10

MIG Fonds 10

Unser MIG Fonds 10

Die MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG („MIG Fonds 10“) ist ein geschlossener Venture Capital-Fonds mit einem Fondsvolumen von 107 Mio. €, inklusive geöffneter Überzeichnungsreserve. Dem MIG Fonds 10 konnten Anleger in Deutschland und Österreich bis 2012 beitreten. Der MIG Fonds 10 als Teilzahlungsfonds ermöglicht den Anlegern, ihre Einlageleistung teilweise über einen bei Beitritt bestimmten Zeitraum zu erbringen. So ermöglichen die fortlaufenden Einzahlungen bereits beigetretener Anleger auch in weiteren Jahren Investitionen des MIG Fonds 10 in Beteiligungsunternehmen.


Die bisherige Entwicklung, das aktuelle Beteiligungsportfolio und weitere Daten zum MIG Fonds 10  finden Sie unter den entsprechenden nachfolgenden Rubriken.


Die Vertriebsunterlagen, insbesondere der Verkaufsprospekt einschließlich Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag bilden die rechtliche Grundlage und stellen zugleich die vollständige Informationsquelle für eine Beteiligung am MIG 10 Fonds dar.

 

Diese Unterlagen halten wir für Sie unter Downloads bereit.

Aktuelle Beteiligung des MIG Fonds 10
Factsheet

MIG Fonds 10 Factsheet

Klicken Sie bitte auf das Bild um die PDF einzusehen.

Aktuelle Infos

13.09.2018: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH


Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 13.09.2018 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 3.823,00 zu erwerben, MIG Fonds 12 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 7.645,00 zu erwerben.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet:

-    MIG Fonds 10 in Höhe von € 246.201,20
-    MIG Fonds 12 in Höhe von € 492.338,00

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.02.2019 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 452.379,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 10,63 % betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 12 wird bei rund 14,25 % liegen.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde jeweils entsprechend reduziert.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

28.06.2018: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH


Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 28.06.2018 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde.


MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 28.06.2018 verpflichtet, einen weiteren, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden sich unter www.od-os.com.


MIG Fonds 10 war bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt.
Der Erwerbspreis für den von MIG Fonds 10 erworbenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH beträgt € 720.960,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 6.008,00 auf den Nennwert des Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 714.952,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei Tranchen bis zum 15.10.2018 zur Zahlung fällig.


Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der Kapitalerhöhung auch die GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 843,00, die SMI Holding GmbH, Teltow, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 8.721,00 und die Short Term Shepherd Two, LLC, Newport Beach, Kalifornien, USA mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 1.092,00 beteiligen, € 449.717,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 12,87 % halten.


Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

27.02.2018: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH


Anlegerinformation


Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 27.02.2018 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.


MIG Fonds 10 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 3.976,00 zu erwerben, MIG Fonds 12 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 5.199,00 zu erwerben.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet:

-    MIG Fonds 10 in Höhe von € 256.054,40
-    MIG Fonds 12 in Höhe von € 334.815,60

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.07.2018 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 440.911,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 10,04% betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 12 wird bei rund 12,88% liegen.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde jeweils entsprechend reduziert.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

13.02.2018: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH


Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 13.02.2018 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde.


Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden sich unter www.od-os.com.


MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 13.02.2018 verpflichtet, einen weiteren, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH zu erwerben. MIG Fonds 10 war bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt.


Der Erwerbspreis für den von MIG Fonds 10 erworbenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH beträgt € 620.880,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 5.174,00 auf den Nennwert des Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 615.706,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in zwei Tranchen bis zum 15.04.2018 zur Zahlung fällig.


Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der Kapitalerhöhung auch die GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 726,00 die SMI Holding GmbH, Teltow, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 7.510,00, die Short Term Shepherd Two, LLC, Newport Beach, Kalifornien, USA mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 941,00 und die BFB Brandenburg Kapital GmbH, Potsdam mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 2.315,00 beteiligen, € 433.053,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 11,98 % halten.


Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

22.12.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SILTECTRA GmbH


Anlegerinformation
Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 15) bekannt, dass am 22.12.2017 eine Beteiligung an der SILTECTRA GmbH, Dresden vereinbart wurde.


MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 22.12.2017 verpflichtet, jeweils einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der SILTECTRA GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte, sowie der hierfür benötigten Maschinen. MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 waren bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt.


Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der SILTECTRA GmbH beträgt für MIG Fonds 10 € 699.985,00 und für MIG Fonds 15 € 2.283.996,00. Hiervon entfällt für MIG Fonds 10 ein Betrag von € 5.785,00 und für MIG Fonds 15 ein Betrag von € 18.876 auf den Nennwert des jeweils erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von im Fall von MIG Fonds 10 € 694.200,00 und im Fall von MIG Fonds 15 € 2.265.120,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist jeweils in vier Tranchen bis zum 01.08.2018 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der SILTECTRA GmbH auch weitere Investoren mit Geschäftsanteilen im Nennbetrag von insgesamt € 7.405,00 beteiligen, € 148.346,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 18,02 % halten und MIG Fonds 15 einen Anteil von rund 24,23 %.


Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG und die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, beide Pullach bereits an der Gesellschaft beteiligt, deren prozentuale Beteiligungen am Stammkapital der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduzieren.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

18.12.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG


Anlegerinformation
 
Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 15) bekannt, dass am 18.12.2017 eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Merseburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde.


Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Das Beteiligungsunternehmen ist somit in der Branche Umwelttechnologie tätig. Zeitgleich mit der Kapitalerhöhung wurde auch die Umfirmierung der Gesellschaft beschlossen. Diese wird künftig als APK AG firmieren. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden sich unter www.apk-ag.de.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 haben sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 18.12.2017 jeweils verpflichtet, folgende weitere, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Aktien an der Gesellschaft zu erwerben:

- MIG Fonds 10 insgesamt 6.700 neue Aktien
- MIG Fonds 15 insgesamt 34.651 neue Aktien

Der Erwerbspreis für die von MIG Fonds 10 erworbenen Aktien an der Gesellschaft beträgt € 350.008,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 6.700,00 auf den Ausgabebetrag der nennwertlosen Aktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 343.308,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist  drei Tranchen im Zeitraum bis 15.02.2018 zur Zahlung fällig.

Der Erwerbspreis für die von MIG Fonds 15 erworbenen Aktien an der Gesellschaft beträgt € 1.810.168,24. Hiervon entfällt ein Betrag von € 34.651,00 auf den Ausgabebetrag der nennwertlosen Aktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 1.775.517,24 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist drei Tranchen im Zeitraum bis 15.02.2018 zur Zahlung fällig.

Nach der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft, da sich an der Kapitalerhöhung auch die AT Newtec GmbH, München, mit 84.989 Aktien beteiligt, € 1.764.829,00 betragen. MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 werden somit an dem erhöhten Grundkapital folgende Anteile halten:

- MIG Fonds 10 einen Anteil von rund 5,28 % und
- MIG Fonds 15 einen Anteil von rund 10,79 %.

Zudem sind an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München, und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

26.04.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 26.04.2017 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde.

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 26.04.2017 verpflichtet, einen weiteren, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden sich unter www.od-os.com.

MIG Fonds 10 war bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt. 

Der Erwerbspreis für den von MIG Fonds 10 erworbenen Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH beträgt € 779.520,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 6.496,00 auf den Nennwert des Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 773.024,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei Tranchen bis zum 15.01.2018 zur Zahlung fällig. 

Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der Kapitalerhöhung auch die GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 2.093,00 die SMI Holding GmbH, Teltow, mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 9.428,00 und die BFB Brandenburg Kapital GmbH, Potsdam mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 4.482,00 beteiligen, € 416.387,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 11,22 % halten.

Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, alle München, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

23.03.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SILTECTRA GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10), der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) und der MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 15) bekannt, dass am 23.03.2017 eine Beteiligung an der SILTECTRA GmbH, Dresden vereinbart wurde.

MIG Fonds 10, MIG Fonds 12 und MIG Fonds 15 haben sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 23.03.2017 verpflichtet, jeweils einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der SILTECTRA GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte, sowie der hierfür benötigten Maschinen. 

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 waren bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt, MIG Fonds 15 beteiligt sich neu.

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der SILTECTRA GmbH beträgt für MIG Fonds 10 € 99.946,00, für MIG Fonds 12 € 204.006,00 und für MIG Fonds 15 € 2.065.954,00. Hiervon entfällt für MIG Fonds 10 ein Betrag von € 826,00, für MIG Fonds 12 ein Betrag von € 1.686 und für MIG Fonds 15 ein Betrag von € 17.074 auf den Nennwert des jeweils erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von im Fall von MIG Fonds 10 € 99.120,00, im Fall von MIG Fonds 12 € 202.320,00 und im Fall von MIG Fonds 15 € 2.048.880,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist jeweils in drei Tranchen bis zum 01.12.2017 zur Zahlung fällig. 

Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der Kapitalerhöhung unter anderem auch die GA Asset Fund GmbH & Co. KG mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 1.488,00 weiter beteiligt, € 116.280,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 18,01 % halten, MIG Fonds 12 einen Anteil von rund 14,24 % und MIG Fonds 15 einen Anteil von 14,68 %.

