präsentiert neue Generation seiner eChiller Kältemaschinen mit InterCooler-Technologie

efficient energy Logo
Efficient Energy, deutscher Cleantech Hersteller von nachhaltiger Kältetechnik, zeigt auf der Chillventa, Leitmesse für Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik vom 11. – 13. Oktober 2022 in Nürnberg, die neueste Generation seiner Kälteanlagen, die Wasser (R718) als Kältemittel nutzt. Dank der Erweiterung der Bluezero® Technologie ist die neue eChillerIC-Produktserie in der Lage, Maschinen, Prozesse, Rechenzentren und Gebäude bei Außentemperaturen von bis zu 50 °C klimafreundlich zu kühlen – und das mit 100 Prozent Wasser als Kältemittel.

Zum Artikel


Mit -270 Grad gegen die Klimakrise

IQM Logo
Das deutsch-finnische Start-up IQM hat im Sommer eine der bislang größten Finanzierungsrunden im Bereich des Quantencomputings abgeschlossen. Bei der Series A2-Runde wurden insgesamt 128 Mio. EUR eingesammelt. Das 2018gegründete Unternehmen ist damit in die weltweite Top-Ligaaufgestiegen – laut Insidern könnte die Bewertung bei rund 0,5 Mrd. USD liegen. Die Macher hinter MIG Capital scheinen wieder einmal den richtigen Riecher gehabt zu haben. Das Team der Münchner Beteiligungsgesellschaft war schon an großen Erfolgsunternehmen wie BioNTech und Siltectra beteiligt.

Zum Artikel


Nie wieder Rücken

German Bionic Logo

Abertausend Päckchen und Pakete laufen tag­täglich im DPD-Logistik­zentrum Malsch bei Karlsruhe auf. Sie gelangen zumeist voll­automatisch von A nach B, doch beim Entladen von Lkw und Containern müssen die Mit­arbeitenden Hand anlegen. Jedes der Pakete bringt 26 Kilo auf die Waage – eine immense körperliche Belastung. Doch dank einer Art gelbem Rucksack, den die Beschäftigten auf dem Rücken tragen, geht die Arbeit mittler­weile deutlich leichter von der Hand. Der Hightech-Rucksack hört auf den Namen Cray X und ist ein Exo­skelett, das German Bionic aus Augsburg entwickelt hat.

Zum Artikel


KONUX Switch erhält Nachweisführung der Deutschen Bahn

German Bionic Logo

Vor knapp zwei Jahren gewann KONUX die Ausschreibung der Deutschen Bahn (DB) zur Zustandsüberwachung von Weichen als kritische Elemente der Bahninfrastruktur. Jetzt bescheinigte die DB der Lösung KONUX Switch mit der bestandenen „Nachweisführung“ eine knapp 90 prozentige Vorhersagegenauigkeit für den ersten Teil der Anforderungen. Damit hat KONUX einen weiteren wichtigen Meilenstein innerhalb dieses Projekts erreicht. DB und KONUX hatten Ende 2020 unter Einbeziehung eines weiteren Projektpartners einen langfristigen Rahmenvertrag abgeschlossen, der die Digitalisierung von zunächst 650 Weichen je Projektpartner vorsieht, damit Fahrgäste auf stark belasteten Strecken verlässlicher mit dem Zug reisen können. Die auf KONUX entfallende Implementierung von 650 IoT-Überwachungseinheiten hatte das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen, ebenso wie die Integration mit der bestehenden DB-Anlagendiagnose- und Analyseplattform (DIANA), an die u.a. auch etwa 32.000 Weichenantriebe angebunden sind. Dadurch ergeben sich weitere Möglichkeiten vorausschauender Instandhaltung.

Zum Artikel


NavVis erweitert seine globale Reichweite mit der Eröffnung eines Büros in Großbritannien

FutureCarbon Logo

NavVis eröffnet seine vierte globale Niederlassung in Birmingham, um die wachsende Nachfrage auf dem britischen Markt und darüber hinaus nach scanbasierter digitaler Zwillingstechnologie zu decken
NavVis, ein weltweit führender Anbieter von Reality Capture- und Digital Factory-Lösungen, gibt die Eröffnung seiner Niederlassung in Birmingham, Großbritannien, bekannt. Diese neue Niederlassung markiert die vierte Expansion von NavVis nach der Eröffnung des US-Büros im Jahr 2016 und des chinesischen Büros im Jahr 2018, zusätzlich zum Hauptsitz in München, Deutschland.