Zudem sind an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligungen an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduzieren.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand

 

15.02.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der cynora GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 15) bekannt, dass mit Vereinbarung vom 15.02.2017 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 15 an der cynora GmbH mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 228138 (fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Produktion und Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 sind aufgrund der Vereinbarung berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 10 insgesamt 1.578 neue Geschäftsanteile im Nennbetrag von jeweils EUR 1,00
  • MIG Fonds 15 insgesamt 12.996 neue Geschäftsanteile im Nennbetrag von jeweils EUR 1,00

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 105.059,29
  • MIG Fonds 15 in Höhe von € 865.241,13

Diese Zuzahlungen sind in voller Höhe unverzüglich zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 429.376,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 6,75% betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 15 wird bei rund 22,81% liegen.

Zudem wurde im Zuge der Finanzierungsrunde ein genehmigtes Kapital in Höhe von insgesamt € 43.070,00 geschaffen, das in Abhängigkeit vom Eintritt bestimmter, vereinbarter Voraussetzungen ausgeschöpft werden kann, so dass bei der Gesellschaft im Zeitraum bis Mitte Mai 2017 noch zwei weitere Kapitalerhöhungsschritte folgen können, im Zuge derer MIG Fonds 10 und MIG Fonds 15 dann wie nachfolgend dargestellt zur Übernahme weiterer neu geschaffener Geschäftsanteile sowie zur Leistung schuldrechtlicher Zuzahlungen verpflichtet wären: 

  • MIG Fonds 10 zur Übernahme von insgesamt bis zu 2.861 neuen Geschäftsanteilen im Nennbetrag von jeweils EUR 1,00 mit einer schuldrechtlichen Zuzahlungsverpflichtung in Höhe von bis zu € 190.478,21
  • MIG Fonds 15 zur Übernahme von insgesamt bis zu 23.555 neuen Geschäftsanteilen im Nennbetrag von jeweils EUR 1,00 mit einer schuldrechtlichen Zuzahlungsverpflichtung in Höhe von bis zu € 1.568.232,89

Im Fall einer vollständigen Ausnutzung des genehmigten Kapitals würde die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 472.446,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 6,74% und die Beteiligung von MIG Fonds 15 bei rund 25,72% liegen.

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft nimmt zudem der bereits beteiligte Investor Wecken & Cie., Basel, Schweiz teil.
Zudem sind an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

15.02.2017: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 15.02.2017 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 sind aufgrund der Beteiligungsvereinbarung jeweils berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 5.734,00 zu erwerben.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 369.269,60
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 369.269,60

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.08.2017 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 414.186,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 9,73% betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 12 wird bei rund 12,46% liegen.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

16.11.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 16.11.2016 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft  zu nominal € 3.823,00 zu erwerben. MIG Fonds 12 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft  zu nominal € 3.823,00 zu erwerben.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 246.201,20
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 246.201,20

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in zwei Tranchen im Zeitraum bis 20.01.2017 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 402.718,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 8,58 % betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 12 wird bei rund 11,39 % liegen.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand


 

30.06.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 30.06.2016 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com.

Das Stammkapital der OD-OS GmbH beträgt derzeit € 366.608,00.

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrages verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil im Nominalbetrag von € 7.725,00 an der OD-OS GmbH zu erwerben und damit seine Beteiligung an der Gesellschaft zu erhöhen. 

Der neue Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 10 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 919.275,00 verpflichtet. Der Zuzahlungsbetrag ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 20.01.2017 zur Zahlung fällig. 

MIG Fonds 10 wird somit an dem nach Durchführung der am 30.06.2016 beschlossenen Kapitalerhöhung auf € 393.888,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft mit einem Anteil von rund 10,21 % beteiligt sein. Über ein im Beteiligungsvertrag bereits angelegtes, optionales Second Closing kann sich das Stammkapital der Gesellschaft im Wege der Ausnutzung hierfür geschaffenen genehmigten Kapitals bis Ende 2016 noch auf bis zu € 395.775 erhöhen, so dass sich die Beteiligungsquote der MIG Fonds 10 noch auf bis zu 10,16 % reduzieren kann.

An der Finanzierungsrunde nehmen zudem die bereits beteiligten Investoren SMI Holding GmbH, Teltow, BFB Brandenburg Kapital GmbH, Potsdam und GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut teil. Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, alle München, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert. 

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

07.06.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 07.06.2016 jeweils eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an derinstrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 9.634,00 zu erwerben. MIG Fonds 12 ist aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft zu nominal € 5.657,00 zu erwerben.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in folgender Höhe verpflicht

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 620.429,60
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 364.310,80

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in vier Tranchen im Zeitraum bis 26.09.2016 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister wird die Beteiligung von MIG Fonds 10 am dann auf € 395.072,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft rund 7,78 % betragen, die Beteiligung von MIG Fonds 12 wird bei rund 10,64 % liegen.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München sowie die MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

26.04.2016: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SILTECTRA GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass am 26.04.2016 eine Beteiligung an der SILTECTRA GmbH, Dresdenvereinbart wurde.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 haben sich aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 26.04.2016 verpflichtet, jeweils einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der SILTECTRA GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte, sowie der hierfür benötigten Maschinen. 

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der SILTECTRA GmbH beträgt für MIG Fonds 10 € 400.026,00 und für MIG Fonds 12 € 600.039,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 3.306,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 10 und ein Betrag von € 4.959 auf den Nennwert des von MIG Fonds 12 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von im Fall von MIG Fonds 10 € 396.720,00 und im Fall von MIG Fonds 12 € 595.080,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist jeweils in vier Tranchen bis zum 15.11.2016 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der SILTECTRA GmbH auch die GA Asset Fund GmbH & Co. KG mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 4.132,00 weiter beteiligt, € 94.793,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 21,22 % und MIG Fonds 12 einen Anteil von rund 15,69 % halten.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand


 

16.10.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 16.10.2015 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbHmit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com.

Das Stammkapital der OD-OS GmbH beträgt derzeit € 337.723,00.

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrages verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil im Nominalbetrag von € 10.126,00 an der OD-OS GmbH zu erwerben und damit seine Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. 

Der neue Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 10 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 1.204.994,00 verpflichtet. Der Zuzahlungsbetrag ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 15.03.2016 zur Zahlung fällig. 

MIG Fonds 10 wird somit an dem nach Durchführung der am 16.10.2015 beschlossenen Kapitalerhöhung auf € 360.854,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft mit einem Anteil von rund 9,00 % beteiligt sein. Über ein im Beteiligungsvertrag bereits angelegtes, optionales Second Closing kann sich das Stammkapital der Gesellschaft im Wege der Ausnutzung hierfür geschaffenen genehmigten Kapitals bis Februar 2016 noch auf bis zu € 366.608 erhöhen, so dass sich die Beteiligungsquote der MIG Fonds 10 noch auf bis zu 8,86 % reduzieren kann. 

An der Finanzierungsrunde nimmt zudem der bereits beteiligte Investor SMI Holding GmbH, Teltow teil. Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, alle München, beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert. 

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

22.09.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 13) sowie in ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG (MIG Fonds 5), der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7), der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG (MIG Fonds 9) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung 2015 vom 22.09.2015 die Verpflichtung zur Übernahme weiterer Aktien an der APK Aluminium und Kunststoffe AG‚ Merseburg vereinbart wurde.

Gegenstand des Unternehmens der APK Aluminium und Kunststoffe AG ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Das Beteiligungsunternehmen ist somit in der Branche Umwelttechnologie tätig. Das Grundkapital des Beteiligungsunternehmens beträgt derzeit € 715.302,00. Eine bereits beschlossene Kapitalherabsetzung auf € 665.262,00 ist noch nicht im Handelsregister eingetragen.

Die vorgenannten MIG Fonds haben sich verpflichtet, die nachstehend genannte Anzahl im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffener Aktien an der APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Merseburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (diese fortan auch: „Gesellschaft“), im Zuge der Anwendung einer bereits vereinbarten Verwässerungsschutzklausel jeweils zum Ausgabebetrag von € 1,00 je Aktie zu zeichnen und zu übernehmen:

  • MIG Fonds 5: 6.663 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 7: 17.173 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 9: 7.132 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 10: 20.784 Namensstückaktien,
  • MIG Fonds 11: 8.752 Namensstückaktien und
  • MIG Fonds 13: 25.481 Namensstückaktien.

Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 1.456.634,00 betragen.

Die vorgenannten MIG Fonds werden somit künftig an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft wie folgt beteiligt sein: 

  • MIG Fonds 5 mit einem Anteil von rund 3,47 %,
  • MIG Fonds 7 mit einem Anteil von rund 4,91 %,
  • MIG Fonds 9 mit einem Anteil von rund 2,04 %, 
  • MIG Fonds 10 mit einem Anteil von rund 5,94 %,
  • MIG Fonds 11 mit einem Anteil von rund 2,50 % und
  • MIG Fonds 13 mit einem Anteil von rund 7,28 %.

An der Finanzierungsrunde nehmen zudem als neu hinzutretender Investor auch die MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG und die bereits beteiligte AT Newtec GmbH teil. 

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

31.07.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der instrAction GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 31.07.2015 weitere Beteiligungen des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurden. Gegenstand des Unternehmens ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 sind aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, folgende, neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 10 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 9.404,-
    und
  • MIG Fonds 12 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 9.404,-.

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die genannten MIG Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in nachstehender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 605.617,60
    und
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 605.617,60.

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.10.2015 zur Zahlung fällig. An der Finanzierungsrunde nimmt zudem der bereits an der Gesellschaft beteiligte Investor FIB Fonds für Innovation und Beschäftigung Rheinland-Pfalz Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH teil.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann auf € 364.490,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen:

  • MIG Fonds 10: rund 5,79 %
    und
  • MIG Fonds 12: rund 5,79 %.

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.  

 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

 

19.05.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SILTECTRA GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) bekannt, dass am 19.05.2015 eine Beteiligung an der SILTECTRA GmbH, Dresdenvereinbart wurde.

MIG Fonds 10 und MIG Fonds 12 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 19.05.2015 verpflichtet, jeweils einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der SILTECTRA GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte, sowie der hierfür benötigten Maschinen. MIG Fonds 10 war bereits bisher an der Gesellschaft beteiligt.

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der SILTECTRA GmbH beträgt für MIG Fonds 10 € 299.959,00 und für MIG Fonds 12 € 1.199.957,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.479,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 10 erworbenen und ein Betrag von € 9.917 auf den Nennwert des von MIG Fonds 12 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von im Fall von MIG Fonds 10 € 297.480,00 und im Fall von MIG Fonds 12 € 1.190.040,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist jeweils in vier Tranchen bis zum 31.12.2015 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 82.396,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 20,40 % und MIG Fonds 12 einen Anteil von rund 12,04 % halten. 

Zudem sind an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München und MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG beteiligt, Pullach, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

18.05.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der cynora GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 13) bekannt, dass am 18.05.2015 eine weitere Beteiligung an der cynora GmbH mit Sitz in Bruchsal, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 705450 (fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Produktion und Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden.

MIG Fonds 10 ist aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 18.05.2015 berechtigt und verpflichtet, einen neuen Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 6.587,00 zu zeichnen und zu übernehmen. MIG Fonds 13 ist aufgrund desselben Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neuen Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 12.282,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Die neuen Geschäftsanteile werden im Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen. Beide Geschäftsanteile werden jeweils zum Nennbetrag erworben.

MIG Fonds 10 ist aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 18.05.2015 zudem berechtigt und verpflichtet, einen weiteren neuen Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 8.308,00 zu übernehmen. Der Erwerbspreis für diesen Geschäftsanteil an der cynora GmbH beträgt € 600.003,76. Hiervon entfällt ein Betrag von € 8.308,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 10 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 591.695,76 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei meilensteinabhängigen Tranchen im Zeitraum bis spätestens 30.09.2015 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 302.033,00 betragen. 

Somit wird MIG Fonds 10 an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 9,07 % halten und MIG Fonds 13 einen Anteil von rund 12,83 % halten.

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft nehmen auch die bereits beteiligten Investoren Wecken & Cie., Basel, Schweiz, die KfW, Frankfurt am Main und die sich neu beteiligende MIG GmbH & Co. Fonds 15 geschlossene Investment-KG, Pullach teil.

Zudem ist an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaft MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

29.01.2015: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der cynora GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 29.01.2015 eine weitere Beteiligung an der cynora GmbH mit Sitz in Bruchsal, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 705450 (fortan auch: „Gesellschaft“), vereinbart wurde.

MIG Fonds 10 ist aufgrund des Beteiligungsvertrags vom 29.01.2015 berechtigt und verpflichtet, neue Geschäftsanteile im Nennbetrag von insgesamt € 4.649,00, die im Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen werden, zu zeichnen und zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Produktion und Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden.

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der cynora GmbH beträgt € 719.503,41. Hiervon entfällt ein Betrag von € 4.649,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 13 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 714.854,41 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in zwei meilensteinabhängigen Tranchen im Zeitraum bis spätestens 30.06.2015 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 204.307,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 6,12 % halten. 

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft nehmen auch die bereits beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach und Wecken & Cie., Basel, Schweiz, teil.

Zudem ist an der Gesellschaft weiterhin auch die Fondsgesellschaft MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.

 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 
 

20.11.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 20.11.2014 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbHmit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (fortan auch: "Gesellschaft"), vereinbart wurde. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com.

Das Stammkapital der OD-OS GmbH beträgt derzeit € 306.739,00.

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund des Beteiligungsvertrages verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil im Nominalbetrag von € 6.751,00 an der OD-OS GmbH zu erwerben und damit seine Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken.

Der neue Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 10 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 803.369,00 verpflichtet. Der Zuzahlungsbetrag ist zur Hälfte sofort und die weitere Hälfte mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister zur Zahlung fällig.

MIG Fonds 10 wird somit an dem nach Durchführung der am 20.11.2014 beschlossenen Kapitalerhöhung auf € 323.406,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft mit einem Anteil von rund 6,91% beteiligt sein.

Im Zuge der Finanzierungsrunde werden zudem die bisher von der IBG Risikokapitalfonds I GmbH & Co. KG, Magdeburg, an der Gesellschaft gehaltenen Anteile im Nominalbetrag von insgesamt € 24.990,00 von der Gesellschaft selbst erworben. Die IBG Risikokapitalfonds I GmbH & Co. KG scheidet somit als Gesellschafterin aus der Gesellschaft aus. Die Geschäftsanteile werden künftig von der Gesellschaft als eigene Geschäftsanteile gehalten.

An der Finanzierungsrunde nehmen zudem die bereits beteiligten Investoren Short Term Shepherd Two, LLC, Newport Beach, USA, und SMI Holding GmbH, Teltow teil. Zudem sind an der OD-OS GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.  

 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

21.10.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine neue Beteiligung an der instrAction GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10), der MIG GmbH & Co. Fonds 12 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 12) und der MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG (MIG Fonds 13) bekannt, dass mit Beteiligungsvereinbarung vom 21.10.2014 eine weitere Beteiligung des MIG Fonds 13 und erstmalige Beteiligungen des MIG Fonds 10 und des MIG Fonds 12 an der instrAction GmbH mit Sitz in Ludwigshafen a. Rh., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. unter HRB 4217 (diese fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurden. Gegenstand des Unternehmens ist die Nutzung der Technologie der Polymerinstruktion und die Verwertung der diesbezüglichen Patente. Insbesondere entwickelt, produziert und verkauft die Gesellschaft synthetische Rezeptoren und maßgeschneiderte stationäre Phasen auf Polymerbasis und bietet hierzu entsprechende Dienstleistungen an. Die Produkte und Leistungen dienen vornehmlich zur Bindung, Isolierung, Detektion und chemischen Umwandlung von Wertstoffen.

MIG Fonds 10, MIG Fonds 12 und MIG Fonds 13 sind aufgrund der Beteiligungsvereinbarung berechtigt und verpflichtet, folgende neu geschaffene Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

  • MIG Fonds 10 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 11.697
  • MIG Fonds 12 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 11.697
  • MIG Fonds 13 einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 11.009

Diese Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die genannten MIG Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in nachstehender Höhe verpflichtet:

  • MIG Fonds 10 in Höhe von € 753.286,80
  • MIG Fonds 12 in Höhe von € 753.286,80
  • MIG Fonds 13 in Höhe von € 708.979,60

Diese Zuzahlungen sind in Abhängigkeit vom Erreichen definierter Meilensteine in vier Tranchen im Zeitraum bis 30.06.2015 zur Zahlung fällig.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister werden sich die Beteiligungen der vorgenannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann auf € 344.612,00 erhöhten Stammkapital der Gesellschaft wie folgt darstellen:

  • MIG Fonds 10: rund 3,39 %
  • MIG Fonds 12: rund 3,39 %
  • MIG Fonds 13: rund 32,04 %

Zudem sind an der instrAction GmbH weiterhin auch die Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 5 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, deren prozentuale Beteiligung an der Gesellschaft sich infolge der vorgenannten Finanzierungsrunde entsprechend reduziert.  

 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand
 

01.07.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der SILTECTRA GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 30.06.2014 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der SILTECTRA GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (fortan auch: „Gesellschaft“) vereinbart wurde, und zwar zum einen durch Erwerb eines Teilgeschäftsanteils von einem Altgesellschafter und zum anderen durch Übernahme eines im Zuge einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteils. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und der Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte sowie der hierfür benötigten Maschinen. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt derzeit € 61.667,00.

Der Erwerbspreis für den von einem Altgesellschafter  erworbenen Teilgeschäftsanteil an der Gesellschaft im Nennbetrag von € 3.685,00 beträgt € 54.046,67. Der Kaufpreis ist in zwei Tranchen jeweils hälftig im Juli 2014 und im Januar 2015 zur Zahlung fällig.

Der Erwerbspreis für den durch die Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 2.730,00 beträgt € 330.330,00.  Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.730,00 auf den Nennwert des von der Emittentin erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 327.600,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in voller Höhe mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 70.000,00 betragen. Die Emittentin wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 20,47 % halten.

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft nehmen auch die bereits beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach und GA Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut sowie als Neuinvestorin die Blue Wonder Vermögensverwaltungs GmbH, Dresden, teil.
 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

01.07.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 30.06.2014 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Merseburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (fortan auch: "Gesellschaft") vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 ist aufgrund Beteiligungsvertrags vom 30.06.2014 berechtigt und verpflichtet, insgesamt 5.635 neue, auf den Namen lautende Stückaktien, die Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen werden, zu zeichnen und zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt derzeit € 630.776,00.