Zum Artikel


Erstes elektrisches Exoskelett erhält Prüfzeichen von TÜV SÜD

German Bionic Logo

TÜV SÜD hat erstmals ein Prüfzeichen für ein elektrisches Exoskelett vergeben. Auf Grundlage der DIN EN ISO 13482 erhielt das Modell Cray X des Augsburger Robotikherstellers German Bionic das Zertifikat „TÜV SÜD Safety Tested“. Es bestätigt die Einhaltung der grundlegenden technischen Sicherheitsanforderungen des KI-basierten aktiven Exoskeletts und erhöht damit die Marktakzeptanz des Produkts.

Zum Artikel


VR-Bank Rottal-Inn: Koop mit Wealthpilot im Private Banking

IQM Logo
Ab sofort setzt die VR-Bank Rottal-Inn im Private Banking auf die digitale Vermögensplattform Wealthpilot, um sich von Mitbewerbern abzusetzen. Die grafische Darstellung der Vermögensallokationen nach Ländern, Branchen oder Assetklassen ist eine Funktion, die das Haus seinen Kunden im Private Banking mit wealthpilot bieten kann. Weitere Mehrwerte erkennt die Bank in der professionellen Aufbereitung komplexer Vermögensstrukturen.

Zum Artikel


Leichtbauspezialist Mubea und Exoskelett-Entwickler German Bionic kooperieren

German Bionic Logo

German Bionic, der globale Technologieführer bei der Entwicklung von intelligenten Kraftanzügen, und der deutsche Top-Automobilzulieferer Mubea haben eine weitreichende Zusammenarbeit vereinbart. Das inhabergeführte Familienunternehmen Mubea mit Hauptsitz in Attendorn und weiteren 44 Standorten in 20 Ländern ist auf die Entwicklung und Herstellung innovativer Leichtbauprodukte und Fertigungstechnologien spezialisiert. Mit dem Einstieg in die Produktion für den weltweit führenden Entwickler von Roboter-Exoskeletten erschließt Mubea ein neues Zukunftsfeld mit einem prognostizierten Marktvolumen von 12,5 Milliarden US-Dollar bis 2030.

Zum Artikel


Immatics behandelt ersten Krebspatienten mit IMA203CD8, einem ACTengine® TCR-T-Zelltherapiekandidaten der zweiten Generation

immatics Logo

Immatics, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von T-Zell-basierten Immuntherapien für die Behandlung von Krebs fokussiert, gab die Behandlung des ersten Patienten mit IMA203CD8 in der Phase-1b-Expansionskohorte C (NCT03686124) bekannt. IMA203CD8 ist Immatics‘ TCR-T-Monotherapieansatz der zweiten Generation, bei dem zusätzlich ein firmeneigener CD8αβ-Korezeptor in die PRAME-spezifischen IMA203-T-Zellen eingebracht wird. Der CD8-Korezeptor spielt eine wichtige Rolle bei der Erkennung von Antigenen durch T-Zellen sowie bei der T-Zell-Aktivierung und ermöglicht, sowohl CD8- als auch CD4-T-Zellen effektiv in die Anti-Tumor-Reaktion einzubinden. Mit dem Zelltherapie-Kandidaten IMA203CD8 verfolgt Immatics das Ziel, die Stärke und Dauer der Anti-Tumor-Antwort sowie den klinischen Erfolg von TCR-T-Therapien gegen die Zielstruktur PRAME bei Patienten mit soliden Tumoren weiter zu verbessern. PRAME kommt in einer Vielzahl von soliden Tumoren vor und könnte somit eine breite Patientenpopulation erreichen.

Zum Artikel


IQM Quantum & Multiverse Computing - Partnerschaft zur Entwicklung anwendungsspezifischer Prozessoren

IQM Logo
Multiverse Computing, ein weltweit führender Anbieter von wertorientierten Quantencomputing-Lösungen, und IQM Quantum Computers, ein europäischer Branchenführer, gaben heute eine Partnerschaft zur Entwicklung integrierter Lösungen für spezifische quantenbasierte Anwendungen in den Bereichen Finanzen, Energie, Chemie, Logistik, Materialwissenschaften und anderen Branchen bekannt.Im Rahmen dieser Partnerschaft werden beide Unternehmen die gemeinsam entwickelten Quantenprozessoren von IQM und das Singularity SDK von Multiverse eng miteinander verknüpfen, um den Weg zum Quantenvorteil bei der Lösung von Problemen in der Praxis zu beschleunigen. Die Ingenieure werden anwendungsspezifische Prozessoren entwickeln, die die Stärken beider Produkte und das umfassende Kundenwissen des Unternehmens nutzen, um die besten kundenspezifischen Lösungen anzubieten.