Der Erwerbspreis für die Aktien an der Gesellschaft beträgt € 499.992,59. Hiervon entfällt ein Betrag von € 5.635,00 auf den Ausgabebetrag der von der Emittentin erworbenen, neu geschaffenen Aktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 494.357,59 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei, teils meilensteinabhängigen Tranchen im Zeitraum bis 29.08.2014 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 715.302,00 betragen. Die Emittentin wird somit an dem erhöhten Grundkapital einen Anteil von rund 9,18 % halten.

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft nehmen auch die bereits beteiligten Investoren MIG GmbH & Co. Fonds 13 geschlossene Investment-KG, Pullach und AT NewTech GmbH, München, teil.
 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

11.03.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der cynora GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 11.03.2014 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der cynora GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen, vereinbart wurde. 

Der MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der cynora GmbH mit Sitz in Eggenstein-Leopoldshafen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 705450 (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden. Das Stammkapital beträgt derzeit € 172.214,00. 

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der cynora GmbH beträgt € 160.027,24. Hiervon entfällt ein Betrag von € 1.034,00 auf den Nennwert des von der Emittentin erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 158.993,24 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in Abhängigkeit von der Erfüllung definierter Meilensteine in zwei Tranchen im Zeitraum bis 30.06.2014 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft zunächst € 189.015,00 betragen. Die Emittentin wird somit an dem erhöhten Stammkapital zunächst einen Anteil von rund 4,15 % halten. Im Rahmen der Finanzierungsrunde wurde zudem der KfW die Option eingeräumt, sich mit einem weiteren Investment an der Gesellschaft zu beteiligen. Die KfW ist danach berechtigt, aber nicht verpflichtet, bis spätestens 30.04.2014 einen weiteren im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil der Gesellschaft im Nennbetrag von € 5.600,00 zu einem Erwerbspreis von € 1.396.406,43 zu erwerben und im Zusammenhang damit ein weiteres  Wandeldarlehen in Höhe von € 529.721,19 zu gewähren. Im Fall der Ausübung der Option der KfW wird somit das Stammkapital der Gesellschaft auf € 194.615,00 erhöht und die Beteiligung des MIG Fonds 10 an dem dann so erhöhten Stammkapital reduziert sich auf rund 4,03 %. Es ist nicht vorgesehen, über die Ausübung dieser Option durch die KfW in einer gesonderten Anlegerinformation zu berichten. Im Fall der Wandlung des von der KfW bereits im Zuge der Finanzierungsrunde vom Februar 2013 gewährten Wandeldarlehens (vgl. Anlegerinformation vom 28.02.2013) und/oder des Weiteren, im Falle der Optionsausübung durch die KfW gewährten Wandeldarlehens, wird sich die Beteiligungsquote des MIG Fonds 10 weiter reduzieren.

An der Finanzierungsrunde bei der cynora GmbH beteiligen sich zudem die Wecken & Cie. (Kommanditgesellschaft nach Schweizer Recht), Basel, die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, Pullach und optional die KfW.

Darüber hinaus sind die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München und die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, Pullach bereits an der Gesellschaft beteiligt, bei der wie bei der MIG Fonds 10 die MIG Verwaltungs AG mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 154320, mit dem Portfolio-Management betraut ist. 
 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

10.02.2014: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass mit Beteiligungsvertrag vom 10.02.2014 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH, Teltow vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (diese fortan: „Gesellschaft“) zu erwerben und damit ihre Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com.

MIG Fonds 10 ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neuen Geschäftsanteil zu nominal € 4.167,00 an der Gesellschaft zu erwerben. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 10 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 495.873 verpflichtet. Der Zuzahlungsbetrag ist in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.03.2014 zu leisten.

Die Beteiligung des MIG Fonds 10 am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 306.739,00 erhöht sich auf sodann rund 5,09 %.

An der Investitionsrunde nehmen zudem die bereits beteiligten Investoren Short Term Shepherd Two LLC, Newport Beach, USA, BFB Wachstumsfonds Brandenburg GmbH, Potsdam, GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut und SMI Holding GmbH, Teltow teil. 

 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

18.07.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligungen an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG (MIG Fonds 7), der MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG (MIG Fonds 9), der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) und der MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG (MIG Fonds 11) bekannt, dass mit Beteiligungsvertrag vom 18.07.2013 weitere Beteiligungen an der OD-OS GmbH, Teltow vereinbart wurden. 

MIG Fonds 7, MIG Fonds 9, MIG Fonds 10 und MIG Fonds 11 haben sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung jeweils einen weiteren Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben und damit ihre Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com

Die vorgenannten MIG Fonds sind aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, die nachstehend genannten, jeweils neu geschaffenen Geschäftsanteile an der Gesellschaft zu erwerben:

MIG Fonds 7: Geschäftsanteil zu nominal € 1.964,00
MIG Fonds 9: Geschäftsanteil zu nominal € 1.426,00
MIG Fonds 10: Geschäftsanteil zu nominal € 608,00
MIG Fonds 11: Geschäftsanteil zu nominal € 585,00

Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem sind die genannten MIG-Fonds zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in nachstehender Höhe verpflichtet:

MIG Fonds 7: Zuzahlung in Höhe von € 233.716,00
MIG Fonds 9: Zuzahlung in Höhe von € 169.694,00
MIG Fonds 10: Zuzahlung in Höhe von € 72.352,00
MIG Fonds 11: Zuzahlung in Höhe von € 69.615,00

Die Zuzahlungsbeträge sind in zwei Tranchen im Zeitraum bis 15.08.2013 zu leisten. 

Die Beteiligungen der genannten MIG Fonds an der Gesellschaft am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 287.155,00 stellen sich sodann wie folgt dar:

MIG Fonds 7: rund 12,87 %
MIG Fonds 9: rund 9,35 %
MIG Fonds 10: rund 3,98 %
MIG Fonds 11: rund 3,83 %

An der Investitionsrunde nehmen zudem die bereits beteiligten Investoren Short Term Shepherd Two LLC, Newport Beach, USA und SMI Holding GmbH, Teltow teil. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

05.04.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der Siltectra GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 05.04.2013 eine weitere Beteiligung an der Siltectra GmbH, Dresden vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 05.04.2013 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Siltectra GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte sowie der hierfür benötigten Maschinen. 

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der Siltectra GmbH beträgt € 350.040,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.917,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 10 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 347.123,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in drei Tranchen bis zum 01.11.2013 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 61.667,00 betragen, da sich an der Siltectra GmbH auch die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG weiter mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 7.083,00 und die GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG neu mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von € 4.167,00 beteiligen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 12,84 % halten. 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

19.03.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 19.03.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Merseburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (fortan auch: "Gesellschaft") vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 ist aufgrund Änderungsvereinbarung vom 19.03.2013 zum Beteiligungsvertrag vom 30.11.2010 berechtigt und verpflichtet, insgesamt 10.494 neue, auf den Namen lautende Stückaktien, die Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen werden, zu zeichnen und zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt derzeit € 566.536,00.

Der Erwerbspreis für die neuen Aktien an der Gesellschaft beträgt € 931.130,14. Hiervon entfällt ein Betrag von € 10.494,00 auf den Nennwert der von dem MIG Fonds 10 erworbenen, neu geschaffenen Aktien. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 920.636,14 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in Abhängigkeit von der Erfüllung definierter Meilensteine in vier Tranchen im Zeitraum bis 15.11.2013 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft € 630.776,00 betragen. Der MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Grundkapital einen Anteil von rund 9,52 % halten. 

An der Finanzierungsrunde bei der Gesellschaft beteiligen sich auch die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, Pullach i. Isartal und die AT NewTech GmbH, München als weitere Finanzinvestoren. Darüber hinaus sind an der Gesellschaft bereits die weitere geschlossene Fondsgesellschaft MIG AG & Co. Fonds 5 KG , sowie die weiteren, von der Initiatorin HMW Emissionshaus AG aufgelegten geschlossenen Fondsgesellschaften MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG und MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG beteiligt, wobei bei sämtlichen vorgenannten Fondsgesellschaften jeweils die MIG Verwaltungs AG mit Sitz in München, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 154320, mit dem Portfolio-Management betraut ist.
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

28.02.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der cynora GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 27.02.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligung an der cynora GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der cynora GmbH mit Sitz in Eggenstein-Leopoldshafen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 705450  (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden. Das Stammkapital beträgt derzeit € 131.382,00. 

Der Erwerbspreis für den Geschäftsanteil an der cynora GmbH beträgt € 174.536,33. Hiervon entfällt ein Betrag von € 2.267,00 auf den Nennwert der von der Emittentin erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteile. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 172.269,33 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in Abhängigkeit von der Erfüllung definierter Meilensteine in drei Tranchen im Zeitraum bis 30.06.2013 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 172.214,00 betragen. Die Emittentin wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 3,96 % halten. An der Finanzierungsrunde bei der cynora GmbH beteiligen sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, München, die KfW und die Wecken & Cie. (Kommanditgesellschaft nach Schweizer Recht), Basel. Zudem nimmt das Management der Gesellschaft über den Erwerb bislang als eigene Anteile gehaltener Geschäftsanteile der Gesellschaft an der Finanzierungsrunde teil. Da die KfW einen Teil ihres Investments in Höhe von € 351.681,72 im Wege eines Wandeldarlehens erbringt, wird im Fall der Wandlung die oben genannte Beteiligungsquote der Emittentin reduziert.

Darüber hinaus ist die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München bereits an der Gesellschaft beteiligt. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

08.02.2013: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der Nexigen GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit dem Portfolio-Management betraute Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 07.02.2013 die Übernahme einer weiteren Beteiligungen an der Nexigen GmbH, Köln vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile an der Nexigen GmbH mit Sitz in Köln, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter HRB 72857 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen, Medikamenten und Diagnostika, die Vermarktung der Lizenzen von Wirkstoffen, Medikamenten und Diagnostika sowie das Angebot von Dienstleistungen, vorzugsweise im Bereich Biotechnologie und pharmazeutischer Forschung. Das Stammkapital beträgt derzeit € 108.055,00. 

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der Nexigen GmbH beträgt € 473.764,88. Hiervon entfällt ein Betrag von € 6.148,00 auf den Nennwert der von der Emittentin erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteile. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 467.616,88 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in Abhängigkeit von der Erfüllung definierter Meilensteine in vier Tranchen im Zeitraum bis 31.01.2014 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft € 172.939,00 betragen. Die Emittentin wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 15,3 % halten. 

An der Finanzierungsrunde bei der Nexigen GmbH beteiligen sich zudem die MIG GmbH & Co. Fonds 12 KG, die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, die AT Newtec GmbH, München, die FCP Biotech Holding GmbH, Gräfelfing und die High Tech Corporate Services GmbH, München. 

Darüber hinaus ist die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München bereits an der Gesellschaft beteiligt. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

25.09.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH

 

Anlegerinformation 

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass mit Beteiligungsvertrag vom 25.09.2012 eine weitere Beteiligung an der OD-OS GmbH, Teltow vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen weiteren Geschäftsanteil an der OD-OS GmbH mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben und damit ihre Beteiligung an der Gesellschaft aufzustocken. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden sich unter www.od-os.com. 

MIG Fonds 10 ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Gesellschaft von nominal € 6.667,00 zu erwerben.

Die Beteiligung des MIG Fonds 10 an der Gesellschaft erhöht sich damit auf rund 3,91 % am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 277.156,00. Der Geschäftsanteil wird zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist MIG Fonds 10 zur Leistung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von € 793.373,00 verpflichtet. Der Betrag ist in drei Tranchen im Zeitraum bis 01.02.2013 zur Zahlung fällig. 

An der Investitionsrunde nehmen neben MIG Fonds 10 noch die ebenfalls bereits beteiligten Investoren SMI Holding GmbH, Teltow, BFB Wachstumsfonds Brandenburg GmbH, Potsdam, Short Term Shepherd Two, LLC, Newport Beach, USA sowie als Neuinvestor die GA Global Asset Fund GmbH & Co. KG, Landshut teil. 
 
MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

20.09.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass MIG Fonds 10 seine Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Merseburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (fortan auch: "Gesellschaft") weiter erhöht.

Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.apk-ag.de. 

MIG Fonds 10 ist aufgrund Änderungsvereinbarung vom 20.09.2012 zum Beteiligungsvertrag vom 30.11.2010 berechtigt und verpflichtet, insgesamt 11.448 neue, auf den Namen lautende Stückaktien, die im Rahmen einer Barkapitalerhöhung bei der Gesellschaft geschaffen werden, zu zeichnen und zu übernehmen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird nach Durchführung der Kapitalerhöhung € 566.536,00 betragen. Die Aktien werden zum Nominalbetrag ausgegeben. MIG Fonds 10 hat eine schuldrechtliche Zuzahlung in Höhe von insgesamt € 1.004.333,04 zu erbringen, wobei die Zahlung in zwei Tranchen gestaffelt bis zum 15.01.2013 fällig wird.

Die Beteiligung des MIG Fonds 10 an der Gesellschaft liegt damit bei Vollzeichnung auch der sich im Rahmen der Finanzierungsrunde neu an der Gesellschaft beteiligenden MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG, München und der sich weiter beteiligenden AT Newtec GmbH, München bei 8,75 % am dann erhöhten Grundkapital.

Sollte die Gesellschaft im Zeitraum 01.04.2013 bis 31.12.2013 weiteren Finanzierungsbedarf anmelden, ist der MIG Fonds 10  zudem verpflichtet, zu den Konditionen der aktuellen Finanzierungsrunde weitere bis zu € 664.676,43 unter Übernahme von bis zu 7.491 dann neu zu schaffenden Aktien in die Gesellschaft zu investieren.

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

11.04.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG erwirbt neue Beteiligung an der Siltectra GmbH

 

Anlegerinformation

Die MIG Verwaltungs AG gibt in Ihrer Funktion als mit der Portfolio-Verwaltung beauftragte Kommanditistin der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (MIG Fonds 10) bekannt, dass am 11.04.2012 eine neue Beteiligung an der Siltectra GmbH, Dresden vereinbart wurde. 

MIG Fonds 10 hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 11.04.2012 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil an der Siltectra GmbH mit Sitz in Dresden, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dresden unter HRB 28951 (diese fortan: "Gesellschaft") zu erwerben. Gegenstand des Unternehmens der Gesellschaft ist die Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung und der Vertrieb von Produkten für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie, einschließlich hierzu gehörender Nebenprodukte, sowie der hierfür benötigten Maschinen. 

Der Erwerbspreis für die Geschäftsanteile an der Siltectra GmbH beträgt € 600.000,00. Hiervon entfällt ein Betrag von € 5.000,00 auf den Nennwert des von MIG Fonds 10 erworbenen, neu geschaffenen Geschäftsanteils. Der restliche Erwerbspreis in Höhe von € 595.000,00 ist der Gesellschaft als Eigenkapital im Wege einer Zuzahlung in die Kapitalrücklage gem. § 272 Abs. 4 HGB zur Verfügung zu stellen; die Zuzahlung ist in fünf Tranchen bis zum 15.11.2012 zur Zahlung fällig. Nach der Kapitalerhöhung wird das Stammkapital der Gesellschaft, da sich an der Siltectra GmbH auch die MIG GmbH & Co. Fonds 13 KG mit einem Geschäftsanteil im Nennbetrag von ebenfalls € 5.000,00 neu beteiligt, € 47.500,00 betragen. MIG Fonds 10 wird somit an dem erhöhten Stammkapital einen Anteil von rund 10,53 % halten. 
 

MIG Verwaltungs AG
Vorstand 

 

01.02.2012: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG gibt einen Wechsel im Aufsichtsrat der HMW Emissionshaus AG bekannt

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 07 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der HMW Emissionshaus AG vom 01.02.2012 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 27.10.2010, Nachtrag Nr. 02 vom 30.11.2010, Nachtrag Nr. 03 vom 26.04.2011, Nachtrag Nr. 04 vom 30.05.2011, Nachtrag Nr. 05 vom 30.08.2011 und Nachtrag Nr. 06 vom 15.12.2011 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal, gibt folgende, zum 01.02.2012 eingetretene Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichen Verkaufsprospekt vom 28.01.2010 bekannt:

Wechsel im Aufsichtsrat der HMW Emissionshaus AG

Aus dem Aufsichtsrat der HMW Emissionshaus AG sind mit Wirkung zum 01.02.2012 folgende Personen ausgeschieden: Prof. Dr. Ingrid Huber-Jahn und Prof. Dr. Claudia Eckstaller. Die Prospektangaben auf Seite 74 des Verkaufsprospekts sind somit insoweit nicht mehr aktuell. Als Nachfolger für die ausgeschiedenen Mitglieder wurden mit Wirkung zum 01.02.2012 folgende Mitglieder zum Aufsichtsrat bestellt: Dr. Stefan Gritsch, geschäftsansässig Einsteinstraße 37, D-82152 Martinsried (Vorsitzender) und Cornelia Fassold, Im Kresta 30, FL-9494 Schaan, Liechtenstein (stellvertretende Vorsitzende).Den neu bestellten Aufsichtsräten wurden von der Emittentin für das letzte abgeschlossene Geschäftsjahr keine Gesamtbezüge, insbesondere Gehälter, Gewinnbeteiligungen, Aufwandsentschädigungen, Versicherungsentgelte, Provisionen und Nebenleistungen jeder Art gewährt.

 

Die vorgenannten Aufsichtsräte sind nicht tätig für Unternehmen, die mit dem Vertrieb der Vermögensanlage beauftragt sind. Sie sind nicht tätig für Unternehmen, die der Emittentin Fremdkapital geben. Sie sind nicht tätig für Unternehmen, die im Zusammenhang mit der Herstellung der Anlageobjekte nicht nur geringfügige Lieferungen oder Leistungen erbringen (§ 12 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Nr. 1-3 VermVerkProspV). Den vorgenannten Aufsichtsräten stand oder steht das Eigentum an den Anlageobjekten oder wesentlichen Teilen desselben nicht zu und es steht diesen Personen aus anderen Gründen eine dingliche Berechtigung an den Anlageobjekten nicht zu. Durch die vorgenannten Aufsichtsräte werden keine Leistungen und Lieferungen erbracht (§ 9 Abs. 2 Nr. 2 und 8 VermVerkProspV).

 

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

15.12.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG investiert in eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG und erhöht das Festkapital

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 06 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der HMW Emissionshaus AG vom 15.12.2011 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 27.10.2010, Nachtrag Nr. 02 vom 30.11.2010, Nachtrag Nr. 03 vom 26.04.2011, Nachtrag Nr. 04 vom 30.05.2011 und Nachtrag Nr. 05 vom 30.08.2011 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 14.12.2011 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: "Emittentin") vom 28.01.2010 bekannt:

  1. Investition in eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

Die Emittentin hat am 14.12.2011 einen Beteiligungsvertrag, betreffend eine weitere Investition in die APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Schkopau, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (diese fortan: "APK AG" oder "Gesellschaft") abgeschlossen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Die Gesellschaft betreibt keine erlaubnispflichtigen Geschäfte. 