Zum Artikel


Auch nach Exits: MIG Unternehmen sind „nachhaltig“ gut

MIG Fonds Logo

Firmenübernahmen sind nicht trivial. Langzeitstudien zeigen, dass mehr als die Hälfte aller Käufe am Ende nicht erfolgreich waren. Gerade wenn große Unternehmen Start-ups kaufen, geht die Rechnung oft nicht auf. Häufig prallen unvereinbare Unternehmenskulturen aufeinander, die die Zusammenarbeit erschweren oder gar unmöglich machen. Als Wagniskapitalgeber haben wir deshalb auch immer ein Auge darauf, wie es mit unseren Beteiligungen nach dem Exit weitergeht. Die Freude über einen hohen Kaufpreis allein genügt uns nicht. Vielmehr ist der Blick auf die Entwicklung von ehemaligen Portfoliounternehmen Teil unseres Geschäftsmodells.

Zum Artikel


Exoskelette von German Bionic bestehen Alltagstest bei DACHSER

German Bionic Logo

Das Logistikunternehmen Dachser hat nach erfolgreichen Tests der aktiven Exoskelette von German Bionic entschieden, diese regelmäßig im Warehouse einzusetzen. Dabei geht es insbesondere um die Unterstützung verschiedener Prozesse im Wareneingang, bei der Kommissionierung und am Packtisch. Die positiven gesundheitlichen Effekte der neuesten Generation des Exokeletts Cray X sowie die einfache Handhabung der Geräte überzeugten und sorgten für eine schnelle Akzeptanz bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die neue Technologie wird auch in weiteren Standorten im DACHSER-Netzwerk zum Einsatz kommen.

Zum Artikel


immatics veröffentlicht Ergebnisse des zweiten Quartals 2022 sowie ein Update zur Geschäftsentwicklung

immatics Logo

immatics, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von T-Zell-basierten Immuntherapien für die Behandlung von Krebs fokussiert, gab die Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 sowie ein Update zur weiteren Geschäftsentwicklung bekannt. "Wir haben jetzt alle drei Phase-1b-Expansionskohorten mit unserem TCR-T-Kandidaten IMA203 erfolgreich gestartet. Unser Ziel ist es, eine dauerhafte Anti-Tumor-Wirkung in stark vorbehandelten Patienten mit soliden Tumoren zu erreichen. Sowohl unser TCR-T-Therapiekandidat IMA203 als auch unser bispezifisches TCR-Molekül IMA402 sind gegen das PRAME-Peptid gerichtet, eine der vielversprechendsten Zielstrukturen, die in sehr vielen soliden Tumoren vorkommt", kommentierte Harpreet Singh, Ph.D., CEO und Mitbegründer von Immatics. "Wir freuen uns zudem sehr über die beiden kürzlich bekannt gegebenen Kollaborationen mit Bristol Myers Squibb und Editas Medicine, die unsere Kapazitäten im Bereich der allogenen gamma-delta T-Zelltherapien weiter ausbauen. Indem wir unsere Stärken mit denen der jeweiligen Partner zusammenbringen, können wir die Entwicklung unserer Pipeline deutlich beschleunigen und erhöhen das Potential unserer Programme, das Leben von Krebspatienten entscheidend zu verbessern."

Zum Artikel


Die Produkte von AMSilk sind umweltfreundlich und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer zukünftigen abfallfreien Gesellschaft.

AMSilk Logo

Die Produkte von AMSilk sind vegan, vollständig biologisch abbaubar und werden mit Hilfe der Biofabrikation hergestellt. Sie sind umweltfreundlich und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer zukünftigen Null-Abfall-Gesellschaft. Ulrich Scherbel, Geschäftsführer von AMSilk, dem weltweit führenden Anbieter innovativer Hochleistungs-Biotech-Materialien, spricht mit texfash.com darüber, wie er intelligente, leistungsstarke Biotech-Materialien zum Teil des täglichen Lebens machen will.

Zum Artikel


IQM will den weltweiten Kampf gegen die Klimakrise mitanführen

IQM Logo
Noch nie hat ein europäisches Start-up für Quantencomputer so viel Kapital eingesammelt: über 128 Millionen Euro. Das ist dem MIG-Portfoliounternehmen IQM gelungen. Auch mehrere MIG Fonds haben sich beteiligt. Wir sind Investoren der ersten Stunde und begrüßen es, dass bei der jüngsten Kapitalspritze eine Reihe sehr prominenter Fonds an Bord gekommen sind. Sie glauben an das Geschäftsmodell und die technologische Spitzenleistung von IQM und werden das Start-up mit uns zusammen in den nächsten Jahren mit Leidenschaft begleiten.

Zum Artikel

Seite 1 von 33