Weitere Informationen zur APK AG finden Sie unter www.apk-ag.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 17.733 im Zuge einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Namensstückaktien der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft wird damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 8,10 % am dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 470.740 betragen. Die Aktien werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 1.555.704,38 verpflichtet, wobei der Betrag in 2 Tranchen im Zeitraum bis 15.03.2012 zur Zahlung fällig ist.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München und AT NewTec GmbH, München teil.

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen Finanzinvestoren, zudem das Recht, bei künftigen Kapitalerhöhungen, bei denen neue Aktien auf Basis einer niedrigeren Bewertung ausgegeben werden sollen ("Down Round"), neue Aktien zum Nominalbetrag zu zeichnen, so dass die Emittentin und die übrigen Finanzinvestoren jeweils so gestellt werden, als hätten sie sämtliche zuvor auf Basis einer höheren Bewertung übernommenen Geschäftsanteile jeweils auf Basis der Unternehmensbewertung der Down Round übernommen.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag, die schuldrechtliche Zuzahlung und die Kaufpreise aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 12 angefallen.

  1. Erhöhung des Festkapitals der Emittentin von € 100 Mio. auf € 110 Mio.

Gemäß § 4 Ziffer 1 Abs. 2 des Gesellschaftsvertrags der Emittentin sind die Geschäftsführenden Gesellschafter gemeinsam berechtigt, den Gesamtbetrag des Festkapitals, bis zu dem Kapitalerhöhungen gemäß § 4 Ziffer 1 des Gesellschaftsvertrags möglich sind, zwei Mal jeweils um bis zu € 10.000.000,00 (Euro zehn Millionen) auf bis zu € 120.000.000,00 (Euro hundertzwanzig Millionen) zu erhöhen, sofern und sobald das Festkapital durch Kapitalerhöhungen mindestens einen Betrag von € 90.000.000,00 (Euro neunzig Millionen) erreicht hat. Die HMW Verwaltungs GmbH als persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) gemäß § 3 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrags und der Geschäftsführende Kommanditist Cecil Motschmann gemäß § 3 Abs. 2 des Gesellschaftsvertrags werden gemäß § 8 Ziffer 1 des Gesellschaftsvertrags zusammen als Geschäftsführende Gesellschafter bezeichnet. Durch Beitrittserklärungen von Treugebern hat das Festkapital der Emittentin inzwischen den Betrag von € 90.000.000,00 überschritten. Die HMW Verwaltungs GmbH und der Geschäftsführende Kommanditist haben am 14.12.2011 beschlossen, den Gesamtbetrag des Festkapitals, bis zu dem Kapitalerhöhungen möglich sind, erstmalig um bis zu € 10.000.000,00 auf bis zu € 110.000.000,00 zu erhöhen. Die Treuhandkommanditistin kann somit ihren festen Kapitalanteil entsprechend der Gesamtsumme der von ihr treuhänderisch gehaltenen Kapitalanteile bis zu einem Festkapital von € 110.000.000,00 erhöhen.

Der vollständige Nachtrag ist unter Downloads verfügbar.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

30.08.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG investiert in eine Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 05 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der HMW Emissionshaus AG vom 30.08.2011 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 27.10.2010, Nachtrag Nr. 02 vom 30.11.2010, Nachtrag Nr. 03 vom 26.04.2011 und Nachtrag Nr. 04 vom 30.05.2011 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 30.08.2011 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: „Emittentin“) vom 28.01.2010 bekannt:

Investition in eine Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

Die Emittentin hat am 30.08.2011 einen Beteiligungsvertrag, betreffend eine Investition in die APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Schkopau, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (diese fortan: „APK AG“ oder „Gesellschaft“) abgeschlossen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. 

Weitere Informationen zur APK AG finden Sie unter www.apk-ag.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 7.870 im Zuge einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Namensstückaktien der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft wird damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 5,16 % am dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 395.098 betragen. Die Aktien werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 690.411,79 verpflichtet, wobei der Betrag in 2 Tranchen im Zeitraum bis 15.09.2011 zur Zahlung fällig ist.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch der bereits an der Gesellschaft beteiligte Finanzinvestor AT NewTec GmbH, München und als Neuinvestor die MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München teil. 

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen Finanzinvestoren, zudem das Recht, bei künftigen Kapitalerhöhungen, bei denen neue Aktien auf Basis einer niedrigeren Bewertung ausgegeben werden sollen („Down Round“), neue Aktien zum Nominalbetrag zu zeichnen, so dass die Emittentin und die übrigen Finanzinvestoren jeweils so gestellt werden, als hätten sie sämtliche zuvor auf Basis einer höheren Bewertung übernommenen Geschäftsanteile jeweils auf Basis der Unternehmensbewertung der Down Round übernommen.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag, die schuldrechtliche Zuzahlung und die Kaufpreise aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 2 angefallen.

Der vollständige Nachtrag ist unter Downloads verfügbar.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

30.05.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG investiert in eine Beteiligung an der cynora GmbH und weist auf die Änderungen bei der Besteuerung österreichischer Anleger mit Einkommensteuer ab dem 01.01.2011 hin 

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 04 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der HMW Emissionshaus AG vom 30.05.2011 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 27.10.2010, Nachtrag Nr. 02 vom 30.11.2010 und Nachtrag Nr. 03 vom 26.04.2011 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co.Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 30.05.2011 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: "Emittentin") vom 28.01.2010 bekannt:

  1. Investition in eine Beteiligung an der cynora GmbH

Die Emittentin hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 30.05.2011 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile der cynora GmbH mit Sitz in Eggenstein-Leopoldshafen, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 705450 (diese fortan auch: "Gesellschaft") zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens sind die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von optoelektronischen Materialien, die in organischen LEDs (Emission von sichtbarem Licht) und organischer Photovoltaik (Absorption von sichtbarem Licht) verwendet werden.

Weitere Informationen zur cynora GmbH finden Sie unter www.cynora.com/de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 4.546 neu geschaffene Geschäftsanteile der Gesellschaft zu nominal je € 1,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft beträgt damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 3,46% am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 131.382,00. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 195.478,00 verpflichtet, wobei der Betrag in fünf Tranchen im Zeitraum vom 30.05.2011 bis 28.02.2013 zur Zahlung fällig wird.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die Neuinvestoren MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG mit Sitz in München und KfW, Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt teil.

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen Finanzinvestoren, zudem das Recht, bei künftigen Kapitalerhöhungen, bei denen neue Aktien auf Basis einer niedrigen Bewertung ausgegeben werden ("Down Round"), neue Aktien zum Nominalbetrag zu zeichnen, so dass die Emittentin und die übrigen Finanzinvestoren jeweils so gestellt werden, als hätten sie sämtliche zuvor auf Basis einer höheren Bewertung übernommenen Geschäftsanteile jeweils auf Basis der Unternehmensbewertung der Down Round übernommen.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 8 angefallen.

  1. Änderungen bei der Besteuerung österreichischer Anleger mit Einkommensteuer ab 01.01.2011 

Hinsichtlich der Besteuerung der in Österreich ansässigen Anleger haben sich bei der Einkommensteuer aufgrund "Budgetbegleitgesetz 2011" mit Wirkung ab 01.01.2011 und teilweise mit Wirkung ab 01.10.2011 einige wesentliche Änderungen ergeben. Zur besseren Übersichtlichkeit werden die neuen, wesentlichen steuerlichen Grundlagen der Vermögensanlage bei der Einkommensteuer und der Verlustverrechnung insgesamt im Zusammenhang dargestellt, wobei die Gliederung des Textes der Gliederung im deutschen Verkaufsprospekt vom 28.01.2010 (Anlage A zum österreichischen Kapitalmarktprospekt vom 12.04.2010) folgt. Die Gliederungsabschnitte Ziffer 4.3.1. des Verkaufsprospekts ("Einkommensteuer") und Ziffer 4.3.2. des Verkaufsprospekts ("Verlustverrechnung") werden demnach durch nachfolgende Darstellung ersetzt.

Die Fondsgesellschaft wird steuerrechtlich als transparent eingestuft. Das heißt, dass die Aktivitäten der Fondsgesellschaft (vor allem die Anschaffung und die Veräußerung von Anteilen an Beteiligungsunternehmen) steuerrechtlich direkt den Anlegern zugeordnet werden. Die hier in der Folge verwendeten Begriffe "Anschaffung" und "Veräußerung" umfassen nicht nur die Anschaffung/Veräußerung eines Anteils am Beteiligungsunternehmen, sondern auf Grund der steuerlichen Transparenz der Fondsgesellschaft auch die Anschaffung (=Beitritt des Anlegers zur Fondsgesellschaft) sowie die Veräußerung des Anteils (=Austritt aus der Fondsgesellschaft). Hinsichtlich der Qualifizierung der Einkünfte wird auf die – weiterhin gültigen – Ausführungen unter Ziffer 4.1.1. des Verkaufsprospekts verwiesen...

Der vollständige Nachtrag ist unter Downloads verfügbar.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

26.04.2011: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG beteiligt sich an der Nexigen GmbH und investiert in eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 03 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der HMW Emissionshaus AG vom 26.04.2011 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010, nebst Nachtrag Nr. 01 vom 27.10.2010 und Nachtrag Nr. 02 vom 30.11.2010 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 26.04.2011 eingetretenen Veränderungen im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: "Emittentin") vom 28.01.2010 bekannt:

  1. Investition in eine Beteiligung an der Nexigen GmbH

Die Emittentin hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 26.04.2011 verpflichtet, im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Geschäftsanteile der Nexigen GmbH mit Sitz in Bonn, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Bonn unter HRB 15724 (diese fortan auch: "Gesellschaft") zu übernehmen. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung und das Partnering von Wirkstoffkandidaten für therapeutische Peptide und / oder der basierenden proprietären Technologie.

Weitere Informationen zur nexigen GmbH finden Sie unter www.nexigen.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 19.951 neu geschaffene Geschäftsanteile der Gesellschaft zu nominal je € 1,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft beträgt damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 18,46% am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 108.055,00. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 1.517.549,25 verpflichtet, wobei der Betrag in drei Tranchen im Zeitraum vom 01.11.2011 bis 15.09.2012 zur Zahlung fällig wird.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren AT Newtec GmbH mit Sitz in München, FCP Biotech Holding GmbH mit Sitz in Gräfelfing, High Tech Corporate Services GmbH mit Sitz in München und die Neuinvestorin MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG mit Sitz in München teil.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 30 angefallen.


  1. Investition in eine weitere Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

Die Emittentin hat am 26.04.2011 einen weiteren Beteiligungsvertrag, betreffend eine Investition in die APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Schkopau, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (diese fortan: "APK AG" oder "Gesellschaft") abgeschlossen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Die Gesellschaft betreibt keine erlaubnispflichtigen Geschäfte.

Weitere Informationen zur APK AG finden Sie unter www.apk-ag.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 7.999 im Zuge einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Namensstückaktien der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft wird damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 3,57% am dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 350.016 betragen. Die Aktien werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 701.735,15 verpflichtet, wobei der Betrag in 3 Tranchen im Zeitraum bis 31.07.2011 zur Zahlung fällig ist.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren AT NewTec GmbH, München und MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, München teil.

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen Finanzinvestoren, zudem das Recht, bei künftigen Kapitalerhöhungen, bei denen neue Aktien auf Basis einer niedrigen Bewertung ausgegeben werden ("Down Round"), neue Aktien zum Nominalbetrag zu zeichnen, so dass die Emittentin und die übrigen Finanzinvestoren jeweils so gestellt werden, als hätten sie sämtliche zuvor auf Basis einer höheren Bewertung übernommenen Geschäftsanteile jeweils auf Basis der Unternehmensbewertung der Down Round übernommen.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 5 angefallen.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

 

30.11.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG beteiligt sich an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 02 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG vom 30.11.2010 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 30.11.2010 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: "Emittentin") vom 28.01.2010 bekannt:

Investition in eine Beteiligung an der APK Aluminium und Kunststoffe AG

Die Emittentin hat am 30.11.2010 einen Beteiligungsvertrag, betreffend eine Investition in die APK Aluminium und Kunststoffe AG mit Sitz in Schkopau, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stendal unter HRB 7318 (diese fortan: "APK AG" oder "Gesellschaft") abgeschlossen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Herstellung und der Vertrieb von Kunststoffen und Metallen, sowie der Ein- und Verkauf der dazugehörigen Rohstoffe und Zwischenprodukte. Die Gesellschaft betreibt keine erlaubnispflichtigen Geschäfte. Weitere Informationen zur APK AG finden Sie unter www.apk-ag.de.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, insgesamt 4.508 im Zuge einer Barkapitalerhöhung neu geschaffene Namensstückaktien der Gesellschaft zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft wird damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 1,40% am dann erhöhten Grundkapital der Gesellschaft von € 321.841 betragen. Die Aktien werden jeweils zum Nominalbetrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 395.477,21 verpflichtet, wobei der Betrag in 3 Tranchen im Zeitraum bis 16.02.2011 zur Zahlung fällig ist.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die Neuinvestorin MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München sowie die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren AT NewTec GmbH, München und im Rahmen einer Verwässerungsschutzregelung die MIG AG & Co. Fonds 5 KG, München und die MIG GmbH & Co. Fonds 7 KG, München teil.

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen Finanzinvestoren, zudem das Recht, bei künftigen Kapitalerhöhungen, bei denen neue Aktien auf Basis einer niedrigen Bewertung ausgegeben werden ("Down Round"), neue Aktien zum Nominalbetrag zu zeichnen, so dass die Emittentin und die übrigen Finanzinvestoren jeweils so gestellt werden, als hätten sie sämtliche zuvor auf Basis einer höheren Bewertung übernommenen Geschäftsanteile jeweils auf Basis der Unternehmensbewertung der Down Round übernommen.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T € 10 angefallen.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen.
  

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

27.10.2010: MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG beteiligt sich an der OD-OS GmbH

 

Auszug aus dem Nachtrag Nr. 01 nach § 11 Verkaufsprospektgesetz der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG vom 27.10.2010 zum bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt vom 28.01.2010 betreffend die Emission von Kommanditanteilen an der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG 

Die HMW Emissionshaus AG, Münchener Straße 52, 82049 Pullach im Isartal gibt folgende, zum 27.10.2010 eingetretene Veränderung im Hinblick auf den bereits veröffentlichten Verkaufsprospekt der MIG GmbH & Co. Fonds 10 KG (im Folgenden auch: "Emittentin") vom 28.01.2010 bekannt:

Investition in eine Beteiligung an der OD-OS GmbH

Die Emittentin hat sich aufgrund Beteiligungsvertrags vom 27.10.2010 verpflichtet, einen im Rahmen einer Barkapitalerhöhung neu geschaffenen Geschäftsanteil der OD-OS GmbH, mit Sitz in Teltow, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Potsdam unter HRB 20850 P (diese fortan: "OD-OS" oder "Gesellschaft") zu übernehmen. Gegenstand der Gesellschaft ist die Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb und die Wartung von Geräten der Augenheilkunde sowie die Erbringung einschlägiger Dienstleistungen. Weitere Informationen zur OD-OS GmbH finden Sie unter www.od-os.com.

Die Emittentin ist aufgrund Beteiligungsvertrags berechtigt und verpflichtet, einen neu geschaffenen Geschäftsanteil der Gesellschaft zu nominal € 4.167,00 zu zeichnen und zu übernehmen. Die Beteiligung der Emittentin an der Gesellschaft beträgt damit bei Vollzeichnung auch der übrigen Investoren rund 1,65% am dann erhöhten Stammkapital der Gesellschaft von € 252.489,00. Die Geschäftsanteile werden jeweils zum Nominalbetrag betrag ausgegeben. Zudem ist die Emittentin zur Erbringung einer schuldrechtlichen Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von insgesamt € 495.873,00 verpflichtet, wobei der Betrag in 3 Tranchen im Zeitraum bis 28.02.2011 zur Zahlung fällig ist.

An der Investitionsrunde nehmen neben der Emittentin auch die bereits an der Gesellschaft beteiligten Finanzinvestoren MIG GmbH & Co. Fonds 9 KG, München, IBG Risikokapitalfonds I GmbH & Co. KG, Magdeburg, BFB Wachstumsfonds Brandenburg GmbH, Brandenburg sowie die Gründungsgesellschafterin SMI Holding GmbH, Teltow und die Neuinvestoren MIG GmbH & Co. Fonds 11 KG, München und Short Term Shepherd Two, LLC, Newport Beach, Kalifornien teil.

Die Emittentin hat, wie auch die übrigen an dieser Finanzierungsrunde teilnehmenden Investoren das Recht, bei der auf diese Finanzierungsrunde folgenden Finanzierungsrunde, sofern an dieser auch zumindest ein bislang nicht an der Gesellschaft als Gesellschafter beteiligter Investor teilnimmt und bei dieser Geschäftsanteile auf Basis einer Bewertung ausgegeben werden sollen ("Down Round"), die unter der Bewertung dieser Runde liegt, neue Geschäftsanteile zum Ausgabebetrag von € 1,00 je € 1,00 Nominalbetrag zu zeichnen, so dass der Durchschnittspreis der von der Emittentin übernommenen Geschäftsanteile aus dieser und der nächsten Finanzierungsrunde dem Durchschnittspreis der beiden Finanzierungsrunden unter Berücksichtigung der unterschiedlichen jeweiligen Beteiligung an den beiden Finanzierungsrunden entspricht. Dieses Recht besteht nicht, wenn sich die Emittentin an der Down Round nicht beteiligt; es besteht nur anteilig, wenn die Emittentin an der Down Round in geringerem Umfang als gemäß ihrer Beteiligung am Stammkapital der Gesellschaft teilnimmt.

Die Emittentin bezahlt den Ausgabebetrag und die schuldrechtliche Zuzahlung aus dem Gesellschaftskapital. Eine Fremdfinanzierung ist nicht vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Beteiligung sind darüber hinaus Beratungskosten in Höhe von rund T€ 13 angefallen.

Die entsprechende Hinweisbekanntmachung erfolgt in der Börsenzeitung und wird in der Wiener Zeitung nach Hinterlegung bei der OeKB erscheinen. 

 

MIG Verwaltungs AG
(Portfoliomanagerin)

 

Erfolgsgeschichten aus dem Fonds
13.12.2018

Neue Wege für Trinkwasser in unverfälschter Qualität

Mit dem Ziel, Trinkwasser in unverfälschter Qualität weltweit für die Verbraucher zugänglicher und erschwinglicher zu machen, stellte die instrAction GmbH ihre Lösungstechnologie für Haushalte und Unternehmen vor. Mit diesem Ziel lanciert das Unternehmen eine Filtrationslösung mit einem bahnbrechenden Versprechen: In einem einzigen Filtrationsschritt entfernt die Technik Verunreinigungen wie Bakterien und spezielle Mikroverunreinigungen, bewahrt gesunde Elemente wie Calcium und Magnesium und gleichzeitig Giftstoffe wie Zink und Zink Chrom.

Zum Artikel

28.11.2018

APK GEWINNT PREIS DER UMWELTALLIANZ SACHSEN-{{br}}ANHALT 2018 IN DER KATEGORIE „ROHSTOFFEFFIZIENZ“

Unter dem Motto „Ressourcen schonen – effizient wirtschaften“ wurde am 26. November 2018, in Dessau unter Anwesenheit des Ministerpräsidenten Sachsen Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, zum siebten Mal der Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt verliehen. Der erste Preis im Bereich Rohstoffeffizienz ging dabei an die APK AG aus Merseburg. Mit Stolz und großer Freude nahm unser Vorstand Mike Kaina den Preis und die Glückwünsche entgegen.

Zum Artikel

13.11.2018

Infineon sichert sich Zukunftstechnologie

„Siltectra wird uns helfen, das Portfolio auch bei dem neuen Material Siliziumkarbid auszubauen“, sagte Ploss auf der Jahrespressekonferenz am Montag. Die höhere Verfügbarkeit von derartigen Wafern werde das Hochfahren der Produkte mit Blick auf den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und der Elektromobilität erleichtern. Zwar sind Halbleiter aus dem Material Siliziumkarbid wesentlich teurer in der Produktion und im Verkauf. Doch sind sie so leistungsfähig, dass sie ideal für den Einsatz in Elektroautos sowie in der Photovoltaik geeignet sind.

Zum Artikel

12.11.2018

Mega Exit bei den MIG Fonds

Die MIG Fonds halten seit 2010 die Mehrheit an Siltectra. Jetzt verkauft die Private Equity-Gesellschaft ihre Anteile an Infineon. Siltectra entwickelt ein Verfahren zum effizienteren Bearbeiten von Kristallen.  Die Cold Split-Technologie soll den Ertrag im Vergleich zu herkömmlichen Methoden um 90% steigern und Materialverformungen reduzieren. Der Leistungshalbleiterhersteller will die Lösung von Siltectra zum Splitten von Siliziumkarbid-Wafern einsetzen. Die Übernahme lässt sich das Unternehmen 124 Mio. EUR kosten.

Zum Artikel

08.10.2018

CYNORA und LG Display verlängern Zusammenarbeit

„Der Fokus von CYNORA in unserer Zusammenarbeit liegt weiterhin auf tiefblauen Emittermaterialien für OLED-Fernseher“, erklärte Gildas Sorin, CEO von CYNORA. „Dann werden wir unser Knowhow bezüglich tiefblauer Emitter einsetzen, um die Entwicklung himmelblauer Emitter für Beleuchtungsanwendungen und grüner Emitter für Displays zu beschleunigen.“

Zum Artikel

05.10.2018

Der nächste große Schritt

Das Technologie-Unternehmen SILTECTRA GmbH aus Dresden wird ab Januar 2019 seine Kunden mit "Outsourced Wafering" -Dienstleistungen beliefern. Die Fertigung erfolgt am Firmensitz in Dresden.


Wafer sind die Basis von fast allem, was es heute an elektronischen Bauelementen gibt – vor allem Chips, egal ob für Ihr Smartphone oder Ihr Auto. Jeder einzelne Wafer, im Durchmesser etwa so groß wie eine Pizza, wird Scheibe für Scheibe aus einem Siliciumzylinder heraus gesägt, bei relativ hohem Materialverlust. Das ist die Basis der gegenwärtigen Halbleiter-Technologie.

Zum Artikel

04.10.2018

TADF-Technologie - Die Zukunft.

„OLED-Displays erfordern ein spezifisches, tiefblaues Material“, erläutert Thomas Baumann, CSO von CYNORA. „Diese Farbe stellt eine größere Herausforderung dar als andere Farben wie beispielsweise Himmelblau, Grün oder Rot. CYNORA befasst sich mit allen TADF-Konzepten für Tiefblau: sowohl mit den selbstemittierenden als auch mit den co-emittierenden Ansätzen.“

Zum Artikel

07.08.2018

Auf dem Weg zum Weltmarktführer

Die cynora GmbH aus Bruchsal konnte sich im vergangenen Jahr Investitionen in Millionenhöhe von Samsung und LG Display sichern. Interview mit dem jungen Unternehmen über die Bedeutung der OLED-Technologie.

Zum Artikel

06.08.2018

Strategische Partnerschaft beim Kunststoffrecycling

Die APK AG und die ungarische MOL Group und unterzeichneten eine strategische Kooperationsvereinbarung in Merseburg. Als ersten Schritt will MOL in dieser Kooperation die Fertigstellung des neuen Werkes von APK in Merseburg unterstützen.

Zum Artikel

01.06.2018

Nur mal kurz die Welt retten Wie aus Verpackungsmüll ein neuwertiger Kunststoff wird

80 Millionen Tonnen Kunststoff entstehen pro Jahr weltweit. In vier Jahren werden es 320 Millionen sein. 2018 lag die Recyclingquote bei knapp 40 Prozent. Deshalb hat APK das Newcycling-Verfahren entwickelt und baut das aktuell bestehende Recycling-Werk im Gewerbegebiet Merseburg-Süd für Newcycling aus. Kosten: rund 20 Millionen Euro. Die Testphase war vor rund einem Jahr gestartet worden und ist erfolgreich verlaufen. Ab November wird dann offiziell „newcycelt“.

Zum Artikel

26.09.2017

LG und Samsung investieren 25 Millionen Euro in CYNORA

CYNORA, ein führender Anbieter von hocheffizienten organischen Emitter-Materialien für OLEDs, gab gestern bekannt, dass das Unternehmen von den zwei führenden koreanischen Technologiekonzernen eine Finanzierung in Höhe von 25 Millionen Euro erhält. Die zwei neuen Investoren haben beschlossen, CYNORA auf dem Weg zu einem bedeutenden Akteur für OLED-Materialien zu unterstützen.

Zum Artikel

26.09.2017

LG und Samsung investieren in OLED-Unternehmen aus Deutschland

LG Display und Samsung Electronics haben mehrere Millionen US Dollar in das Display Unternehmen Cynora investiert. Die Firma aus dem süddeutschen Bruchsal entwickelt im Bereich effizienter organischer Materialen für OLEDs.

Zum Artikel

13.09.2017

MIG AG zahlte im ersten Halbjahr über 64 Millionen Euro aus

Michael Motschmanns MIG Fonds investierten 25 Millionen Euro.

München / Pullach – Michael Motschmann, General Partner und Vorstand der MIG Verwaltungs AG, steht einem der Marktführer unter den deutschen Venture Capital-Investoren vor, der vornehmlich Start-ups aus dem Hochtechnologiebereich bei der Wachstumsfinanzierung unterstützt.

Zum Artikel

03.08.2017

Mit einem Impfstoff den Krebs bekämpfen

Das Mainzer Biotechunternehmen Biontech kommt dem Traum eines Heilmittels wieder einen Schritt näher. Eines muss man den Deutschen lassen: Kaum eine andere Nation diskutiert  so  intensiv  darüber,  wie  die Wirtschaft   künftig   Geld verdienen kann. Themen wie Digitalisierung oder auch Elektromobilität führen inzwischen gar zu emotionalen Kontroversen:  Was den einen schon zu viel ist, halten andere für zu wenig.

Zum Artikel

19.06.2017

Frische Farbe fürs Display

Ein deutsches Start-up will den Grundstoff für Leuchtdioden liefern – ein Milliardenmarkt. er Countdown läuft in einem unauffälligen Gewerbebau in der Nähe des Bahnhofs Bruchsal zwischen Zahnmediziner und Craft-Beer-Brauerei. Noch 196 Tage, zehn  Stunden und ein paar Minuten zeigt die rückwärtslaufende Anzeige am Eingang der Firma Cynora. 

Zum Artikel

09.06.2017

Deutsches Unternehmen revolutioniert Displays

Mit der Entwicklung von effizienten OLED-Materialien steuert die cynora GmbH aus Bruchsal auf die Marktführerschaft in diesem Bereich zu.

Zum Artikel

09.05.2017

Bau chemischer Kunststoff-Recyclinganlagen geplant

Die APK Aluminium und Kunststoffe AG ließ am Rande der Interpack verlauten, dass sie bis 2025 zusammen mit strategischen Partnern den Bau „mehrerer Kunststoffrecyclinganlagen in Europa und Südostasien“ plant.

Zum Artikel

01.01.2017

Finanzier MIG weckt Börsenphantasie

Risikokapitalgeber denkt konkret über Börsengang für Medizintechniker OD-OS nach. Der Risikokapitalgeber MIG erwägt einige Börsengänge: am konkretesten für seine Medizintechnikgesellschaft OD-OS.

Zum Artikel